Gehen HiHat Becken kaputt?

von -sCottY-, 18.08.05.

  1. -sCottY-

    -sCottY- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #1
    Hallo,
    ich habe vor, demnächst in Amerika ein bisschen einzukaufen. Is dort drüben ja teilweise mehr als die Hälfte billiger, als hier.

    Unter anderem will ich mir eventuell neue HiHat Becken kaufen.

    Zildjian A Custom Projection 14".
    Kostet in Deutschland 310€ und in Amerika Zahl ich 200€.

    Crash Becken würde ich in den USA auf keinen Fall kaufen, da diese schnell kaputt gehen können und ich bei uns im Musikgeschäft 6 Jahre Garantie auf Zildjian Becken bekomme.

    Aber wie ist das bei HiHat Becken? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die kaputt gehen, wenn man sie ordentlich behandelt. Ist ja nicht so, dass man auf die HiHat wie ein Wahnsinniger einschlägt.

    Meint ihr, es wäre vllt ein Fehler, HiHat Becken in den USA zu kaufen?

    Und wie ist das bei Splash Becken? Also in Deutschland kostet das 110€ und in Amerika glaub ich 55€ oder so.


    Gruß,
    Benny
     
  2. snemies

    snemies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #2
    Die Frage ist ungefähr so gut zu beantworten wie diese hier: "Klingen Hi Hat Becken gut"

    Kommt immer drauf an:

    1. Wie du spielst
    2. Ob es vielleicht einen Materialfehler gibt etc...

    Aber wenn man richtig mit Becken umgeht und nicht an ein Montagsprodukt gerät, sollten auch die Crashes nicht kaputt gehen...
     
  3. Fuchs

    Fuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Ansbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #3
    HiHats KÖNNEN kaputt gehen, MÜSSEN aber nicht, kommt auf die Spielweise an, sogar richtig billige Teile können mit der richtigen Technik ein halbes Leben lang halten!
     
  4. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 18.08.05   #4
    fährst du nach amerika oder bestellst du nur dort [online]?
    dann kommt nämlich noch versand und zoll drauf...

    aber das weisst du sicherlich?!

    lg betsches
     
  5. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #5
    Ich habe vor einiger Zeit mal meine DW9002 in den USA bestellt. (Und 12 paar Sticks^^)
    Hab glaub ich $80 Versandkosten gezahlt. Zoll und Deutsche Mehrwertsteuer haben das dann nochmal teuer gemacht. Aber ich bin trotzdem glaub ich 200€ oder so billiger weggekommen.

    Dieses Mal wird mir das jemand mitbringen, der in den USA wohnt. (Hoff ich zumindest, dass sie das macht^^)
    Daher fallen Versandkosten, Zoll und Mehrwertsteuer weg. Und durch den aktuellen Wechselkurs komm ich da einfach verdammt billig weg. ;)



    Materialfehler sind bei Zildjian ziehmlich selten, wurde mir oft gesagt. Ich denk mal, dass das bei so einer Top Firma auch wirklich stimmt.
    Und wie gesagt - auf einer HiHat wird ja nicht so extrem gespielt. Deshalb denk ich, dass ne HiHat nicht kaputt geht.
    Aber bin trotzdem froh, wenn mir ein paar andere ihre Meinung mitteilen.


    Gruß
    Benny
     
  6. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.08.05   #6
    Jedes Becken hält bei ordenlicher Haltung. Egal ob Crash oder Hi-Hat. Wenn man natrülich an seiner heavy-becken-zerschrottungspielweise nichts ändern will, macht man crashs schon mal leichter kaputt. Aber normalerweise gelten Crashbecken auch nicht als Verschleißmaterial und sollten ihr Leben lang halten.
    Hab übrigens auch schon Leute gesehen, die ihre Hi-Hat Becken kaputt bekommen haben.
    Also für mich wäre das auf keine Fall ein Grund, keine Crashs aus Amerika zu importieren. Für mich würde genrell der längere Versand, die ganzen Nebenkosten und die Garantie, wenn man Materialfehler sind, abschrecken.

    achja:
    "und ich bei uns im Musikgeschäft 6 Jahre Garantie auf Zildjian Becken bekomme."

    Gilt aber nur für Materialfehler!? Wenn du sie wegen deiner Spielweise schrottest, dann dürftest du von dem Wiedergaberecht keinen Gebrauch machen. Wäre mir zumindestens neu.
     
  7. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #7
    Also der Typ hat mir erzählt, dass nach 4 oder 5 Jahren mal einer gekommen ist und sein Becken so geschrottet, dass gleich ein ganzes Viertel rausgebrochen ist.
    Er hat dem dann einfach ein neues gegeben.

    Klingt für mich auch unglaublich...aber scheinbar ist es so.
     
  8. KickSomeAZZ

    KickSomeAZZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    15.06.09
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 18.08.05   #8
    Ich hatte mal in nem "Mietprobenraum", wo das Equipment gestellt wurde, als wir da vor Ewigkeiten spielten, eine kaputte Paiste 502 Hihat gesehen. Also es geht durchaus.

    Andererseits gilt wie auch bei den Crashes: Du selbst bestimmst zu 99% die Lebensdauer deiner Becken. Es gibt Leute, die zerhauen alle 3 Monate ein Becken (obwohl sie beteueren, sie spielen beckenschonend, irgendwie glaub ich das nicht wirklich), und andere, denen ist noch nie eins gerissen. Auch im Metal Bereich.

    Die Gefahr ist vielmehr, dass du zufälligerweise ein fehlerhaft verarbeitetes Becken erwischst und mit Pech das einen Riss nach sich zieht, obwohl du die Hats gut behandelst. Musst du halt wissen, ob du dieses Risiko eingehst. Ich an deiner Stelle würds machen, denn so häufig kommt das nicht vor.
     
  9. DaDrumma

    DaDrumma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.14
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 19.08.05   #9

    Also ich kann nur empfehlen in den USA einzukaufen. Habe dort vor genau einem Jahr selber meine 14" A-Custom Projection Hats in Orlando gekauft und bin total begeistert. Hatte insgesamt über 100€ gespart. Das einzige was dir passieren kann (wenn du sie persönlich dort kaufst) ist, dass sie dir am Flughafen deinen Koffer öffnen und dann kontrollieren worauf der Metalldetektor anschlägt :) (eigene Erfahrung). Die 1 jährige Hersteller Garantie die Zildjian auf Verarbeitungsfehler gibt ist auch problemlos hier in Deutschland einzulösen. Ich würde mir dort durchaus auch Crashes holen wegen der hier geltenden Garantie. (Nagut das mit den 6 jahren klingt zwar auch sehr verlockend, jedoch glaube ich nicht dass er mit dem Preis mithalten kann ;) )



    Achja man kriegt Hi-hats kaputt:
    Ich habs mit meinen alten paiste 302er auch geschafft.
     
  10. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.537
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 19.08.05   #10
    Ich werd irgendwie nicht ganz schlau aus deinem Schreiben?! Sind denn die Zildjian-Cymbeln in den USA nicht die gleichen wie die Zildjians, die du bei dir in Deutschland kaufen kannst? Gehen die amerikanischen Modelle denn schneller kaputt als die Deutschen?
    Oder meinst du das lediglich wegen dem Transport? Wenn ich nach Amerika käme und die Becken für einen Drittel weniger bekommen würde, dann würde ich mir über die Grenze nehmen was da noch ginge.. :rolleyes:
     
  11. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 19.08.05   #11
    folgendes zum Zoll, aus eigner erfahrung

    so, dazu kommen noch echte Wucher bezüglich porto.
    Das lohnt sich wirklich nur wenn von einem verkäufer mehrere Sachen kaufst, und wie gesagt: die Rechnung Maipulieren, das ist sonst dein geld was drauf geht!

    alles hat ein ende nur die Wurst hat 2
     
  12. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 20.08.05   #12
    Zum Thema ob die Becken kaputt gehen:
    Ja gehen sie aber nur dann wenn du wie ein verrückter auf ihnen schredderst. Der System of a Down Drummer zerlegt etwa alle 3 Monate seine Hihat :great:
     
  13. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.537
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 20.08.05   #13
    Klar, das ist ja schliesslich auch der Drummer von "System of a down", der muss das ja tun weil er seinen Krempel ja erstens umsonst kriegt und er ja dann nicht "rulen" würde! ;)
    Das sind ganz andere Sichtweisen... Während das bei denen auf dem Programm steht dass ihr Equipment nicht zur Zweilebigkeit kommt, hält bei uns "Normalsterblichen" eine Hi-hat ein ganzes Leben lang, und das ist bei normaler Spielhaltung einfach mal Fakt. Noch macprinz' Beitrag hätte es eigenltlich nichts mehr hinzuzufügen gegeben. Dort wurde alles gesagt.
    Wenn du nicht gerade in Sachen Musikrichtung und Materialdicke/-verarbeitung Schwarz mit Weiss vertauschst, dann dürftest du mit deinen Hihat-Becken lange, lange glücklich werden.

    Limerick
     
  14. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.08.05   #14
    einen Tip, falls ihr selber in den USA einkauft und heimwärts durch den Zoll + Metalldedektoren durch müßt.
    Eine neue Beckentasche kaufen + mit einem Eingeborenen gegen eine vergammelte tauschen, alle Menschen, die du findest, läßt du die neuen Becken angreifen, wenn möglich noch ein paar Stickspuren drauf und fertig sind die "gebrauchten" Becken, die jeder Musiker problemlos durch den Zoll bekommt!! gefüllte Sticktasche mit paar gebrauchten Sticks macht sich gut dazu!!
    Die Zöllner kennen das, so reisen in der Regel Jazz-Drummer.
     
  15. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.537
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 20.08.05   #15
    Jetzt im Ernst? Ich müsste mir nicht mein neues Ride von den "Aborigines" dort unten vertatschen lassen nur damit ich mit dem Balast durch den Magneten komme :rolleyes: :o
    Aber wenn das die einzige Durchkommensmöglichkeit ist? Wieso das, sprichst du aus Erfahrung oder aus berichten von Jazzdrummern?

    Limerick
     
  16. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.08.05   #16
    durch den Magneten nicht, aber die Zöllner sind ja nicht blöd - wenn du mit einem Bündel neuer Becken kommst, ist der Zoll + Mehrwertsteuer auch für das Handgepäck fällig!!!
     
  17. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 20.08.05   #17
    @Limerick:
    Als ich mal hier einen Thread öffnete bezüglich original türkischer Becken, hat man mich (war glaube ich auch Lite) zu einem Thread aus dem anderen Drummerboard gelinkt, dort sprachen auch mehrere Leute aus Erfahrung, dass man die Becken so Zollfrei durchkriegt.

    Wie wärs eigentlich mit gaaaanz wenig Beckenpolitur den Schriftzug leicht anzubleichen auf der Oberseite ;)

    Setzt natürlich vorraus, dass einem der Zildjian-Schriftzug nicht so viel wert ist, wie der Sound ;)
     
  18. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.537
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 20.08.05   #18
    Klar, beim letzten Paragraphen bin ich natürlich mit dir einvertanden! Schau dir mal die Becken von tiels Jazzmusikern an? Hast du da das Gefühl dass einer von denen eine Cymbalpolitur im Schranke stehen hat? Ich glaube kaum.. Dafür zaubern die einen unglaublichen Sound aus ihren abgenutzten, dreckigen und total verstaubten becken hervor dass dir Hören und Sehen vergeht! :eek:
    Was ich allerdings nicht ganz einsehe: Deine technik mit dem, was war's schonwieder... Ah, Beckenpolitur? Naja, wenn du Sigolin nimmst bringst du den Schriftzug schon weg, aber ich denke nicht dass es das Ziel ist vor dem Zollamt noch ein FBI-Büro zu eröffnen um dein Zöllner dank perfekt präpariertem becken zu leimen. Wo kämen wir da denn auch hin?
    Da steht der Aufwand keineswegs im Verhältnis zum Erfolg. Ich denke das die Vorschläge von Lite-MB schon schlagfest und eigenständig genug sind um sie so stehen zu lassen. Das sollte genügen, falls du mal wirklich Probleme mit der Grenze bekommen solltest. Ausserdem: Bleichen deine Beckenputzmittel deine Schriftzüge aus? Ich hab keines, aber ich könnte mir vorstellen dass das bei einem Beckenmittel nicht sein sollte! ;) Aber ich weiss was du meinst... :p

    Limerick
     
  19. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.08.05   #19
    Nachschlag: was ich noch vergessen habe...

    Behauptet bloß nicht, ihr hättet in den USA Auftritte gehabt!! Das geht ausschließlich mit Genehmigung der Musikergewerkschaft - ein Anruf genügt und ihr seid aufgeflogen. Ihr seid natürlich nur zu Proben, zum Jammen, Besuchen von Bekannten/Freunden/Musikerkollegen, etc. in den USA gewesen!!

    ...ja, ich habe da Erfahrung, rüber bin ich mit Ufip gereist, heimzu mit Zildijan...
     
Die Seite wird geladen...

mapping