Gebrauchte Akustik für Bühne und Proberaum. Wie teuer und welche?

von stam, 19.05.08.

  1. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 19.05.08   #1
    Hallo Freunde der akustischen Musik,

    meine Coverband steigt gerade komplett von elektrischen zu akustischen Instrumenten um und da ich keine A-Gitarre habe, möchte ich mich vorab hier ein wenig informieren.

    Ich kenne mich in Sachen Marken und Modellreihen überhaupt nicht aus im A-Gitarren Bereich. Ich habe auch überhaupt keine Ahnung was ich investieren sollte, damit ich ein ordentliches Instrument habe.

    Also dafür ist sie da:

    Akustische Covermusik von Melissa Etheridge bis Ärzte ist alles dabei. Ich spiele hauptsächlich Rhythmus, aber ein paar Soli zusammen mit unserem Lead-Gitarristen sind auch mit dabei.
    Ein Cutaway fände ich sehr angenehm um an die höheren Lagen zu kommen und ein eingebautes Tonabnehmer System ist für mich wichtig.:)

    Wieviel müsste ich gebaucht mindestens investieren um ein passendes Instrument zu bekommen und nach welchen Marken oder Serien sollte ich mich umsehen?
    Werde natürlich keine übers Internet blind bestellen, aber ein paar richtungsweisende Ansätze wären sehr nett und hilfreich.

    Vielen Dank
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 19.05.08   #2
    hallo stam.
    die antwort ist einfach: soviel wie du hast *gg*

    da du jetzt wenig vorerfahrung hast, solltest du dich da vllt vorab einfach mal schlau machen was dir selbst gut gefällt.

    sei dir bewusst, dass bei akustik gitarren, anders als bei e-gitarren, fast der gesamte sound aus der gitarre kommt und nicht soviel durch amp/verstärkung. daher ist es wichtig zu wissen was man im endeffekt will/braucht.

    da du die gitarre ja primär für die band brauchst, solltest du auf einen ordentlichen preamp acht geben, und mehr auf den verstärkten klang wert legen als auf den unverstärkten klang.
    auch würd ich wegen feedback wohl von jumbos eher abstand nehmen.

    gute preamp systeme gibt es z.B. von shadow (etwa in lakewood gitarren, sonic system), B-Band, Taylor ES system. (im grunde kannst du einfach gucken, was so in den hochpreisigen gitarren verbaut ist, das ist alles recht brauchbar denk ich. ich bin nicht soo der preamp profi)
    interessant könnten für dich auch ovation gitarren sein, die unverstärkt mMn sehr blaß klingen, aber verstärkt ne gute figur abgeben und quasi für die bühne wie geschaffen sind.

    ansonsten: nimm von großen e-gitarrenmarken eher abstand. gibson und fender bauen nicht wirklich konkurrenzfähige a-gitarren.
    gute marken (wobei "gut" sehr subjektiv ist..): lakewood, taylor, martin, larrivee.
    preisleistungmäßig top: lakewood (hmm das ist schon fast schleichwerbung..), baton rouge, einige yamahas etc.

    vllt als vorab info: lies dir den thread in meiner signatur mal durch.

    und zum abschluss: du kommst ja aus kleve: falls du zufällig demnächst mal in dortmund/umgebung bist: bei jellinghaus steht eine ziemlich geile (dunkelbraune) Custom Shop Martin-gitarre. mit nem sehr dünnen leichten korpus und einem richtig fetten sound für unter 1500€.
     
  3. stam

    stam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 19.05.08   #3
    "die antwort ist einfach: soviel wie du hast *gg*"

    ja, das ist immer so, aber ich suche nach der Gitarre wo das Preis/Leistungs UND das "brauch ich das wirklich" Verhältnis stimmt.
    Als vergleich: Eine 700-1000€ Gitarre wird nicht viel schlechter sein als eine um die 3000€ weil die letzten € nur einen geringen Schub an Performance liefert.

    Meine Frage geht in die Richtung: Ab welcher Preisklasse darf man diese akustig Gitarre ohne schlechtem Gewissen als ordentliches Instrument bezeichnen?

    Ich will keine 100€ Harley Benton aber auch keine Martin D-45 für >5000€

    Ich weiß, dass ich für 200-400€ eine gute gebrauchte E-Gitarre bekomme, die mehr als geeignet ist für Anfänger und Fortgeschrittene. Wo liegt die Preisspanne bei Akustik Gitarren und welche Modelle liegen darin?

    Vielen Dank nochmal
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 19.05.08   #4
    das mag bei e-gitarren bedingt gelten, bei akustischen finde ich persönlich das nicht zwingend.
    ich hatte einmal eine 7500€ nylonstring in der hand, die um WELTEN besser klang als meine 1500€ klampfe, welche ich durchaus für eine der besseren gitarren der preisklasse halte..
    man kann hier viel durch beleistung etc reißen, was dann auch seinen preis hat.
    (beispielsweise hatte die 7500€ gitarren gleich 2 decken verbaut, und bestimmte soundholes. da kostet dann die idee und die umsetzung halt noch mit. aber der preis war durchaus angemessen, nur hab ich net soviel geld *g*)

    "ordentlich" liegt ja im auge des betrachters. kommt halt echt auf deinen anspruch an.
    wenn du sagst: "ich will ne gute einsteigerklampfe für nen anfänger" ist das ein ganz anderer anspruch als "ich will eine gitarre mit der ich auch in 30 jahren noch spielen kann".
    ebenso schwierig lässt sich hier eine preisspanne für gebrauchte instrumente festlegen.
    die preise schwanken auch sehr. in den letzten tagen sind beispielsweise bei ebay mehrere lakewood 32er modelle (m-32, d-32) für teilweise deutlich unter 1000 euro weggegangen, was deutlich weniger als 50% des originalpreises sind, für instrumente die wirklich schon zur oberen liga gehören.

    an deiner stelle würd ich mich erstmal umgucken was dir denn so gefällt und dir dann ein klares budget ausmachen, wo du sagst: nicht mehr als x euro.
    vor allem gebraucht musst du eh gucken was da ist. wenn du dich traust bei ebay zu kaufen.. also ich würds nicht umbedingt machen, ansonsten bleiben aber eh nur gebrauchte instrumente im laden, die meist doch sehr begrenzt sind

    insgesamt würd ich sagen dass eine akustik nen ganzen tacken teurer ist als ne e-gitarre, aber billiger als e-gitarre+amp
     
Die Seite wird geladen...

mapping