G&L oder Ibanez

von Revbmann, 26.03.08.

  1. Revbmann

    Revbmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Das schöne Mülheim an der Ruhr *Hust*
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 26.03.08   #1
    Servas liebe Mitbasser,

    momentan stellen sich mir ne Frage . Soll ich in einen 5-Saiter investieren oder soll ich mir unter umständen noch nen guten 4 Saiter investieren?

    Die sache mit dem 5-Saiter ist so sein eigenes ding, denn ich möchte auch mal in den Tieferenbereichen spielen ohne mein Tuning zu droppen.

    Die sache mit dem 4-Saiter , hmm auch schwer. Ich hab den Ibanez EDB550
    und der klingt schon sahne , muss ich joa zugeben, aber er kann mir nicht genug Rotzen.


    So ich zeig euch mal was ich mir so vorstelle.

    Ihr könnt mir ja noch ein paar tips geben zu bässen an die icht nicht gedacht habe.


    Der 4 Saiter
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=5QLVqHzlvFMAAAEVaBxWf70R&JumpTo=OfferList

    Der 5 Saiter

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...BAS0003145-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList

    Der neue BTB soll joa gut gelungen sein durch die 35" und Neckthru

    aber so sicher bin ich mir halt nicht. Mir ist am Freitag die Möglichkeit gegeben beide anzuspielen aber falls euch noch ein weiterer einfällt den man empfehlen kann bin ich für alle vorschläge offen.

    Gruß Sascha
     
  2. Legion

    Legion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.03.08   #2
    Hallöchen Revbmann :)
    Ich bin selber gerade kurz vorm Kauf eines neuen Basses. Meine Favoriten zum Antesten im Musicstore waren der Ibanez BTB und der G&L-Tribute L-2500. Angetestet habe ich im Endeffekt dann noch nen Musicman Stingray5, Fender Aerodyne, Fender Geddy Lee, Fender Marcus Miller, Mayones Jabba und Warwick Corvette Standard Bubinga.
    Ergebnis des Tests: Go for Leo's finest! :D Der G&L war im Vorfeld für mich der absolute Aussenseiter und mit 649€ der billigste der zu testenden Bässe - und er hat sie alle geschlagen!
    Konkret zum vergleich BTB vs. G&L:
    Der BTB klingt allgemein sehr gut, wenn alle Regler auf neutral gestellt sind, dann hat man ein schönes, ausgewogenes Klangbild mit einem gesunden Attack - wenn dann die Klangregelung ins Spiel kommt hast du einen wunderbar flexiblen Bass, der allerdings den Hang hat, etwas zu 'extrem' zu klingen, wenn man es an den Reglern übertreibt. Soviel Bass wie man bei voller Einstellung raushaut ist an der Grenze des Schönseins :D
    Der G&L zeigt sich grundsätzlich erstmal ohne Grundeinstellung, weswegen ich dafür einfach "passiv - parallel - beide humbucker" genommen habe. Schon dann hat er einfach mehr Charakter als der BTB, er 'knurrt' schön jazzig, klingt dabei aber nicht zu aufdringlich. Ich müsste seeeehr weit ausholen, um all die möglichen Einstellungen zu beleuchten, die mit der Elektronik möglich sind. Kurzum: Sie reichen von Gut bis Sehr gut von leicht knurrig bis penetrant und von soft(er) bis metal-brei :) Klingt alles sehr euphorisch merke ich gerade, am besten du überzeugst dich im Laden selbst.
    Also, meine Empfehlung: G&L Premium Tribute L-2500

    edit: hier noch ein recht bekanntes, tolles Video, das die verschiedenen Klangmöglichkeiten des G&L zeigt: klick

    Gruß,
    Legion
     
  3. sonic_boom

    sonic_boom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aurich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Verstehe ich das richtig, dass du dich noch nicht zwischen nem 4- und nem 5-Saiter entschieden hast und zusätzlich noch nicht zwischen dem Ibanez und dem G&L?

    Zunächst bin ich der Meinung, dass man Vieles, aber eben nicht Alles mit nem 4-Saiter bewältigen kann. Die Entscheidung, ob ein 5-Saiter Sinn macht, ist dann doch abhängig davon, was du spielst. Insofern gibt es da empirisch auch kein "richtig" oder "falsch".

    Der G+L ist ein feiner Bass mit einem richtig tollen Preis/Leistungsverhältnis. Er ist sauber gearbeitet, vielfältig einsetzbar. Er kann knurrig, funky und auch donnern und hat dabei immer eines: Charakter. Den Ibanez selbst hab ich noch nicht gespielt, aber es ist sicherlich keine Krücke.

    @Legion: Ich hab bei Produktiv ähnlich getestet. Den G+L vs. Fender Aerodyne vs. Fender Classic 60er Jazz und Fender Classic ´51 Preci. Ich hab absolut dieselben Erfahrungen gemacht. Zu eupphorisch find ich dich dabei nicht. ;)
     
  4. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 26.03.08   #4
    Oh, es gibt ja doch mehr G&L player als man denkt...

    Habe auch einen, und der rotzt um einiges mehr als ein Ibanez, finde noch die ATK Modelle ganz gut, die klingen nicht ganz so brav wie die BTB oder EDB Modelle, die in meinen Augen eher in die Hi-Fi Richtung, gehen, haben zwar Charakter aber nicht ganz so viel wie ein G&L.

    Aber im Endeffekt entscheidest du und dein Geschmack, aber ich würde mich nicht nur auf diese Modelle beschränken! Teste alles Querbeet von günstig bis teuer, so erhälst du zumindest einen Überblick davon warum manche Sachen teurer sind...
    Im übrigen haben die G&L ein unglaublich Gutes Preis/Leistungsverhältnis, Gott ich glaub ich bin nach so langer Zeit immernoch Euphorisch^^
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 27.03.08   #5
    ich hab selbst einen BTB und muss zumindest bestätigen, dass der sehr wenig eigenen Charakter mit sich bringt.. klingt irgendwie immer zurückhaltend - oder dann doch penetrant, aber nicht nach Charakter

    ich persönlich würde mir einen anderen kaufen, wenn ich das Geld hätte, bzw. den jetzigen noch für genug Geld loswerden würde, um mir davon einen mit mehr Charakter zu holen

    gerade die G&L-Bässe hatte ich schon mehrmals in Erwägung gezogen, aber ohne je einen gespielt zu haben.. nur aufgrund von Samples und der Beschreibung - und des Preises!
     
  6. sonic_boom

    sonic_boom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aurich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 29.03.08   #6
    Naja, du kannst ja den Ibanez behalten und noch einen Zweiten hinzukaufen, nachdem du das Geld zusammen gespart hast. Möglicherweise hast du wieder mehr Spaß am BTB, wenn du mal eine Weile nen anderen Bass gespielt hast. Sowas gibt´s ja auch. :)
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 29.03.08   #7
    Welches Modell spielst du? Ich habe nämlich keinerlei Probleme mit meinem BTB 605 einen sehr charakterstarken (und nicht zu aufdringlichen) Sound hinzubekommen.

    Einspruch:
    Also ich kenne nicht nur ATK und BTB, sondern besitze beide Modelle. Der ATK ist definitiv der "bravere" von beiden.
    Wobei man schon klar zwischen den einzelnen BTB-Modellen differenzieren sollte. Ein 205er ist eine "Lusche", der mit den großen Modellen nur die Bauform teilt. ;-)

    Zu den neuen BTB kann ich nichts sagen. Der durchgehende Hals erscheint mir bei einem Bass, der bereits mit aufgeschraubtem Hals mehr als reichlich Systain bringt beinahe kontraproduktiv. Das der parametrische Mitten-EQ gegen einen Standart-Dreiband-EQ getauscht wurde, nimmt der Serie auch ein wenig an Eigenständigkeit.
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 29.03.08   #8
    Hallo, steht in seinem Profil:
    Ibanez BTB 400 QM

    Gruesse, Pablo
     
  9. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 29.03.08   #9

    Bist Du auch Deltafox??? :confused:

    Mooooods.....ich weiß was....Doppelaccount!!! :D
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 29.03.08   #10
    Als würd ich in meinem Leben jemals einen Ibanez anfassen... :rolleyes:

    Gruesse, Pablo
     
  11. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 29.03.08   #11
    @Peegee

    Stimmt der BTB 605, war doch der Ltd. Run, oder? Hatte echt Charakter... Und man muss auch bei den ATK Modellen unterscheiden! Ein alter klingt viel rotziger als ein neuer, find die neuen scheiße...
     
  12. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 29.03.08   #12
    Ganz klar.... G&L
     
  13. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.03.08   #13
    nein, aber kann ja nicht nur er mein Profil lesen.. ja, ist ein 400er

    ist auch nicht so, dass ich immer komplett unzufrieden bin, aber ich schaffs meistens doch nur den Sound zu "befriedigend" zu biegen - und ganz zufrieden bin ich dann auf Dauer doch nicht

    die Sache mit dem Sparen ist eben, dass ich noch viele andere schöne Dinge haben will ;) wenn man sich Gitarre, Bass und nebenher noch Recording zum Hobby macht und außerdem noch in 2 Wohnorten unterwegs ist, wo man überall doch zumindest seinen Grundbedarf decken will, is das Geld eben schneller verplant als man bis 3 zählen kann ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping