Geeignetes Gerät für Livespielen zum Clicktrack

von Saulokin, 24.09.06.

  1. Saulokin

    Saulokin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #1
    Hallo Zusammen, wer hat ausreichende (vielleicht sogar professionelle) Erfahrung mit Livegigs, die er zum "Click" gespielt hat. Welches Gerät ist hierfür eine sinnvolle Anschaffung? Danke für Eure Hilfe.
     
  2. PlantaS

    PlantaS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 25.09.06   #2
    Hey

    Als erstes würde ich nie bei nem Gig mit Click spielen. Sollte man ohne können.

    Und ansonsten würde ich das TAMA RW105 METRONOM empfehlen. Da kannst du bis zu 30 Clicks Programmieren. Also musst nicht bei jedem Lied neu einstellen.

    https://www.thomann.de/de/tama_rw105_metronom.htm


    Bye
     
  3. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 25.09.06   #3

    HAst schon recht, aber wenn z.b bestimmte Samples genutzt werden, brauch man dann nen Click Track im Ohr
     
  4. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 25.09.06   #4
    Mit Samples und Klick habe ichs einmal ganz einfach gemacht (wenn die Samples Mono sein dürfen).
    Ich habe mir auf dem PC mit Fruity Loops (glaube ich) einen Klicktrack fertig gemacht und dazu Samples erstellt. Die habe ich zusammengefügt und den Klicktrck auf den linken, den Sampletrack auf den rechten Kanal gelegt und daraus eine CD erstellt.
    Dann habe ich beim Gig einfach einen CD-Player mitgenommen, den rechten Kanal zum Mischpult gegeben, den linken in meinen Powerplay Pro-XL (wichtig, weil man den in den Mono-Modus stellen kann und den Klick dann rechts und links auf dem Kopfhörer hat), in den zweiten Kanal des Powerplays noch meinen Monitormix und fertig ist das Haus. Hat wunderbar funktioniert.
     
  5. Saulokin

    Saulokin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.06   #5
    Viele DAnk für Eure Mithilfe und Anregungen. Klar ist es ein hehres Ziel, ohne zu überlegen das Richtige Tempo zu treffen, und auch zu halten, wobei ersteres schon knifflig ist. Oder wer trifft von Euch auf Anhieb Viertel 168? Da kann ich nur gratulieren:-)
    Also, danke, und keep on groovin'
     
Die Seite wird geladen...

mapping