gebrauchtes Tonelab vs. Tri AC

von kooper, 03.06.05.

  1. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 03.06.05   #1
    Hallo
    ich wollte mal Fragen welches der Preamps zum Covern (muss also sehr flexibwel sein) ihr besser findet und dem Röhrensound nahe kommt
     
  2. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 03.06.05   #2
    Dem Röhrensound kommt beides relativ nahe. Wenn du aber viel covern magst sind evt. paar Effekte des Tonelab brauchbar. Der Tri AC ist ein reiner Preamp und macht seine Sache sehr gut, Fender, Marshall, Mesa lässt sich machen, das Tonelab bietet dir aber viel mehr.
    Ich denke das Tonelab wird sowieso selbst gebraucht teurer als das Tri-AC sein. Du kannst das Tech21 Teil auch bei ebay ersteigern und wieder verkaufen wenn es nicht gefällt. :p
     
  3. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 05.06.05   #3
    *push*

    500er Beitrag :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping