Gefell Mikros ??

von theolli, 08.05.04.

  1. theolli

    theolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    26.06.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.04   #1
    Hallo !

    Ich möchte mir ein Kondensator-Mikro von Gefell zulegen, da die Firma mir empfohlen wurde.

    Ich habe mir jetzt die unterschiedlichen Mikros mal angeschaut, weis aber nicht, wo der Unterschied ist.

    Im Bereich des Möglichen lägen das UMT70S, das M930, das M900 und das M960... hat jemand Erfahrungen mit diesen Mikros... suche eins für Solovocals.

    Wo sind da die Unterschiede ?

    Vielen Dank im Vorraus!!
     
  2. Caesar

    Caesar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.04
    Zuletzt hier:
    27.10.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Raum Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 08.05.04   #2
    Ich benutze das UMT 70S von Microtech Gefell neben anderen Mikros seit Jahren und finde, dass es sehr nah an die Neuman-Mikros rankommt. Ist aber auch kein Wunder, die beiden Firmen haben soviel ich weiß einen gemeinsamen Ursprung.
    Ich habe sowohl Gesang- als auch Sprachaufnahmen in sehr hochwertiger Qualität damit gemacht. Zu den anderen Mikros kann ich nichts sagen.
     
  3. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    961
    Kekse:
    9.456
    Erstellt: 08.05.04   #3
    Hallo theolli,
    ich kann Dir meine Erfahrungen zu dem Gefell M930, dass ich über zwei Jahre habe berichten. Ich nutze es in erster Linie für den GEsang, dann für Akustikgitarren und Percussion. Um es kurz zu machen, es macht alles dies ausgezeichnet. Es ist ein sehr sauber verarbeitetes Mikro mit sehr guten Fertigungstoleranzen und technischen Werten (nachzulesen im neuesten Tools 4 Music Heft). Vom Klang her ist es für viele Männerstimmen ausgezeichnet. Es klingt direkt, brilliant, transparent. Im Mix setzt es sich ohne zusätzliche EQ-Einstellungen sehr gut durch. etwas (oder auch mehr, je nach Geschmack) Kompression auf die Stimmen und es klingt.
    Es gibt von einem Tontechniker in der Schweiz einen ausgezeichneten Mikro-/Vorverstärkervergleich. Hier gefällt nicht nur dem Tontechniker, sondern auch mir die Aufnahmen mit dem M930 am besten, dicht gefolgt vom Neumann U67 (was wesentlich teurer ist).
    Hier der Link: www.memi.de/echochamber/gainstation
    Die beste Kombi finde ich: Gefell M930 mit dem Great River Mikrovorverstärker (der ist allerdings recht teuer).
    Viel Spaß beim Hören!
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.07.04   #4
    In der Tat haben Gefell und Neumann denselben Ursprung. Auf der Gefellwebseite gibt es ein PDF mit der kompletten Historie der beiden Firmen. Sehr lesenswert.

    Da die ehemals westdeutsche Neumann GmbH schon seit mehr als 10 Jahren zu Sennheiser gehört und sich dort Marketingstrategien sowie auch Forschungs- und Produktionsrichtlinien drastisch geändert zu haben scheinen, andererseits aber Gefell (die ostdeutsche Neumamn Co.) eine gewisse Kontinuität aufweist, tendieren viele alte Hasen dazu, die Gefell als die eigentliche Neumann anzusehen.

    Man kann geteilter Meinung sein, denn alle Gründer sind bekannlich längst verstorben, aber Gefell ist unbestreitbar "deutscher" (wem das was bringt) und scheint mir die zurückliegenden Jahre auch innovativer zu sein und zwar in Technik UND Design.

    Der alte Herr Neumann, vor dessen Innovationskraft jeder deutsche Ingenieur (einschließlich meiner selbst) hohen Respekt haben sollte, dürfte sich bei Betrachtung der aktuellen Situation im Vergleich wohl auch eher in der ostdeutschen Mikroschmiede wiederfinden. :rolleyes:

    Ich würde aber generell davor warnen, auf den Namen einer Marke zu schielen und sich dann dort ein Mikro zu kaufen. Da braucht es immer einen Vergleich einzelner Exemplare. Die Marke resultiert dann daraus.

    Es gibt dazu noch andere deutsche Hersteller, astreiner Mikros. Ein Blick lohnt auch mal hier: www.mbho.de

    Diese Haun Mikros gelten bei Insidern als Wölfe im Schaafspelz, liegen sie doch im Preis deutlich unter den Vergleichstypen von Neumann während sie selbige im Klangvergleich nicht selten schlagen. Die Wechselkapselserie 60x z.B. ziehe ich bei Aufnahmen, wo es auf Neutralität ankommt, den KM184 jederzeit vor, obwohl auch schon der rabiaten Preiseerhöhung bei den KM18x in den letzten Jahren diese immer schon teurer waren als die 60x. Darüber hinaus führt Thomann eine preiswerte Sonderanfertigung eines Festnierenmikros für unter unter 200,- die klanglich in dieser Preisklasse wohl auch von Chinamikros kaum zu schlagen sein dürfte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping