Fuzz + Octaver = Octavefuzz?

von stonarocka, 12.12.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 12.12.16   #1
    Hallo liebe Leute!
    Ich habe zwei Fuzzpedale auf meinem Board, Z.Cat Germanium Fuzz & EHX Muff Overdrive Nano, mir fehlt noch ein Octave Effekt wie man ihn zB bei den Truckfighters und Konsorten hören kann.
    Kann ich das mit einem nachgeschalteten Octaver erreichen, oder sollte es eher ein Octave Fuzz Pedal sein? Nachgeschaltet deshalb, weil beide vorhandenen Fuzzpedale unbedingt erster in der Kette sein wollen, selbst der Korg Pitchblack Tuner verändert den Sound und hat deshalb einen Platz weiter hinten. Auch das Weeping Demon darf erst nach dem Fuzz rumheulen.
    Jetzt habe ich leider auch nicht mehr viel Platz auf dem Board, ein Minipedal geht noch relativ problemlos rauf, ein übliches MXR Format könnte, wenn ich mir platzsparendere Verbindungen besorge, auch noch passen. Zur Not könnte ich aber auch auf eines der beiden Fuzzpedale verzichten, wenn ein Fuzz mit zuschaltbarer Octave dessen Sound ersetzen könnte. In diesem Fall dürfte es dann auch etwas breiter sein, mehr als 10cm werde ich da aber nicht rausholen können.
    Ich wäre froh um ein paar Empfehlungen, um mir etwas Sucherei, und vor allem Fehlkäufe, auf dem doch langsam etwas unübersichtlichen Markt, zu ersparen.
     
  2. Flipbird

    Flipbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    1.149
    Erstellt: 12.12.16   #2
    Hi
    Ich würde sagen kommt drauf an. Wenn du einen ganz bestimmten Sound im Ohr hast (z.B Octavio), führt wahrscheinlich kein Weg am mehr oder weniger originalem Schaltkreis vorbei.

    Wenn es etwas flexibler sein darf, ist n ordentlicher Octaver den man mit verschiedenen Zerrern kombinieren kann ne feine Sache, mach ich selber so.

    Nur ne zusätzliche Oktave nach unten?
    Bin da sehr angetan von dem MXR Bass Octave deluxe, den würd ich auf jeden Fall zum antesten empfehlen. Das Tracking der kleinen analogen Kiste is richtig gut und latenzfrei. Ich stell den Sound über Dry und Growl ein, der Girthregler is in meinen Ohren nich wirklich das was man an ner Gitarre hören mag.
    Der Clou an dem MXR is, dass man intern die Kernmitten zwischen 400 und 800hz schalten kann und über den kleinen Außenschalter dann auch noch boosten kann - damit lässt sich der dann auf so ziemlich jedes Zerrpedal einstellen. Nutze in mit russischem Big Muff, Distortion+, Tubescreamer Nachbau und der Ampzerre.
    Is übrigens auch der Octaver den man bei den alten Alice in Chains Solos hören kann.

    Edit: hab grad bemerkt, hab ihn aufm Board vor den Zerren, kann aber wenn ich die Tage im Proberaum bin gerne mal umstecken

    http://www.jimdunlop.com/files/manuals/M288_man_WEB-rev.pdf
     
  3. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 12.12.16   #3
    Ich suche eher einen Octave Up Sound, mit dem Germanium Treter mach ich dem Bass eh schon Konkurrenz ;)
     
  4. Excalibur

    Excalibur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 12.12.16   #4
    Vielleicht wäre der EHX Octavix etwas für dich?

    [​IMG]

    Da hast du Fuzz und Octave Up in einem Pedal. Ich habe den selber auf meinem Board und finde den Sound schon ziemlich geil. Würde ich in einer klassischen Stoner Rock Band spielen, wäre der Treter wohl dauerhaft an :D Aber wie bei jedem Fuzz ist der Sound natürlich Geschmackssache, um's Antesten wirst du nicht drum herum kommen.
     
  5. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 12.12.16   #5
    Den Octavix hatte ich auch schon im Auge, habe mir aer sagen lassen er sei ein bißchen schwach, wenig druckvoll, hab das aber selber nicht probiert. Im Preis-Leistungsverhältnis aber sicher interessant, ist ja kein No Name Product.

    Ich weiß, es ist Frevel, aber ich habe diese Frage zeitgleich auf einer anderen Plattform gepostet.
    Dort wurde mir gesagt, das die Kombi Octaver + Fuzz, ich habs befürchtet, nur unbefriedigend zum gewünschten Ergebnis führen wird.

    Dafür hab ich dort gefunden, was ich suche, muß aber bis 2017 warten ... kein Problem :great:

    Foxx Tone Machine ... Nano:

     
  6. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    886
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    1.698
    Erstellt: 14.12.16   #6
    Ich kann mich der Meinung des anderen Forums nur anschließen: Ein Octave-Fuzz ist etwas vollkommen anderes als ein Fuzz und ein Octaver. Es ist eher sowas wie ein "schlechter Octaver", daher wird man den richtigen Fuzz-Octave-Sound auch nur mit einem Octave-Fuzz erzeugen können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. boogeyman13

    boogeyman13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.11
    Zuletzt hier:
    6.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.16   #7
    Wie wär's mit dem Fulltone Octafuzz? Das Ding kling super und hat den großen Vorteil, dass du es wahlweise nur als Fuzz ohne den Octave Effekt benutzen kannst.
    Und ja, ich habe mit EHX POG und nem nachgeschalteten Fuzz versucht den gleichen Effekt zu erziehlen, aber es klingt einfach nicht! Um DEN Sound zu bekommen muss es schon ein einziges Pedal sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping