furman power regulator

von kevin_frustrato, 14.01.06.

  1. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 14.01.06   #1
    hi,

    ich würde mal gerne wissen, wann diese geräte interessant werden? ab welcher rackgröße, bei welchen elementen.. lohnt es sich auch für einen reines effektrack? was sind die vorteile, wenn man ein solches gerät verwendet? welche geräte sind empfehlenswert welche nicht? (preisspanne ist nämlich von ca 200 - ca 2000 euro)

    viele grüße

    kev
     
  2. andichrist

    andichrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    310
    Ort:
    st.andrä/österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #2
    also ich würd sagen wenn es für ein effektrack ist und das nicht sooo viel wert ist kannst du auch auf billigere powerconditioner zurückgreifen wie den von phonic..
    denn du musst bedenken du zahlst für nen furman 200 +
    empfehlenswert für gitarristen sind vl der pl-8e und der pl-plus 1 od. 2

    ich hab den plus 1, bin zufrieden damit :)
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 14.01.06   #3
    Naja es geht ja in erster Linie um den WERT der anderen Komponenten, nicht um die Größe/Anzahl etc.
    Bei einem 3000€ Amprack wären einige Hundert Euro für die saubere Netzspannung sicherlich angemessen.
     
  4. andichrist

    andichrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    310
    Ort:
    st.andrä/österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #4
    jo ich mein jo nur dass sich jo zb der phonic und die furman in der funktion net so stark unterscheiden, da zahlt sich zb für ein 300 euro effektgerät oder was.. kein 300 euro powercond. aus wenn du den ähnlichen um 80 euro haben kannst ;)
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 14.01.06   #5
    Also Power-Conditioner lohnen sich schon ab ca. 5 Geräten im Rack, denn sie vereinfachen die Stromversorgung enorm. Ausserdem wird das ganze geordneter als mit einer Steckdosenleiste hinten drin.

    Ansonsten denke ich dass man 1/10 des Wertes des Equipments in seine Sicherheit investieren sollte. D.h. ab ca. 1000Euro wird sowas interessant.


    Zum Thema Phonic Vs. Furman:

    Das Phonic Gerät ist keineswegs schlechter in der Schutzfunktion als die Furman Geräte. Daher kann man ruhig zum Phonic greifen. Möchte man allerdings gewisse Extras so bekommt man die eigentlich nur von Furman und dann auch zu entsprechend höheren Preisen.
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 15.01.06   #6
    Ich denke es ist allgemein bei dieser Geschichte zu unterscheiden zwischen den reinen Power Conditionern, die ansich "nur" eine noble Netzverteilung mit einigen Extras (Überspannungsschutz etc.) sind und den richtigen Spannungsstabilisatoren, die gehen nämlich wirklich ins Geld.

    Mir scheint öfters so als würden das viele immer durcheinander bringen...
     
  7. andichrist

    andichrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    310
    Ort:
    st.andrä/österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #7
    ich glaub für sein rack wird er sich eher auf die mit überspannungsschutz konzentrieren ;) wird na nicht viel mehr für den schutz ausgeben als für das gerät selber
     
  8. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 15.01.06   #8
    ok, danke schonmal für die antworten!

    es stimmt bei mir im rack sind keine teuren geräte: digitech vgs 2120. g-major, bbe sonic maximizer und dbx 266xl und da hat mir bisher auch immer meine steckdosenleiste mit überspannungsschutz gereicht..


    allerdings ist alles sehr unaufgeräumt, und das skb rack hat keine leiste auf der rückseite um eine steckdosenleiste zu befestigen, es wird also einfach viel sauberer mit einem furman..


    außerdem werden in zukunft auch die billigen geräte gegen bessere getauscht und ich möchte das rack noch mit einem ampswitcher und einem gescheiten looping system erweitern um später mal zwischen meinen beiden mesa amps zu switchen, da ich den nomad für die clean und crunch / solo sounds möchte und den rectifier für die eher heavy rhythmus orientierten sounds. und bevor ich mir zweimal was kaufe wäre also die frage zu welchem gerät man greifen sollte um wirklich sicher zu gehen!

    es war jetzt auch mehr interesse als eine wirkliche kaufabsicht, da es noch einige zeit dauern wird bis das rack soweit ausgebaut ist.. ist ja auch nicht ganz billig.


    also reicht fürs erste auch sicher meine steckdosenleiste mit überspannungsschutz? denke mit kurzen netzkabeln für die geräte wird es auch schonmal noch etwas übersichtlicher im rack.


    viele grüße und danke für die antworten


    kev


    ps: könnt ihr mir vielleicht einen link schicken, woher man kurze netzkabel bekommt für rackgeräte? ich würde mal sagen 30-60 cm..
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 15.01.06   #9
    Ja, die reichen absolut. Ne gute Leiste ausm PC-Fachhandel für ca. 10 Euro ist perfekt.


    Meinst du Kabel mit Schuko und Kaltgerätestecker oder welche nur mit Kaltgerätesteckern?

    Sollte es beides bei Reichelt für kleines Geld geben.
     
  10. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 16.01.06   #10
    ich meine die ganz normalen netzkabel, die vom effektgerät zur steckdose gehen.. muss ich da auf etwas besonderes achten? ich möchte halt nur keine 2,5 - 3 meter kabel im rack haben, da die das ganze sehr unaufgeräumt machen.. was für kabel sind das?

    viele grüße

    kev
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 16.01.06   #11
    Das dürften dann Schuko-stecker mit weiblichem Kaltgerätestecker sein.

    Gibts bei Reichelt für kleines Geld.
     
  12. GammaRayiac

    GammaRayiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    11.06.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #12
    Kann mir mal jemand einen Link zu diesen Phonic-Teilen geben bitte?

    Grüße, GammaRayiac
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 16.01.06   #13

    Bitteschön -> https://www.thomann.de/artikel-176088.html
     
  14. GammaRayiac

    GammaRayiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    11.06.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #14
    Dankeschön. Noch eine Frage: Das Teil ist hauptsächlich Rackleuchte und sorgt nebenbei dafür das man immer die gleiche Spannung hat und dies wiederum schützt die Geräte, ja?
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 16.01.06   #15
    Nicht ganz.

    Das Gerät ist ein Power Conditioner, d.h. es ´´überwacht´´ die Spannung und schützt die Geräte vor Überspannungen, Spannungsspitzen etc..
    Zusätzlich bietet es auch die Leuchten, das ist halt ein nettes gängiges Feature.

    Möchtest du die Spannung stabilisiert auf konstanten 230V haben so müsstest du dir einen Power Regulator. Die kosten allerdings erheblich mehr uns sind idR. nicht notwendig.
     
  16. Ed die Hyäne

    Ed die Hyäne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Naila
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    749
    Erstellt: 16.07.06   #16
    Ich hab da mal ne Frage dazu: funktioniert das auch bei zu wenig Saft??? Wie macht das Teil das?

    Hatte letzte Nacht das Problem, dass mein FURMAN PL-Plus ständig im orange-roten Grenzbereich rumgegurkt ist und ich meine, dass sich das übelst auf den Sound ausgewirkt hat. Saiten waren neu, Einstellungen inkl. Lautstärke am Amp (TSL) wie vorher (wo der Sound geil war), nur hatte ich übelste Sustainprobleme (und das mit ner GIBSON LP!!! :eek: )! Der Ton ist immer recht früh abgestorben, gewollte Feedbacks nur im Ausnahmefall. Das einzige was es meiner Meinung nach hätte sein können, dass eben zu wenig Saft vorhanden war und der daher Amp nur auf Sparflamme köchelte. Kann das sein? Und falls ja, kann mir so ein Power Regulator in diesem Falle wirklich helfen?

    PS: Die Suche nach 19"-Kernkraftwerken war aussichtslos ...
     
  17. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 16.07.06   #17
    Ja möglich ists durchaus wenn dein Amp zu wenig Saft bekommt...

    Da hilft aber nur ein Power Regulator...diese Conditioner können nur Spannungsspitzen abfangen, aber nicht die Spannung anheben, dazu brauchts kompliziertere Elektronik.
     
  18. Ed die Hyäne

    Ed die Hyäne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Naila
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    749
    Erstellt: 17.07.06   #18
    Wobei man ja diese z.B. PL-Plus-Dinger (also Conditioner), wie ich's auch habe ja auch relativ oft in Profi-Racks sieht, eben keine Regulatoren, was mich nun, da ich weiß, dass sie die Spannung anheben/stabilisieren, etwas verwundert. Wo nimmt das Ding denn die fehlende Spannung her???
     
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.07.06   #19
    Nein, die Pl-Plus Teile können , eben weil sie Conditioner sind, nur die Spannung senken. Diese Conditioner leiten sozusagen überpannungen ab.

    Die Regulator arbeiten mit komplizierterer Elektronik, da wird die Spannung dann aktiv geregelt.
     
  20. Ed die Hyäne

    Ed die Hyäne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Naila
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    749
    Erstellt: 19.07.06   #20
    Merci.
     
Die Seite wird geladen...

mapping