G-Love, Jamie Cullum, XXX?

von Floggie, 14.06.05.

  1. Floggie

    Floggie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 14.06.05   #1
    hi. wem die beiden namen vertraut sind, kann mir vielleicht helfen. kennt jemand ähnliche künstler, wie die oben genannten, die es schaffen...:

    - mit verhältnismäßig schlichter instrumentierung (hauptsächlich gitarre, bass, drums, blues harp bei g-love; piano, bass, drums und bläser bei jamie cullum)...

    - mit einer geilen, einzigartigen stimme...

    - mit gutem songwriting...

    ...dieses besondere feeling in ihre musik zu bringen? schwierig zu beschreiben: ich meine das gespür für lässiges spielen, die coolness, den relaxten groove. musik die man im sommer mit leuten am see hören kann.

    beide haben das einfach raus. falls jemand genau weiß was ich meine... ich brauche nachschub!

    thx, flokster

    (p.s. jack johnson finde ich nicht gut!)
     
  2. Eyeball_Kid

    Eyeball_Kid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.05
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Sbg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.05   #2
    ist Jamie Cullum nicht die männliche Norah Jones?
     
  3. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 16.06.05   #3
    the Beatles!! :D

    sonst was von Frank Sinatra???

    und derJamie ist wirklich suuper!!!
     
  4. light rain

    light rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.01.06   #4
    aha, jack johnson findest du also nicht gut, das hilf schonmal! wenn du g. love gut findest, dann kann ich dir schonmal raten da weiter dran zu bleiben, der gute mann mit der "special sauce" hat schon seit anfang der 90er 6 alben, 1. best of platte und unzählige ep's, features und b-sides rausgebracht. wenn du da noch weiteres wissen willst kann ich dir gerne weiter helfen... ansonsten gefällt dir vielleicht frühes ben harper, bestimmt der australier xavier rudd oder kings of convenience.
     
  5. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 02.01.06   #5
    JO Ben harper hätt ich jetzt auch gesagt...
     
  6. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 04.01.06   #6
    Also Xavier Rudd ist für mich echt ne Entdeckung/Bereicherung. Danke für den Tipp. Die Kings of Convenience sind auch interessant, aber Rudd ist wunderbar. Dafür geb ich dir mal ne Bewertung, auch wenns noch nicht viel ausmachen mag :)

    lg,
    t.
     
  7. light rain

    light rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 08.01.06   #7
    danke...:) keine uhrsache. der typ ist echt genial, spielt alles selbst und aufeinmal. wow, den würd ich gerne mal live sehen. ich kann auch Matt Costa jedem empfehlen, der z.b. auch jack johnson mag. aus der gleichen ecke gibt es dann noch ALO (Animal Liberation Orchestra). naja, da gibts endlos viel...
     
Die Seite wird geladen...