Geeignete PC-Software für Motu 828MkII

von Michael255, 23.05.07.

  1. Michael255

    Michael255 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.05.07   #1
    Hallo,

    ich interessiere mich u.a. für das Motu 828MkII, wir wollen damit in Zukunft bei Live-Konzerten in unserer Veranstaltungshalle Demo-CDs aufnehmen (Mehrspur, über die 8 Subgruppen unserers Mischers). Da ein guter und neuer PC zur Verfügung steht, wollen wir nicht extra auf Mac wechseln, obwohl wohl ja eine passende Mac-Software beim Motu dabei wäre.
    Als PC-Lösung bot uns der Verkäufer Magix Samplitude an, was aber mit 500,- EUR echt happig ist, zumal wir sowieso nicht mit 24 Spur aufnehmen werden.
    Nun die Fragen:
    1) Bis jetzt haben wir mit Audacity gearbeitet, ist das auch zum Motu 828MkII kompatibel?
    2) Was gäbe es für kostengünstige und vor allem LEICHT zu bedienende(!) Alternativen zu Magix Samplitude?

    Viele Grüsse
    Michael
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.05.07   #2
    Also Audacity würde ich jetzt für solche Sachen nicht gerde empfehlenen. Gerade beim Nachbearbeiten ist man da doch arg eingeschränktz. Und mehrspuraufnahmen finde ich irgendwie auch komisch...
    Geh mal zum Kios und kauf Dir die noch aktuelle c't (Ausgabe 11; die nächste kommt schon am Montag, also schnell hin) für nur 3,30€. Da ist Samplitude SE bei, dass ist eine abgespeckte Version von Samplitude (kann z.B. nur 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen, aber würde euch ja reichen), aber insgesamt doch wesentlich leisungtungsfähiger als Audacity. Normalerweise kostet das auch 49€, also jetzt ein echtes Schnäppchen. Das "leicht zu bedienen "ist relativ. Audacity ist zwar sehr schlicht und einfach, aber gewisse Dinge finde ich da auch komisch. Und die BEdienung kann man da auch lernen, so kompliziert (zumindest die Grundzüge, also einfaches aufnehmen) ist Samplitude auch nicht, und die ganzen Spezialfunktionen lernt man ann nach und nahc, wen man sie benötigt. Außerdem lese ich in der c't bei der Beschreibug vom beligenden Samplitide SE:
    ALso am Montag nochmal zum Kiosk ;)
     
  3. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 23.05.07   #3
    da würde ich mich jetzt mal anschliessen, samplitude ist wirklich übersichtlich gemacht, einfach zu bedienen, und die 3,30 sind natürlich lächerlich...... sollten definitiv investiert werden
     
  4. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 23.05.07   #4
    Besorg dir irgendwoher ein Cubase LE, das kann das auch....
    Oder investiere etwas für ein Cubase SE.
    Welche Variante hast du, die USB oder Firewire?
    Habe letztens die USB-Version dem Hans aus Treppendorf wieder hingeschickt. Ich weiß jetzt, warum die so erheblich billiger ist......
     
  5. Michael255

    Michael255 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.05.07   #5
    @all: zunächst mal vielen Dank für den Tip mit der c't, einige Jahre habe ich sie mir regelmäßig gekauft, aber mittlerweile haben sich die Interessen verlagert. Zu Pfeife: Wegen der Latenzzeiten, oder was ist beim USB-Teil so schlecht? Sind die Nachteile so garvierend?
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 24.05.07   #6
    Ich vermute der MOTU-Ärger hat nix mit USB zu tun...die Geräte sind offenbar allesamt recht zickig unter Win XP, liest man in Foren und kann ich auch selber teilweise bestätigen - nur am Rande...;)
     
  7. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 24.05.07   #7
    ...also ich hatte bis jetzt mit motu nie probleme, allerding in kombination mit APPLE POWERBOOK. unter win, keine ahnung.
     
  8. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 24.05.07   #8
    Äh, an zwei verschiedenen Läppis liefs wie ein Bienchen. Aber an meiner DAW (P4/2,4 GHz/1GB RAM) hab ich's leider nicht zum Laufen gekriegt. Extra SP2 draufgeknallt, wegen der USB 2 Unterstützung, hat nix geholfen. Dabei war am USB außerm dongle nix mehr dran!
    Beim Billigläppi von meiner allerbesten Ehefrau konnte ich während der Aufnahme (8Spuren nativ und weiter 8 via ADAT) noch das Projekt auf eine externe USB-Platte schreiben, ohne daß es gehangen hätte.
     
  9. Michael255

    Michael255 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 27.05.07   #9
    Hallo,
    ich habe gerade zu Testzwecken ein Motu 828MkII hier stehen und habe mir auch die Samplitude SE Version (8) aus der c't besorgt. Mit Samplitude funktioniert die Sache gut, allerdings erkennt Audacity das Motu (USB) nicht, mit dem ich bis jetzt immer gerne gearbeitet habe.
    Habt ihr irgend welche Einfälle, wie man das Motu auch mit Audacity anfreunden kann, gibt's hier Audacity-"Experten"?!
    Michael
     
Die Seite wird geladen...

mapping