G&B ARtikel...und die Ungereimtheiten???

von Tibor, 28.10.05.

  1. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 28.10.05   #1
    in der letzten G&B (11/05)...sind ja nun die Orange PPC212 und die Engl 212VH im Test (mit jeweils einem Amp)...bei der Orange wird am Preis gemäkelt (735Euro Listenpreis) und bei der Engl (ca.700Euro Liste) geht der Preis in Ordnung...beide Boxen sind im Freien Handel für ca 550€ (mal mehr mal weniger) zuhaben...Dann wird bei der Orange das Gewicht der Box negativ bewertet (ca 33kg) bei der ENGL (ca.35kg) geht das wieder in Ordnung(kommt wohl durch das Metallgitter vorne)...es wird kaum das wesentlich größere Volumen des OrangeCabs erwähnt (20cm mehr Höhe als das ENGL cab), und der damit einhergehende Gewinn im Bassbereich...
    Werden hier etwa deutsche Produkte einem Eng(l)ischen Produkt vorgezogen...Man könnte leicht zu dem Eindruck kommen...(warum allerdings bei der Orange das Heckbrett nicht locker ging ist mir auch ein Rätsel...dafür kanns aber definitiv nicht klappern)

    im ganzen Verwirrt mich dies doch einwenig....
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 28.10.05   #2
    Tja, selbst beim Production Partner werden die Beiträge wohl vom Hersteller mehr oder weniger mit Sponsoring schöngeredet :o
     
  3. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 28.10.05   #3
    Hey, das Heft habe ich mir auch zum ersten mal seit langem wieder gekauft! Wahrscheinlich waren es unterschiedliche Autoren. Aber Du hast schon recht, eigentlich müsste sowas auffallen. Andererseits hat Engl eine ganzseitige Anzeige geschaltet, Orange nicht. ;)
    Ich fand es sowieso komisch, daß sie den SE anscheinend zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit testen. Vorgeblich um zu schauen wie sich EL34 vs. 6L6 anhört. Als ob es was besonderes oder neues wäre, daß man unterschiedliche Endröhren in einen Amp einbauen kann... Stand sowieso nicht viel zum eigentlichen Thema im Artikel, war mehr eine Engl-Werbeveranstaltung. Na ja, man kennt das ja auch von Autozeitschriften wo immer der Golf gewinnt.
     
  4. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 28.10.05   #4
    Bei den Tests und den Produktvergleichen der G&B sollte man recht aufmerksam lesen und vieles selber hinterfragen. Da steht bei manchen Produkten viel Beschögendes drin und die Schwächen werden nur mal in einem Satz am Rande erwähnt oder eben gar nicht.
    Wircklich schlecht abschneiden tut eh nichts obwohl es genug schei... am Markt gibt.
    Man muss eigentlich sehr viel Ahnung von der Materie haben, um einem Text "die Wahrheit" zu entnehmen. Das ist v.a. für Anfänger ungut, weil die am wenigsten wissen und sich dann einen Marshall MG100DFX kaufen, weil der ja in der G&B gar nicht so schlecht davongekommen ist. Aber so ist es leider in fast allen Lebensbereichen (siehe andere Magazine, Politik, Tageszeitungen, ...)
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 28.10.05   #5
    Frag doch einfach mal freundlich in der G&B Redaktion nach.

    Das hat ein Freund auch schon gemacht und sogar ´ne plausible und freundlicha Antwort bekommen.
    Also scheint es denen nicht ganz egal zu sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping