FX/EQ/usw. - Geräte für Live

von Korg, 17.08.06.

  1. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 17.08.06   #1
    Moin,
    ich bin derzeit auf der Suche nach einer Möglichkeit den Gesamtklang zu verbessern,
    und ihn aufzufrischen.

    Erstmal zur Besetzung:

    3 Leadgesang (abwechselnd) ( 2 mal weiblich, 1 mal männlich)
    2-4 Hintergrundgesang :-)D wie heißt denn das Wort dafür nochmal richtig? Blackout)
    1 E-Gitarre
    1 E-Bass
    1 Drum
    1 Keyboard


    Gesucht wird praktisch ein komplettes Rack.
    Effektgeräte, Equalizer, Kompressoren, Feedbackdestroyer f. Monitore, usw.

    Platz ist genug vorhanden, und Geld spielt erstmal keine Rolle.

    €dit: Geld spielt wohl eine Rolle! Bitte nicht mit Klark Teknik oder ähnlichem ankommen :D
    Also, Geräte im Mittelfeld: dbx, T.C. Electronic, Behringer (kommt drauf an was :D)
    Alex
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 17.08.06   #2
    Für jeden Monitorweg einen 31Band EX z.B DBX2231

    dann 4 Kompressoren z.b. DBX 166XL und 4 -6 Gates z.b. Altair Quadgate

    Für die Front noch einen hochwertinge 2x31Bd EQ z.B. BSS 960 oder so ähnlich

    Dann 1 guten Hall für die Vocals z.b M2000 oder M-One XL oder Yamaha SPX höher
    Dann 1 x gutes Multi-FX/Drumhall z.b M-One
    Dann 1x Delay mit Tapfunktion z.b. D-Two

    Das wäre jetzt so ein Mittelklassesiderack
     
  3. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 17.08.06   #3
    Hi,
    an das M-One hab ich auch schon gedacht.

    Delay brauchen wir eig. keinen.
    Falls doch ein Gig kommt, in dem eine Delayline gesetzt werden muss,
    wird das vom VA'ler gestellt.

    €dit:
    Ach da fällt mir grad ein, ein Doppel-CD-Spieler brauchen wir! :D
    Brauch nix aussergewöhnliches zu sein.
    Wird eh nur für die Pausenmusik verwendet.

    €dit 2:
    Würde der hier dafür reichen?
    >>KLICK<<
     
  4. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 18.08.06   #4
    Der Delay mit Tap ist auch nicht für die Delay-Line - sondern mehr so wie n Reverb nur eben als Delay - äh, schwer zu erklären...
     
  5. robert015

    robert015 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    366
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.293
    Erstellt: 18.08.06   #5
    Ach das kann man doch graphisch erklären, man lese folgende Wörter schnell hintereinander, und beachte, je größer das Wort desto lauter ist es auszusprechen. :D

    Delay, Delay, Dela, Delay, Delay


    Anmerkung:

    Reverb = Hall
    Delay = Echo


    Gruß vom klugsche***nden Robert :rolleyes:
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 18.08.06   #6
    Man beachte dass es sich hierbei um ein mangelhaftes Analogdelay bzw. Bandecho handelt welches an einer Stelle offensichtlich Silben vergisst,
     
  7. robert015

    robert015 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    366
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.293
    Erstellt: 18.08.06   #7
    lach verdammig noch mal, da wollte ich wohl unbewusst doch noch ne melodie mit untermogeln :rolleyes: ich spendier dem beitrag mal noch ein "y" ;)
    lg robert
     
  8. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 18.08.06   #8
    Man konnte auch einfach sagen das ein echo ein sehr langsame hall ist ;)
    LG
    NightflY
     
  9. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 18.08.06   #9
    Nein, das ist so nicht richtig.
    Ein Hall entsteht durch diffuse Reflektionen und Interaktion dieser Schallanteile untereinander usw.

    Ein Echo ist die nicht diffuse Reflektion an einer Oberfläche. Hier wird löscht sich nichts gegenseitig aus. von Early Reflections garnicht zu reden.
     
  10. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 18.08.06   #10
    ganz genau genommen (wobei die wiederhoung/en auch genauso laut sein können wie der grundlaut):

    Echo: Echo Echo Echo Echo Echo

    Delay: Delay Delay

    Hall ist dagegen:

    Hallllllll


    :D hei, das macht spaß :D

    delay heißt nur verspätung, sprich ein einmaligs zuspät kommendes signal
    (bassist?? :D)...aber man benutzt es halt ind er zwischenzeit auch für den begriff echo.





    durch ein gut eingestelltes Echo kann man dem Zuhörer einen Hall vorgaukeln. er ist es aber tortzdem nicht ;)
     
  11. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 18.08.06   #11
    Öhm.. Okay :screwy: :D

    Gut also doch ein Delay.
     
Die Seite wird geladen...

mapping