Gain beim Gesang

von Skkain, 10.03.07.

  1. Skkain

    Skkain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.07   #1
    Hallo ich habe eine Frage:

    Erst mal vornerein, ich hab die Search funktion benutzt.
    Also bitte nicht gleich Steinigen;)

    Meine Frage bezieht sich auf die Einstellung "Gain" am Mischpult!
    Was ist das? (Ich kenne es nur von Gitarre - verzerrung)
    Ich dachte bisher das es nichts damit zu tun hat und was kann ich damit einstellen bzw. wofür brauch ich es überhaupt?
    Sry das ich so ne doofe Frage stelle aber ich hab nächstes WE die erste Probe, bin Sänger und würde mich schon ganz gerne etwas kundig machen wie ich die PA so einstelle das es auch ordentlich klingt!


    Grüße Alex
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.683
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.298
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 10.03.07   #2
    Moin!

    Also übersetzt heisst "Gain" sowiel wie "Verstärkung". Bei Mischern und Git-Amps ist der Gain-Regler meist ein Vorverstärker. Die Unterschiede liegen in der Auslegung und vor allem in der Benutzung des Vorverstärkers:

    Beim Mischer nutzt Du den Gain-Regler, um das sehr schwache Mikrofonsignal auf den Pegel (hoch-) zu bringen, der im Mischer herrscht (und nicht darüber). Beim Gitarrenamp dagegen "überfährst", d.h. übersteuerst Du die Verstärkung, das gibt die Verzerrung. Jetzt sind Gitarrenamps so ausgelegt, dass ihre Verzerrung harmonisch und angenehm klingen soll - voila, da haben wir die Distortion! Mischer dagegen sollen NICHT verzerren (und das würde wohl auch nicht so angenehm klingen).

    Das war jetzt recht kurz und knapp. Ich hoffe, es war trotzdem verständlich.

    Viele Grüße
    Jo
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 10.03.07   #3
    Einige Mixer haben zur besseren Austeuerung auch noch ein kleine LED(meistens Rot) im Kanal.
    Diese sollte an den lautesten Stellen,gerade so ,ganz kurz aufleuchten.

    Bei Mackie Gelb;) :eek: :D
     

    Anhänge:

    • Mixer.JPG
      Dateigröße:
      176,9 KB
      Aufrufe:
      103
  4. Skkain

    Skkain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.07   #4
    Ahhhhh ich verstehe, vielen dank, das wird mir sicher weiterhelfen.
    Wie weit sollte man das denn in der Regel aufdrehen oder varriert das(ich nehme mal an mit der Lautstärke?!) und man sollte einfach mal nen bissie rumpürobieren?


    Noch mal vielen dank, Grüße Alex
    Edit:

    @ MIX4MUNICH:Woher weis ich den welcher Pegel im Mischpult herrscht? Kann man das irgendwo ablesen oder muss man das per Gehör abschätzen?
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 10.03.07   #5
    Wie hier schon zu lesen, sollte die Clip-LED (manchmal auch mit "Over" beschriftet) an den lautesten Stellen gerade nicht bzw. nur selten und kurz aufleuchten. Etwas besser ausgestattete Mischpulte haben zum Einpegeln PFL-Schalter in den Kanalzügen. Wenn man diese betätigt (sinnvollerweise immer nur einen), zeigt die LED-Kette in der Master-Sektion den Eingangspegel des jeweiligen Kanals an. Je nach Geschmack, Signalquelle und Mischpult stellt man dann den Gain so ein, daß an den lautesten Stellen etwa zwischen 0dB und +6dB angezeigt werden.


    der onk mit Gruß
     
  6. Skkain

    Skkain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.07   #6
    Danke, ich war mir halt leider nur nicht sicher ob das Mischpult das wir verwenden sowas hat.
    (Wir bekommen es gestellt....)!
    Aber trotzdem noch mal vielen dank


    Grüße Alex
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 10.03.07   #7
    Bei Mischpulten der jüngeren Generation findet sich ein PFL in den Kanälen schon bei etwas größeren Kompaktmischern (Ecke 200-300 Euro aufwärts). Bei steinalten Mischern, wie man sie in manchen verranzten Clubs auch heute noch findet, kann's passieren, daß auch ein größerer Tisch noch keinen PFL hat.

    In dem Fall kann man auch über die Master LED-Kette einpegeln, was zwar umständlich ist, aber folgendermaßen funzt:

    1. Endstufen aus bzw. wenig aufdrehen, denn...
    2. Masterfader am Pult auf 0dB
    3. Kanalfader des einzupegelnden Kanals (und nur dieses Kanals!) auf 0dB
    4. Gain einstellen
    5. Fader des eingepegelten Kanals wieder auf -unendlich
    6. nächster Kanal...
    7. wenn alle Kanäle eingepegelt, Masterfader auf -unendlich, Endstufen voll auf, Masterfader so weit auf, wie laut's sein muß...


    der onk
     
  8. Skkain

    Skkain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Mörfelden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.07   #8
    Danke, ich werds nächsten Sonntag mal ausprobieren, ihr habt mir sehr geholfen!


    Grüße Alex
     
  9. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 12.03.07   #9
    Ich glaube, dass es noch nicht so rüber gekommen ist, deshalb versuche ich nochmal etwas zu egänzen:

    Mit dem Gain stellst du wie oben beschrieben die Vorverstärkung ein. Hast du dich somit auf das gewünschte level ~0dB eingepegelt brauchst du den regler normalerweise nicht mehr. Nur wenn eine andere Signalquelle an den Kanal kommt (passiert bei einer Probe wohl eher nicht). Lautstärke wird nach dem einpegeln über den Fader und nicht über den Gain geregelt.

    MfG Badga
     
Die Seite wird geladen...

mapping