Geeigneter Röhrencombo..

von turbo-d, 28.07.05.

  1. turbo-d

    turbo-d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 28.07.05   #1
    hallo, ich möchte mir einen neuen röhrencomco zulegen. hab noch einen peavey ultra 60 head mit 4x12 box usw, ist aber natürlich nicht gut zu transportieren. da ich gerne einen rocktron zombie und auch einen vox bulldog davor schalten möchte brauche ich keinen high gain combo. ich such einen amp mit wirklich gutem clean sound, der peavey ultra 60 hat zwar high gain bis zum abwinken aber der clean sound ist halt nicht unbedingt fender like..deswegen macht es für mich in diesem falle mehr sinn einen seht guten cleansound zu haben und für high gain ein pedal davor zu klemmen.
    welcher comco ist in der preisklasse bis ca. 800 euro eurer meinung nach geeignet?
    eventuel z.b. ein alter gebrauchter fender deluxe reverb silverface oder vieleicht ein neuer aus der reissue serie? vox hat natürlich auch einen geilen cleansound aber die ac 30 z.b. fangen erst bei knapp 1000 euro an. marshall kommt nicht in frage ausser eventuel die jtm serie, kann aber den sound im vergleich zu fender nicht beurteilen.
    was meint ihr dazu?
     
  2. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 28.07.05   #2
    also ich stand vor einiger zeit vor dem selben problem wie du! meine preisgrenze war auch wie deine bei ca. 800€...ich hab damals auch ein review dazu geschreiben (ca. 6 combos im getestet)...kannst du dir ja mal durchlesen vielleicht hilft dir das! https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?p=705682#post705682
    insgesamt denke ich das eine fender combo wohl das beste für dich wäre!
    zB der Fender HOT ROD DELUXE (650€) wobei der finde ich ziemliche mängel bei dem standartmäßigen speaker und den röhren hat! die röhren scheppern immer beim spielen und die höhen sind sehr spitz! wenn dann würde ich speaker/röhren tauschen, denn dann hat man nen spitzen amp!
    gebraucht von ebay wär allgemein sowieso eine sehr gute alternative! für 800€ kriegst du aufjedenfall was!
     
  3. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 28.07.05   #3
    hallo, danke für dein review..wieso bist du der meinung das der fender der bessere amp wäre? ist der clean sound wirklich besser als der vom peavey classic 50? der hört sich laut deiner beschreibung nämlich auch richtig gut an, peavey fan bin ich sowieso.
    engl kommt eher nicht in frage da der clean sound nicht besonders toll ist und die zerre finde ich persönlich aus eigener erfahrung (530 preamp, 520 und 620 preamp) etwas dünn..
     
  4. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 28.07.05   #4
    naja also der peavey hat auch einen sehr guten und sehr fendermäßigen cleanton! so ist das nicht! er klingt noch etwas wärmer/mittiger und nicht ganz so hell wie ein fender!
    fender hat aber letztendlich eigentlich DEN cleanton überhaupt! (muss aber jeder selber wissen was ihm besser gefällt)
    ich hab den peavey genommen weil er einfach auch einen guten lead kanal hat (nicht wie der fender) aber du könntest ja doch einen fender nehmen da du den vox bulldog hast....
     
  5. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 28.07.05   #5
    vllt hast ja bissl geschick und du baust dir nen madamp :)
    www.madamp.de

    mfg Dresh
     
  6. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 28.07.05   #6
    ja stimmt schon fender hat wirklich DEN clean ton, ich versteh nur nicht warum die dann ihren lead kanal total misshandeln???:screwy: meine frage wäre noch ob sich dann ein alter 70iger gebrauchter fender eher rentieren würde als ein neuer? nachteile wären natürlich das alter (verschleiss der kondensatoren usw)..was für einen speaker sollte man denn in den neuen fender einbauen? einen vintage 30 eventuel? welche röhren wären interessant? in meinem ultra 60 habe ich electro harmonix röhren drinnen, sind aber ehrer für high gain ausgelegt..
     
  7. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 28.07.05   #7
    also ich persönlich würde wohl einen celestion V30 einbauen ja...wobei ein jensen speaker wie er auch in vielen fender modellen zufinden ist zB auch gehen würde! also bei röhren würde ich JJ's einsetzen! die klingen schön warm und mittig und sind eigentlich perfekt für den "vintage" sound
    naja gebrauchte amps sind halt immer so ne sache! da wird immer mal was dran zu machen sein! meistens muss man da eh erstmal neue röhren einsetzen wenn man einen gebrauchten kauft!
     
  8. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 28.07.05   #8
    ja hatte schon einige verstärker erworben die nicht mehr ganz so fit waren..ist eigentlich schon besser wenn man einen neuen kauft und ihn dann nach den eigenen vorstellungen ummodelt. ausser man sucht halt eben nen alten vox ac30 oder eben nen fender silverface oder etwas in der richtung, diese werden eben so wie sie damals waren nicht mehr hergestellt und clean sound fetischisten bevorzugen diese modelle..
    ich werde mal mit meinem bulldog in eine musikgeschäft gehen und mir mal ein paar combos anhören. werde auch mal ein marshall jtm ausprobieren obwohl ich jetzt schon der meinung bin das es garantiert kein marshall wird da mich marshall bis jetzt in jeder hinsicht immer enttäuscht hat. wäre halt auch zu überlegen ob men nen 2x12 combo nimmt, ist natülich schwerer zu transportieren, hat dafür aber mehr headroom und druck
     
  9. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 28.07.05   #9
    ja so würd ich es auch machen! ist der beste weg um DEINEN amp zu finden! das mit den 2x12ern hab ich auch überlegt! ich finde gerade im cleanbereich klingt ein 2x12er breiter und voller!.....naja
     
  10. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 28.07.05   #10
    Für Clean kann ich die Crate Vintage Club Serie wärmstens empfehlen... gefallen mir vom Clean Sound her ausgezeichnet (Die 2-Kanaler haben zusätzlich einen sehr schönen Gain Kanal). Auf www.rareguitar.de findest du zB diesen Einkanaler: http://www.rareguitar.de/140-4088_IMG.JPG - Beschreibung: Crate Vintage Club 2 X 12,Hall und Vibrato,toller Cleansound,neuwertig,
    € 590,-
     
  11. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 29.07.05   #11
  12. Haro292

    Haro292 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sarstedt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    173
    Erstellt: 30.07.05   #12

    Das war auch der Grund warum ich den Peavey genommen habe. Cleansound kommt nah an den Fender ran aber Lead ist besser als beim Fender.
    Haro
     
  13. nermin

    nermin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 30.07.05   #13
    Marshall DSL-401 hat nen guten Cleansound...
     
  14. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 30.07.05   #14
    der marshall hat überheupt keinen guten cleansound im vergleich zu fender oder peavey und der lead kanal hört sich an als hätte man eine decke vor die box gehängt. marshall ist schon lang nicht mehr das was es mal war, die profitieren nur noch von ihren alten erfolgen mit dem jcm 800..gegen einen peavey oder engl oder fender oder boogie klingt so ein teil lächerlich und kraftlos.
     
  15. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 30.07.05   #15
    Wenn Du einen Amp mit wirklich gutem Clean Sound hernimmst und Pedale davorhaust, dann klingt die Zerre leider meistens nicht gerade rockig.

    Ich habe z.B. einen SF Twin Reverb mit einem sehr tollen weichen und warmen Clean-Sound. Für eine Rock Zerre und darüber sollte der Amp aber schon etwas härter sein, also perkussiver/punchiger und brillianter in den Höhen. Mit einem Cleansound-Spezialisten bist Du vielleicht nicht so gut bedient.
     
  16. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 30.07.05   #16
    ok deswegen denke ich dass man mit dem peavey classic 50 und einem vox bulldog davor schon einiges anfangen könnte, ich möchte halt einen super cleansound und dann per bulldog ne fette zerre..müsste ja eigentlich machbar sein
     
  17. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 30.07.05   #17
    p.s. was sich auch ziemlich fett angehört hat war mein älterer marshall valvestate vs100h (der mit den 3 kanälen und der röhre die für alle kanäle zuständig war) der von einem amp spezialisten getunt wurde..die känale wurden angehoben und die zerre klang danach wirklich nicht schlecht für einen marshall, war halt leider kein vollröhren amp.
     
  18. nermin

    nermin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 30.07.05   #18
    Da kann ich ihm nur recht geben
     
  19. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 30.07.05   #19
    ähm ich weiss schon wovon ich rede, ich mehr als 15 jahre erfahrungen mit amps gesammelt und hatte schon unzählige verstärker im laufe der zeit. marshall hat mich nie besonders interessiert da der sound einfach nicht besonders toll ist, jeder peavey ultra oder trible x z.b. hat eine weitaus bessere verzerrung als irgend ein marshall..kannst ja mal einen peavey und ein marshall nebeneinander stellen und dann parallel testen..der vox bulldog z.b. hat einen viel besseren und druckvolleren sound als der lead kanal des marshall 401, habe es selbst getestet.aber über geschmack lässt sich nicht streiten, ist halt nur meine meinung. das non plus ultra ist natürlich ein mesa rectifier, aber preislich eher uninteressant für den normal sterblichen..guck mal z.b. bei den thomann gebraucht anzeigen wieviele leute da immer irgend einen marshall gegen einen peavey xxx oder 5150 tauschen wollen..
     
  20. nermin

    nermin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 30.07.05   #20
    Genau,ich mag Marshall,hab nie was anderes gespielt,nur als ich noch das Anfängerset hatte,da hatte ich den 10Watt Billigamp..
     
Die Seite wird geladen...

mapping