Gackt / Jougen no tsuki Live 2003 / 2003 / DVD

von Hideto, 13.03.05.

  1. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 13.03.05   #1
    Cover:
    http://www.cine-east.com/catalog/images/gackt2003.gif

    Label:
    Nippon Crown (japan) / Miya Records (Taiwan)

    Genre:
    Rock / Pop

    Tracklist:
    - First Chapter -
    1. Noah
    2. Speed Master
    3. Lu:na
    4. Fragrance
    5. rain
    -Second Chapter -
    6. Solitude~regret~
    7. kimi ga matte iru kara
    8. Doomsday
    9. tsuki no uta
    - Third Chapter -
    10. Missing
    11. Mirror
    12. ANOTHER WORLD
    13. Soleil
    14..wa-su-re-na-i-ka-ra
    15. kimi ga oikaketa yume
    16. memories
    - Fourth Chapter -
    17. birdcage
    - Final Chapter ~tsuki ni michibikareshi monotachi~ -
    18. Orenji no taiyou

    Man kann ihn mögen oder nicht...aber man muss ihm lassen das auch Show drin ist wo Show drauf steht. Aber das muss auch so sein, denn den 30.000 (meist weiblichen) Fans muss mr."most sexiest musician in Japan" ja was bieten...und das tut er wie üblich von Anfang bis Ende. Nach dem Intro Film Noah geht der Vorhang auf und es geht los...er und seine Gesamte Band in voll Leder Klamotten und spielen zum aufwärmen den schon Speed Metal artigen track "Speed Master" gefolgt von Lu:na und einer coolen Martial Arts Performance während des Gitarren Solos. Spätestens bei Rain wird einem klar hier ist die King Class in Aufwand denn während dieser Atemberaubenden Rock Ballade fängt es an von der Hallendecke zu regnen und umhüllt Gackt und seine Band GacktJOB in einem Mixx aus Wasser und Lichtspielen durch eben dieses. Musikalisch geht es in diesem ersten von fünf Kapiteln rockig und schwermütig zu, und ganz speziell dramatisch, was wohl zu großen Anteilen seiner lauten, tiefen, kräftigen und klassischen Stimme zu verdanken ist. Er kann einfach alles zusammenbrüllen, und ist dabei immer Tongenau das man vermutem könnte es käme vom Band, dafür ist es aber anders gesungen als auf den Alben. Instrumenten technisch weiss seine Band was sie tut brechende Rock Riffs unterlegt mit allerlei wilden Soli Passagen und teilweise Synthie und Elektro Klängen. Das schöne daran ist das es musikalisch durchaus komplex ist dennoch die Melodie erhalten bleibt (und sie wird auch für die nächsten Stunden im ohr erhalten bleiben).
    Das zweite Kapitel ist ein Mixx aus Balladen und Rock Songs. Das Herzstück des Konzertes ist das 3te Kapitel das mit den meisten Bekannten Songs des Superstars aufwartet sei es Another World oder das absolute Meisterwerk MIRROR. Aber auch die Humorvolle Seite wird bedient, speziell wenn in Soleil die Plüsch kostüme die Bühne entern und doch irgendwie für schmunzeln sorgen. Folgen tun allerlei coole Tracks . Kapitel 4 zeigt einen meiner Lieblingsgackt Songs "Birdcage" der als eine Ballade anfängt schwenkt dann schnell in einen Mixx aus Heavy Metal und Klassischer Musik um und hat auch eine dementsprechend geniale Atmosphere.
    Da sind wir der letzte Song...aber was für einer. Das ganze wird mit der Melodie aus dem Film "Moon Child" eingeläutet (in dem Gackt zusammen mit Hyde von larc en Ciel und dem Taiwaneischen musiker Wang Lee Hom mitspielt) und die Hauptcharakter kommen zu den Samples aus dem Film auf die Bühne (leider nich Hyde...was wohl die Emotionale belastbarkeit der doch sehr fanatischen Fans überschritten hätte). Bald stimmt Gackt den Titelsong des Films an "Orenji no taiyou". Etwas anders aber nicht weniger packend als auf der CD, Hydes Parts wurden von Wang Lee Hom übernommen oder kommen vom band dennoch klasse Performance aller beteildigten. Im Abspann sieht man noch fans die ihre Grüße an ihren Star bringen.
    Eine fantastische DVD die Bild und Ton technisch keine Wünsche offen lässt und durch eine gelungene Kameraarbeit das Spektakel auch gut rüberbringt. Nur leider fehlen dem ganzen etwas die Bonus features. Weder nützliche Untertitel noch background Zeug wurde beigelegt, nur die Fan Grüße und ein geburtstags ständchen kann man anwählen. Auch seltsam das man 2 DVDs benutzt hat obwohl das ganze locker auf eine gepasst hätte. Auch hat man das Gefühl dezent ausgenommen zu werden so war auf der 2002er doch fast die selbe Setliste vorhanden und man hat sich einige seiner Meisterstücke gewünscht (etwa Mizerable, Oasis, Vanilla). Zwar ist die Performance mitreissend und fantastisch trotzdem würd ich nicht die volle Punktzahl geben.
    Screenshots:
    1 ; 2 ; 3 ; 4 ; 5 ; 6 ; 7 ; 8 ; 9 ; 10 ; 11 ; 12
     
Die Seite wird geladen...