Gebrauchtkäufe von Musikinstrumenten - Eure Erfahrungen

von DLGuitarman, 06.06.07.

  1. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 06.06.07   #1
    Hallihallo!
    Man wird ja immer und immer wieder darauf verwiesen, Musikinstrumente + Zubehör gebraucht zu kaufen. Das ist an sich ne gute Sache, und ich kann es auch nachvollziehen, doch eine Sache hat mich bislang meistens doch davon abgehalten: Die Garantie.

    Klar spare ich ne Menge Geld und bekomme mehr "Instrument" für mein Geld, aber woher soll ich wissen dass das Gerät nicht nach einem Monat abrauscht? Gerade bei gebrauchten Amps z.B. kann ich mir nicht erklären dass anscheinend so viele Leute einfach auf ihr Glück vertrauen? Meinen ersten Amp z.B. hatte ich neu gekauft und musste ihn schon nach 3 Monaten oder so 2 mal reklamieren...

    Mich würde einfach mal interessieren: Welche Erfahrungen hab ihr mit Gebrauchtkäufen von Musikinstrumenten (v.a. auch "elektrische Geräte" wie Amps, Effektgeräte, usw.) gemacht? Und wie steht ihr zu dem Thema Garantie / Gewährleistung? Einfach hoffen dass schon nichts passiert?

    Bin auf eure Antworten gespannt, Gruß DL.
     
  2. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 07.06.07   #2
    also ich hab schon ne menge ge - und verkauft gebraucht ... guck dir meine equipment liste im profil an :p minimum die hälfte, eher 2/3 davon sind gebrauchtwaren.

    ich bin in 90% der fälle gut gefahren.

    vorher kontakt mit dem verkäufer aufnehmen, bissel smalltalk, und eben raushören, wie der so tickt, ob der mit seinem zeug gescheit umgeht.

    - man hört ja ob jemand einfach alles positiv sagt, oder ob er auchmal zugibt, das der amp eben schon seit 2 jahren immer vom proberaum nach hause transportiert wurde, 2x die woche, er aber trotzdem keine faxen macht oder so ...

    und ich muss sagen, das ich die amps die ich über flohmärkte kaufe immer vorher innem musikgeschäft angespielt habe, außer den Marshall TSL 60, den hatte ich auf gut glück gekauft, und bin total enttäuscht gewesen ... aber naja man kann ja nicht immer glück haben.

    alles in allem kann ich aber schon sagen, das ich schon sehr viel geld gespart habe, dadurch das ich viele gebraucht sachen gekauft habe, die dann wieder verkauft, quasi ohne wertverlust, weil ich sie ja schon gebraucht gekauft hatte.

    so lässt sich GAS einbisschen überlisten ^^

    Gruß DOM
     
  3. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 07.06.07   #3
    hab meine Edwards Les Paul Kopie auch gebraucht gekauft.

    ist alles glatt gelaufen.
    das einzige, was der verkäufer nicht erwähnt hat, waren die kratzer auf den PU-kappen, aber das ist nicht so schlimm.

    die gitarre war gut verpackt. alles top.

    und zur garantie:
    da muss man dann halt mit leben. dafür zahlste ja auch weniger. man kann nicht alles haben.

    und ab und zu muss man es mal drauf ankommen lassen. man kann nicht immer eine sicherheit haben, dass alles glatt läuft.

    so ist das leben.. ;)