Gehör schützen

von KraNkiLL, 10.08.04.

  1. KraNkiLL

    KraNkiLL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 10.08.04   #1
    Wie macht ihr das wenn ihr live spielt benutzt ihr da etwas um euer gehör zu schützen?
    Und was verwendet ihr bei euren Proben, ich hab so Ohrpax oder wie die heissen aber die zerstören irgendwie den sound das macht keinenn spass mit dennen. Gibts da was besseres ausser vom arzt angepasse Stöpseln die ein vermögen kosten?
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 10.08.04   #2
    Da gibt's schon jede Menge Threads zu. Such mal nach "Ohrstöpsel" oder "Gehörschutz" in der Forensuche...

    Jens
     
  3. Venax

    Venax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    14.01.08
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.04   #3
    ich antworte trotzdem mal weil das vll schneller geht als zu suchen...

    geh in den musikladen deines vertrauens und frage dort einfach nach doppelmembran ohrenstöpsel.. sollten sie überall haben.. sie filtern nur die schädlichen frequenzen raus und zerstören den sound sogut wie garnicht... allerdings die billigesten die ich da gesehen habe haben stolze 35 € gekostet
     
  4. KraNkiLL

    KraNkiLL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 11.08.04   #4
    ok werd ich mir anschauen danke
     
  5. Cuprum

    Cuprum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.04   #5
    Hallo,

    schau dir mal die MusicsafeII an, die sind super und nicht teuer.
    Das optimum ist angepasster Gehörschutz vom Hörgeräteakustiker, kosten allerdings 160€.

    http://www.sonicshop.de/De/Uebersicht.htm

    Grüße
    Cuprum
     
  6. Explorertype

    Explorertype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.08.04   #6
    Hab mal überlegt die mir anzuschaffen und meine Frage wäre ob das mi9t denen nicht aussieht als ob man zwei Antennen im Ohr hat oder verschwinden die weit geung???
     
  7. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.08.04   #7
    Wenn es nur um den Schutz geht, reichen die "Hearos" von Musikproduktiv zu €3,- , will man aber einen ausgewogenen Klang, dann muss man investieren. Orchestermuisker tragen solche Stöpsel, die die Lautstärke für alle Frequenzen gleich herabsetzen.
     
  8. Horseman

    Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    17.07.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.04   #8
    @explorertype

    Ich besitze diese "Musicsafe 2" und die verschwinden praktisch im Ohr. Die sind um einiges Unauffälliger als die "normalen" billigen Ohrstöpsel. Ich kann die Dinger echt empfehlen!

    Gruss
     
  9. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 24.08.04   #9
    ich hab sowas noch nie benutzt. Nur mal testhalber. Die Dinger waren aber wohl nicht so gut denn der sound war echt übel damit. Danach hab ich solche Teile nie mehr angepackt :) Aber wenn ich sowas benutzen würde dann nur bei den Proben und nicht auf der Bühne. Der Bühnensound ist eh meistens gewöhnungsbedürftig und wenn ich dann noch solche Dinger im Ohr hab... :rolleyes: Ich hatte bisher aber auch noch keine Probleme die mich veranlassen würden sowas zu nutzen.
    Ich kenne einen Drumer der mit Ohrstöpsel spielt und der regt sich immer auf, dass er die anderen nicht gut hört, und wenn man ihm sagt, er soll die Dinger raus nehmen dann will er das auch nicht, aus Angst er könnte einen Gehörschaden bekommen. Oh man... :rolleyes: Wenn das wirklich alles so schlimm wäre, dann müsste ich schon taub sein. :D
     
  10. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 24.08.04   #10
    Ich benutz bei den Proben auch diese Musicsafe II. Ich kann sie wohl nicht vollkommen reindruecken weil dann einfach singen nicht mehr moeglich ist aber alleine was die von den boesen Becken des Drummer wegnehmen ist Spitze. Auf alle Faelle kein Pfeifen mehr nach der Probe.

    Live benutz ich keine Ohrstoepsel.
     
  11. TommyBubu

    TommyBubu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 24.08.04   #11
    Ich habe auch seit einiger Zeit die Musicsafe II drin (sind die gleichen wie Musicsafe II oder auch Alpine - alles das gleiche produkt, aber tausend verschiedene namen). Es gibt ja dabei 2 verschiedene Filter:
    violett : dämpft einigermaßen linear um glaub 15 db
    gelb : dämpft mehr, so um die 20 glaub ich...

    im prinzip gibt es zwischen den gelben filtern und normalen 2€ Stöpseln keinen unterschied - oder doch?

    Es gibt einen, wenn man sie richtig einsetzt. Das heißt, man darf sie nicht völlig bis zum "anschlag" reinstecken, sondern nur leicht...ist zwar ein bisschen lauter, aber man hat einen sehr guten unverfälschten sound, der nur leiser ist...

    Naja, für den anfang werden es die 2€ teile auch tun, musst halt nur lauter spielen, sodass dein körper vibriert, wenn ihr loslegt. dann machts auch wieder spaß... ;)

    Ich empfehle trotzdem die Musicsafe II und bitte im proberaum nicht ohne spielen !!!

    greetz thomas
     
  12. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 24.08.04   #12
    Ich hab Elacin die mir vom hörgeräteakkustiker angefertigt wurden.

    filtertypen: 9,15 und 25 dB LINEAR!!!

    Ich hab mich nach 2-3 wochen dran gewöhnt di dinger drinzuhaben und lasse sie beim spielen immer drin. 25dB im proberaum und 15 auf der bühne.

    Ich habs keine sekunde bereut die 150€ zu investieren!!!
     
  13. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 24.08.04   #13
    Wenn Du erst Probleme mit dem Gehör hast, dann ist es eh zu spät.... :idea:
     
  14. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 25.08.04   #14
    hehe, stimmt :D Ich meinte aber damit mehr, dass ich es nie als so belastend für die Ohren empfunden habe, dass in mir der Wunsch nach Gehörschutz aufgekommen wäre. Ich hatte bisher auch nie (oder nur sehr selten) nach der Probe ein pfeifen auf den Ohren, so wie nach einem tierisch lauten Konzert. Und ich mache mittlerweile über 25 Jahre Musik. Ich denke, dass viele einfach zu laut proben. Hab das ja im laufe der Jahre oft genug erlebt von Bands in benachbarten Proberäumen. Oh man, da konnte man sich echt nur noch an den Kopf packen :rolleyes: Und wir proben bestimmt auch nicht grad auf Zimmerlautstärke ;)
     
  15. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 25.08.04   #15
    ich hab so billige aus der Apotheke für 3 €. :D
     
  16. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 25.08.04   #16
    Es muß auch nicht immer zwingend ein laut wahrnehmbares/unangenehmes Geräusch sein, daß Gehörschäden verursacht.

    Ein Bekannter von mir, von Beruf Zahntechniker, hat eines Tages plötzlich auch einen Tinitus bekommen, obwohl er nichts mit Musik an sich zu tun hat.
    Alles hat gerätselt wo das herkommt.
    Letztendlich ist man darauf gekommen, daß er täglich bei seiner Arbeit mit sehr hochfrequenten, nicht hörbaren Tönen/Geräuschen zu tun hat, die von seinen Spezialwerkzeugen, Bohrern und Mikrowellen usw. erzeugt wurden.
     
  17. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 25.08.04   #17
    @coffeebreak
    Ja das mit dem Tinitus kenne ich von einer ehemaligen Nachbarin.
    Die hat das auch aus heiterem Himmel bekommen und die ist Lehrerin, also nix mit lauten oder hochfrequenten Tönen. Vielleicht ist das bei manchen Menschen auch genetisch veranlagt und die bekommen das dann einfach irgendwann... hm ist schon komisch :confused:
     
  18. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 25.08.04   #18
    Ich hab bei Proben oft so riesige ohrschützer auf, von meinem Oppa! Der war mal Jäger, und auf nem schießstand sind die pflichtnaja, und ich hab die dinger genommen und verwende die natürlich sowiso viel sinnvoller.
    Man hört alles auf unterhaltungslautstärke und alles wirkt viel ausgeglichender!!!! :rock: Wie bei nem guten monitor mix auf der bühne hört man sich selber und die anderen perfekt!!!!! Das Teil war auch güstig. Wohl um die 50Eier. Sehen aber live wohl eher scheisse aus! :great:
     
  19. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.08.04   #19
  20. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 26.08.04   #20
    Diese Bau- oder Industriegehörschütze sind erstaunlich gut! Jedenfalls was die Dämpfung angeht - die Linearität ist besch.... Von der Optik ganz zu schweigen, aber das ist ja im Proberaum egal.

    Ich würde die allerdings wegen der schlechten Linearität bestenfalls einem Drummer empfehlen, der für mehrere Std. alleine übt - Solang man keine Tonhöhen hören muss, ist die Linearität ja nebensächlich... Zum Proben oder gar live? Never!

    Jens
     
Die Seite wird geladen...