Gähngefühl

von D.L. Styles, 19.12.07.

  1. D.L. Styles

    D.L. Styles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 19.12.07   #1
    Huhu,
    kann mir jemand mal das gähngefühl näher erläutern? Wie erreiche ich es, wie fühlt und hört es sich an wenn ich es richtig mache, wann sollte ich es einsetzen, welche Übungen gibt es dafür?

    Meine Lehrerin redet auch oft von dem Gefühl, ich solle es bei den höheren Tönen einsetzen und so, aber ich weiß nicht wie. ^^ und wenn ich sie frage meinte sie, das kommt dann schon, da gibts auch extra Übungen dafür, aber erstmal nicht...

    Sagt mir jetzt bitte nicht wenn meine Lehrerin es sagt, wird sie schon nen Grund haben, nein, ich muss es jetzt erlernen^^
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 19.12.07   #2
    Hallo,

    Gähnst Du nie wenn Du müde bist? Das wäre nämlich genau das Gefühl. Hals und Rachen schööööön weit auf.
    Auch zu erzeugen wenn Du die Zungenspitze gegen die unteren Zahnreien drückst und dabei die Zunge nach oben wölbst.

    gruß

    Fish
     
  3. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.855
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 19.12.07   #3
    Gaehnen kann eigentlich jeder Mensch von Haus aus ;) <gaehn> Was fuer ein Thema... <gaehn>
    Du meine Guete, setz Dich vielleicht noch a bisserl mehr unter Druck!? :cool:

    Wie Fish_1 schon meinte, pass einfach mal auf, wenn Du gaehnst, wie sich das anfuehlt. Darauf ist Deine Lehrerin scharf, auf den offenen Raum, der da entsteht :) Das kann man richtig konditionieren; eine Zeitlang war es bei mir so krass, dass mein Lehrer mich gebeten hat, mich doch bitte vor der Stunde auszugaehnen :o <gaehn>. Ne, also das Thema ist nix fuer mich ;)

    Vertrau einfach Deinem Koerper und denk weniger - glaub mir, ich sprech da aus Erfahrung, mit weniger denken geht manchmal beim singen mehr ;)
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 19.12.07   #4
    Hallo !
    Das Gähngefühl ist nur ein Weg von vielen, um den Kehlkopf unten zu lassen bzw. die Kehle weit zu stellen, weil dies für hohe Töne eine günstige Voraussetzung ist - für die meisten.
    Lege einen oder zwei Finger ganz leicht auf den Kehlkopf (ohne zu drücken) und gähne . Du wirst deutlich spüren, wie er nach unten geht. Dann nimm die Finger weg und gähne mal richtig herzhaft, der Bauch wölbt sich dabei nach aussen, die Flanken weiten sich, idealerweise hast Du das Gefühl, dass die Luft tief bis ins Becken einströmt. Und ein Gefühl von Weite.
    Es geht nämlich gar nicht so sehr um das Gähnen, sondern um ein Gefühl von Weite und eine tiefe Atmung.
    schöne Grüße
    Bell
     
Die Seite wird geladen...

mapping