Gefühl von " Kloss im Hals

von trailerm, 03.04.08.

  1. trailerm

    trailerm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    26.11.12
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 03.04.08   #1
    Habe den Thread gefunden und hole ihn mal aus der Versenkung da ich keinen neuen aufmachen will.

    Also: Ich habe vor zwei Tagen angefangen mit Zwergfellatmung, also, kontrolliert zusingen. Nun habe ich zu jeden Tag ca. 1 bis 2 Stunden geübt: Sowohl nur die Atmung als auch Intonation u.s.w.

    Meine eigentliche Frage aber ist: Ich habe seit gestern ein komisches Gefühl auf oder über den Stimmlippen. Am besten könnten man es mit einem " Kloss im Hals " vergleichen. Also nich das ich Schmerzen hätte oder ein Kratzen. Es ist nur dieses Gefühl als wenn da was sitzen würde.

    Kann das eventuell davon kommen das ich das singen mit dieser Atemtechnik nicht gewohnt bin?
    Oder liegt es daran das ich zuviel Druck auf den Stimmapparat gegeben haben?

    Was könnte das sein?
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.225
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.419
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 03.04.08   #2
    Ach nöö - n neuer passt hier schon besser... deswegen hab ich den hier mal aufgemacht.

    Es heißt tatsächlich "ZwerCHfell"

    Intuitiv würde ich sagen, dass ein - zwei Stunden Üben am Tag einfach ein bißchen zu viel ist für den Anfang.

    Um es genau zu wissen, müsste man es hören. Es könnte auch einfach nur eine verschleppte Erkältung sein.

    Bei mir selbst ist es so, dass ich - auch wenn ich tatsächlich eine Kloß im Hals habe - der mich beim Singen nicht unbedingt stört. Höchstens beim Sprechen.

    Vielleicht mal zum Dottore gehen.
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.078
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 03.04.08   #3
    Hallo,

    ich würde erstmal auf Überanstrengung tippen, da Du selbst schreibst, Du hättest erst seit zwei Tagen mit "Zwerch" gearbeitet. Wahrscheinlich hast Du in Deinen zwei Übestunden (ist für den Anfang vielleicht was viel) zuviel Druck auf den Kehlkopf gegeben. Ferndiagnose schwierig...
    Erstmal pausieren und schauen, ob sich nicht doch eine Erkältung entwickelt. Wenn nicht, langsam wieder einsteigen und beobachten, ob das Gefühl wieder auftritt. Dann wäre ggfs. mal die eine oder andere Gesangsstunde ganz gut - es könnte ein technischer Fehler dahinterstecken.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. trailerm

    trailerm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    26.11.12
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 03.04.08   #4
    Schonmal Danke für die bisherigen Antworten.

    Das Gefühl hat seit gestern schon gut abgenommen. Es ist nur noch minimal vorhanden. Mal schauen vielleicht trinke ich auch einfach zu wenig wer weis.

    Ich denke morgen werde ich dann nochmal einen neuen Versuch starten. Dann aber kürzer und nicht so intensiviert.

    Also eine Behinderung ist das auch nicht unbedingt aber es stört halt. Die Stimme wird dadurch nicht beeiflusst.
     
  5. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 03.04.08   #5
    Hallo !
    Ich schließe mich Basselch an - das klingt nach Überanstrengung bzw. falsche Technik, d.h. zuviel Druck... Üben ist im Prinzip immer gut, aber wenn man nicht genau weiss, was man da macht , können sich schnell Fehler einschleichen, und dann hat man doch zuviel Druck auf den Kehlkopf ausgeübt, ohne es wirklich zu bemerken.
    Und ein-zwei Stunden üben ist wirklich ganz schön lang !schöne Grüße
    Bell
     
Die Seite wird geladen...

mapping