Geeignetes Keyboard für Flächen-Sounds

von steve66, 08.05.07.

  1. steve66

    steve66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    24.06.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.07   #1
    hallo, ich bin auf der suche nach einem keyboard der auf flächensounds ausgelegt ist bzw viele presets solcher art hat;)
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 09.05.07   #2
    Access Virus ! Ist kein Keyboard, sondern eine Familie von virtuell-analogen Synthesizern, die ihre Stärken m.E. nach speziell in Flächen haben. Wenn's älter (und evtl. billiger) sein soll/muß: Korg Wavestation.

    Harald
     
  3. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 13.05.07   #3
    Aus den Clavia-Instrumenten kann man finde ich sehr geile Flächen rausholen. Leider scheint es auf der Homepage keine Demos mehr zu geben, da gab es früher mal eine sehr eindrucksvolle Demo, was Flächen angeht.
     
  4. =dark3zz=

    =dark3zz= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.05.07   #4
    hmm, also reine flächensynthies kenne ich nicht ^^ aber ich glaube zu wissen was du eben meinst und ja auch schreibst, soviele pad-PRESETS wie nur moeglich ? :)

    also z.b. den KORG TRITON EXTREME besitzt ueber 1'000 sounds, da sind fette flächen darunter, der neue M3 z.b. natuerlich auch :)

    aber ich degenke zu ahnen das er auch nicht viel kosten sollte oder ? dann würde ich auch z.b. auf die WAVESTATION von KORG zurückgreifen, da gibts inzwischen sehr günstige modelle, respp occasione, da diese ja nicht mehr gerade neu ist :)
     
  5. MoMetalKeys

    MoMetalKeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    17.07.08
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #5
    Moin,

    ich muss aus eigener Erfahrung sagen das für Flächen
    das Yamaha Motif ES im Moment am besten funzt.
    Triton Extreme kommt da meiner MEinung nicht ganz mit...
    (Klingt sehr Direkt)
     
  6. brocksel

    brocksel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.06
    Zuletzt hier:
    5.09.07
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Waldbrunn/Ww.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #6
    Was Pads betrifft braucht man sich zumindest bei keinem halbwegs aktuellen Produkt der "großen Vier" in die Hosen zu machen ;)

    Mir gefallen ebenfalls die Pads auf den Motifs am besten, hängt meiner Meinung nach damit zusammen dass der Motif allgemein 'weicher' klingt als ein Triton.

    Im Endeffekt ist es natürlich reine Geschmackssache, und man kommt um das Probespielen doch nicht drumherum...wirklich schlecht beherrscht das Thema nämlich keines der bis jetzt genannten Instrumente - nur jedes halt anders... :rolleyes:

    mfg,
    ~br0cksel
     
  7. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 01.06.07   #7
    Das kommt ein wenig auf die Musikrichtung an, die du machst.

    Die Pads des Yamaha Motif sind sehr präsent, insgesamt erinnern die Sounds von Yamaha mehr an einen "metallischen", "bröseligen" Sound, der sich fein bis auch zum letzten Atom in der Luft ausbreitet. Würd ich eher in die Rock/Trance-Ecke stecken.

    Die Pads auf dem Phantom machen mir einen wärmeren, aber auch dezenteren Eindruck, würd ich eher in die Pop-Ecke stecken. Vielleicht besser für den Allround-Einsatz geeignet.

    Da haben aber wahrscheinlich auch die Wandler ein bisserl Einfluss. Manchmal kommt mir der Unterschied zwischen Yamaha und Roland so vor wie der zwischen .ogg und .mp3, nur auf klanglich höherem Niveau :twisted:

    Die Flächen auf dem Virus find ich klasse, wenn Classic Rock gefragt ist, und man die typischen Vintage-Sounds braucht, und nicht grad nen Moog zur Hand hat , oder wenn's auch pfeifen und röhren muss. ;-)

    Über die anderen kann ich keine Aussagen machen.

    Liebe Grüße

    Dana
     
  8. =dark3zz=

    =dark3zz= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.08.07   #8
    stimmt wohl. vielleicht sollte man mal das genre durchleuchten das du abdecken willst.

    vielleicht wäre dann wohl ein laptop mit vst synthies am feinsten :) da gehört die ganze welt dir
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 20.08.07   #9
    Dir ist schon aufgefallen dass der Thread fast 3 Monate alt ist und der Starter sich nicht ein einziges Mal mehr zu Wort gemeldet hat?
     
Die Seite wird geladen...

mapping