Gehäuse für zwei Manuale selber bauen?

von Paul Panther, 12.12.05.

  1. Paul Panther

    Paul Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 12.12.05   #1
    Unabhängig davon, ob es mir gelingt, gegen den Widerstand meiner Freundin eine DB5 in der Wohnung zu platzieren, bin ich nun auf der Suche nach einem schönen und preisgünstigen Doppelmanual für meinen Oberheim OB3-2 Expander. Da käme natürlich zunächst mal die Doepfer d3m-Lösung in Frage. Habe aber auch gehört, dass bereits einige findige Bastler sich ein schickes Holzgehäuse dort drumrumgebaut haben. Ist zufällig jemand von euch darunter? Für andere (preisgünstigere) kreative Lösungen bin ich natürlich offen!

    Gruß von Paul
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 12.12.05   #2
  3. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 13.12.05   #3
    zum d3m: Würde ich auf jeden Fall vorher testen ! War mir zum orgeln viel zu schwer, ausserdem hässlich wie die Nacht, und die Zugriegel völlig überteuert... blöderweise gibts nur wenig alternativen... ne doppelte xk-3 als Midicontroller wär pimpig :)
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.12.05   #4
    Hallo,

    mein Tip: besorg Dir ein-zwei D3M-Tastaturen ohne Gehäuse - die gibt es auch bei Doepfer für billiger Geld: das Teil heisst MKE MIDI Keyboard Electronics mit Orgel/Waterfall-Tastatur TP/8O 5 Oktaven (einschließlich Kabelsatz) / with 5 octaves organ/waterfall keyboard TP/8O (includes cable set), Du findest das auf der Doepfer Preisliste.
    Zusätzlich kannst Du Dir dazu, mit ein bissel handwerklichem Geschick, relativ einfach ein Gehäuse bauen, ich habe mir ein Gehäuse für meine M-100 gebaut und helfe Dir gerne mit Tips, wenn Du eins bauen willst, ein Foto findest Du anbei.

    ciao,
    Stefan
     

    Anhänge:

  5. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 14.12.05   #5
    Hey Stefan, weißt du, ob's irgendwo nähere Infos zu der Tastatur gibt ? Ist das einfach ein d3m ohne Gehäuse ?
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.12.05   #6
    Ich gehe davon aus, dass die TP/8O von Fatar die einzige bei Doepfer verwendete Waterfalltastatur ist -> siehe Ersatzteilliste.

    ciao,
    Stefan
     
  7. Paul Panther

    Paul Panther Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 14.12.05   #7
    Hi Stefan,
    danke erstmal für den Tip! Das Gehäuse hast du selbst gebaut? Respekt! Da ich aber nun wirklich kein Elektronik-Bastler bin, ist mir die technische Seite bei den "puren" Doepfer-Tastaturen ein Rätsel. Mir ist weder klar, was mit dem Kabelsatz gemeint ist, noch wie ich die Midi-Implementierung und Stromversorgung hinbekommen soll. Wichtig ist auch, dass das ganze midimäßig "verkettet" werden kann, denn ich möchte Pedalbassmanual und zwei Manuale an einen Expander, sprich einen Midi-In anschließen ohne eine Midi-Patchbay dazwischenschalten zu müssen (weil diese Dinger oft Probleme machen). Die d3m's bieten genau diese Möglichkeit.

    Gruß von Paul
     
  8. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.12.05   #8
    @Paul und @Fetz - nein, die Elektronik unterscheidet sich - sie ist vielseitiger. Checkt doch einfach mal kurz durch die Handbücher - MKE und D3M.

    Paul, schlussendlich erscheint mir das MKE sowohl billiger als auch flexibler für Deinen Zweck zu sein.

    ciao,
    Stefan
     
  9. Paul Panther

    Paul Panther Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 14.12.05   #9
    Hey, danke für den prompten Lektüretip! Das sieht ja echt spannend aus. Jetzt hab ich erstmal was zu lesen ...

    :great:
     
  10. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 14.12.05   #10
    Puh, ich bin zwar generell auch auf der Suche nach einer Orgel-Tastatur (d3m fand ich wie schon gesagt schlecht) aber ich habe von Elektronik absolut keine Ahnung, gibt's vielleicht irgend einen Frickler der sowas nach Bedarf zusammenbaut und anpasst ?
     
  11. Paul Panther

    Paul Panther Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 14.12.05   #11
    hey Stefan, das ist der Tip des Tages! Der Preis ist gerade mal die Hälfte von zwei d3m's, der Zusammenbau scheint erstmal machbar, und das Gehäuse wollte ich eh selber bauen.
    Klasse. Jetzt studier ich mal genau die MKE-Anleitung.
    Thanks a lot!
     
  12. Paul Panther

    Paul Panther Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 15.12.05   #12
    So, nun habe ich das MKE-Manual mal überflogen. Nun frage ich mich, ob es möglich ist, das Ganze einfach in ein Holzgehäuse einzubauen (im Manual steht irgendwie etwas von einem geschlossenen Metallgehäuse, um elektromagnetische Störungen auszuschließen).
    Weiß jemand, wie die Platine sachgemäß zu befestigen wäre (gibt es für so etwas standardisierte "Metallrahmen" im Elektrofachhandel)? Und als Elektronik-Unkundiger muss ich auch fragen: Gibt es ein Sicherheitsrisiko, wenn man die Teile pur "ins Holz schraubt" (Brand- oder Stromschlaggefahr?) Wahrscheinlich sind meine Bedenken ja übertrieben, aber wenn ich da an einen Thread neulich im Keyboards bezüglich bestimmter "brandgefährlicher" Aktivboxen von einem bestimmten Hersteller denke -
    safety first!

    Danke für jeden Tip!
     
  13. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 15.12.05   #13
    Abend allerseits.

    @Paul:

    Platinen befestigt man zum Beispiel mit Abstandsbolzen. Diese Bolzen kannst Du direkt ins Holz schrauben und die Platine damit befestigen. Sofern Du das Netzteil nicht direkt neben die MIDI-Platinen schrauben willst, solltest Du mit Einstreuungen keine Probleme kriegen.
    Aber vorsicht, gerade mit Netzteilen und den 230 Volt Netzspannung ist nicht zu spaßen. Ich weiß wovon ich rede, dass zwickt ganz ordentlich und mit etwas Pech kann es das dann auch gewesen sein.
    Sonst gibt es bei jedem gutsortiertem Fachhändler für Elektronikkram auch MiniGehäuse aus Aluminium oder anderen Metallen, die dann schon ordentlich gegen Einstreuungen schützen. Mußt Du mal bei Reichelt oder COnrad nachschauen. Die haben beide die Bolzen und die Gehäuse.
    Gruß
     
  14. Paul Panther

    Paul Panther Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 15.12.05   #14
    Vielen Dank! Doepfer liefert die Waterfalltastatur + MKE mit einem externen 9V-Netzteil.
    Also sollte doch spannungsmäßig eigentlich kaum Gefahr bestehen, oder?

    Gruß von Paul
     
  15. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 15.12.05   #15
    Sofern Du das Netzteil nicht ins Gehäuse platzieren willst und dann ne Eurobuchse miteinbauen willst, geht keine Gefahr aus. Und siehe mein oberes Posting bzgl. Gefahr der Einstreuung. Besser ist das mit externen Netzteil. Nur ich persönlich mag diese Wandwarzen nicht.
    Aber Du kannst die beiden MKEs ja betriebsspannungsmäßig kaskadieren. So schreibt das zumindest der Herr Döpfer auf seiner HP. Dann brauchst Du nur ein Netzteil für beide Tastaturen. Das sieht doch gleich schon viel besser aus.
    Gruß
    borntob
     
Die Seite wird geladen...

mapping