Garäte gesucht ;)

von DJ Valdis, 01.10.06.

  1. DJ Valdis

    DJ Valdis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.06   #1
    Ja ich will mir noch nen paar Gerätschafften zulegen und wollt euer wissen da mit einbeziehen ... ich will mit dem Mischpult nen paar Samples aufnehm über Line In beim PC und will nen Kompressor/Limiter und Gate/Expander dazwischenschalten und dannach noch vielleicht nen Graphic Equalizer und wenn ich Live auflege will ich das System auch nutzen (das Kabel was von Mischpult kommt nich in Line In sondern in die Entstufen)


    ich such entweder nen
    1.PA Graphic Equalizer
    oder
    2.Kompressor/Limiter und Gate/Expander
    (kann mir zurzeit nur eins von beiden leisten aber möchte trotzdem für beide Arten nen paar beispiel Geräte ;)

    für rund max200 € (erstmal hab ich nicht mehr Geld zur verfügung ;( )


    helft mir mfg Martin ;)
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 01.10.06   #2
    und wofür brauchst Du den ganzen kram? also: definiere sinn und zweck eines externen kompressors und equalizers am dj-set? der kompressor frisst Dir die dynamik auf (glaub mir, das willst Du in einem dj-set nicht, das macht eher auf einzelnen spuren in einem arrangement sinn)... und was bringt Dir der equalizer, wenn die location - wenn es auch nur ein halbwegs ordentlicher club ist - wahrscheinlich sowieso einen verplombten eq und limiter vor der PA hat?

    davon abgesehen: mit 200 EUR kommst Du nicht weit, ich würd' warten bis ich genug geld hab. und es für was sinnvolleres ausgeben...

    oder hab' ich Dich jetzt komplett falsch verstanden? erklär' mal genau, was für equipment Du hast, an was für 'ne PA das gehängt wird und was Du Dir von den ganzen studiogeräten im live-einsatz an nutzen versprichst. vielleicht habe ich auch etwas nicht bedacht, ich bin schließlich nicht das alpha und omega.
     
  3. DJ Valdis

    DJ Valdis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.06   #3
    also ich dachte nur weil ich so viel musik aufm PC hab und alle klingen verschieden, ich meine die haben verschiedene qualitäten, manche leiser manche lauter zu viel bass zu wenig kann ich zwar mit dem mixer verbessern aber manche sind so krass da geht das nichtmehr, hab immer nur gesammelt und mit verschiedenen Programmen die von CD aufgenomm und jetz hab ich das problem -,-
    und sowas wollt ich mit dem Limiter und Equalizer nen bisl richten weil auf der Software basis das einfach bei 40 GB (10000 lieder rund) unmachbar ist

    und ausserdem die neuen Verstärker haben ja auch nurnoch die limiter eingebaut damit sie nich die Bassspitzen in die Boxen jagen ;) und meine Entstufen sind halt noch zu alt ich hab schonmal mit meiner 2x900 Watt Rms Entstufe ne 12" Lautsprechermembran durchs Zimmer gejagt wegen ungewollter Bassspitzen -,-
    und dazu kommt noch das ich nur nen Battlemischpult hab und meiner Musik nicht richtig den letzten "Schliff" verpassen kann

    naja ich dachte nur es wäre besser

    ... aber wenn ihr sone Geräte kaufen würdet wieviel geld würdet ihr ausgeben(realistischer Preis) und aufwelche besonderheiten würdet ihr achten oder welche Firma :confused: (weil ihr das letzte mal auf Behringer rumgehackt habt ;)
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 01.10.06   #4
    äh... "gesammelt", "mit verschiedenen programmen was von cd aufgenommen"? das klingt mir eher nach einem unglaublichen wust an quer durcheinander runtergeladenen mp3s... kann mir nicht vorstellen, dass man selbst so viele unterschiedliche programme und codecs durchprobiert... aber okay, ich laber Dich jetzt mit meinem halbwissen voll...

    Dein ziel ist also: tracks, die unterschiedliche lautstärke, und offensichtlich unterschiedliche qualität haben, gleichsam fett klingen zu lassen. und das willst Du mit EINEM kompressor und EINEM equalizer am MAIN OUT machen, und dazu auch noch LIVE? also meister, ich würd' sagen, dass das neu encodieren und sonstwie bearbeiten von 10.000 files sich einfacher gestaltet.

    stellen wir uns mal vor, Du hast tatsächlich einen kompressor an der summe. hierzu empfehle ich Dir durchzulesen, was ein kompressor überhaupt macht (an dieser stelle sei anzumerken: diese idee hatte ich auch mal, nobody is perfect). wenn Du das gemacht hast, wirst Du feststellen: das ist absurd, es würde dem sound mehr wegnehmen als bringen. weg damit!

    dann der eq. an sich ganz gute idee, aber willst Du dieses 19" rackding mit ca. 60 fadern bei jedem track neu einpegeln oder wie hast Du Dir das vorgestellt? am besten während eines übergangs noch, damit der nächste track gleich zu beginn so klingt, wie er soll? der kompressor war noch lustig, aber DAS ist das ABSOLUTE absurdum. das schaffst Du nicht! es würde selbst dann zu lange dauern, wenn Du Dir einen laptop mitnimmst, wo in einer datenbank festgehalten wird, wie Du den eq für den jeweiligen track einpegeln musst. und selbst dann bräuchtest Du im optimalfall einen pro soundquelle, also mindestens zwei. lass es einfach :) wenn Du so auf präzises equalizerschrauben abfährst, hol' Dir einen xone:62 oder :92 und es wird auch mit diesen geräten (die einen 4-band eq pro kanal haben) lang genug dauern, bis Du das gefühl hast. dagegen ist ein halbwegs guter multiband-equalizer erstens mindestens so teuer wie ein xone:92 und zweitens im livebetrieb unmöglich zu benutzen.

    eine andere sache ist: wenn Du scheiss quellen hast, hilft Dir ein eq nicht besonders viel... Du kannst damit ja keine frequenzen rausholen, die dem track fehlen. also, lange rede kurzer sinn: vergiss es. mehr als 4er-eq geht im dj-bereich AFAIK nicht. statt geld zum fenster rauszuwerfen (für 200 öcken kriegst weder 'nen eq noch 'nen kompressor, davon mal abgesehen), investier lieber zeit in Deine soundquellen.

    ich habe sehr, sehr viel zeit in meine library investiert. es kostet mich nach jedem digitalen einkauf verdammt viel arbeit, auch wenn's routine ist... aber es lohnt sich einfach.
     
  5. Gast32715

    Gast32715 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 01.10.06   #5
    genau so beide geräte, welche du kaufen möchtest, machen in deinem fall überhaupt keinen sinn....

    kompressor verwendet man vorzugsweise für live, warum willst du das eh schon totkompremierte dj standart musikmaterial noch weiter kompremieren?

    equalizer? hast du ne pa zu hause wenn ja macht der bedingt sinn, aber eher um die pa abzustimmen und in keinster weise dein musikmaterial.....;)

    eine schlecht aufgenomenen mp3 bekommt auch kein kompressor oder eq zum klingen....

    desweiteren 40gb bei 10000 titeln? was haben die denn für ne miese quali?

    ein gut aufgenommener track kommt so im schnitt mit 15mb aus kannst dir selber aussrechen wieviel gb da bei 10000 titeln zusammenkommen:D


    so nun was zu einer pa anlage allgemein

    gehen wir von mir aus ich hab 2 doppel 12er jbl srx722 dazu pro top je 3 srx 718s macht quasi 6 bässe....kompressor? nein da ich konserve und nicht live drüber spiele, eq jaein, weil ich nutz bei solchen systemen nen controller da bei ner gewissen anzahl von lautsprechern er einfach flexibler universeller ist, sprich man kan für jeden kanal, delay, dyn.eq, limiter usw. einstellen.....macht mehr sinn als so nen unbrauchbaren eq.......


    wenn du also ne pa zu hause hast und die so schlecht klingt kannst du da auch nix mehr mit nem eq bze kompressor retten.....

    in deinem fall würd ich mich mal nach nem günstigen dcx2496 umschauen der hat alles was man so als einsteiger braucht im pa bereich, eq, dyn.eq, delay, limiter....

    funktioniert ganz gut das teil zumal die limiter auch recht brauchbar sind, aber endgültige sicherheit bekommst du damit nicht, weil wir alle kenne ja die dj's die wollen immer lauter und wenn der limiter dicht macht wird eben am gain gedreht, vile haben auch hinten am pult schon den master gain enddeckt und nutzen den auch wenn es zu leise ist:D somit gehen die schon mit nem total verzerten singnal aus dem pult und in dem fall hilft auch kein limiter am amp......
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.10.06   #6
    allerdings, das habe ich in meiner schreibwut vergessen zu erwähnen. noch ein indiz auf emule-downloader :)

    40 GB, das sind etwa 2500 auflegbare tracks und nicht 10000 :D miese quali = keiner braucht.
     
  7. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 28.10.06   #7
    also heißt das folgendes.
    Nimm deine 200 Tacken, geh damit Online Musik einkaufen oder geh in einen cd laden, der gebrauchte an- und verkauft. Da hast du mehr CD's in einer wesentlich besseren Qualität, als wenn du dir die Scheiben alle neu holst und du kannst dir alle CD's vorher anhören. Netterweise sei erwähnt, das dich keiner angreifen kann, weil du bei der Kontrolle nur mit der CD vor der Nase des Kontrolleurs herumwedeln musst, damit er abdackelt. Soviel am rande.
    Nun, also viel spaß beim Shopping. :)
    Gruß Lars
     
Die Seite wird geladen...

mapping