Gehörschutz

von Ossi 2, 19.06.08.

  1. Ossi 2

    Ossi 2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    23.10.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.06.08   #1
    Wenn man jeden Tag mehrere Stunden im Proberaum zockt, dann geht das doch schon sehr auf die Ohren...habt ihr einen Gehörschutz oder ist euch ziemlich egal wie das läuft? Wenn Gehörschutz, was nehmt ihr dann? Kopfhörer, In Ear Stöpsel oder sonstiges...
     
  2. saitenhexxxer

    saitenhexxxer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    394
    Ort:
    hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    989
    Erstellt: 19.06.08   #2
    proben und konzerte, niemals ohne gehörschutz, ich nehme die stöpsel von alpine mit den auswechselbaren filtern:great:
     
  3. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 19.06.08   #3
    Hi,

    ich nehm normalerweiße so Ohropax... zwar nicht optimal aber besser als nichts. Würde ich dir echt empfehlen dass du was in die Ohren tust, denn bei den Lautstärken kann das nicht gut gehen auf Dauer! (Ohrenschäden etc.pp.)

    Gruß
     
  4. Cookieman

    Cookieman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    78
    Erstellt: 19.06.08   #4
    ich hab so schaumgummiteile , die drückt man zusammen , schiebt sie sich in die ohren und dann dehnen die sich da aus . funktionieren ganz gut und mein vater kriegt die bei der arbeit umsonst ,:)
     
  5. Ossi 2

    Ossi 2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    23.10.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.06.08   #5
    trägt irgendjemand von euch Mickeymäuse...so wie der Gitarrist von Linkin Park? ( extrem stylisch ;-) )
     
  6. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Gutes Thema, das man zwar einerseits nicht häufig genug wiederholen kann, aber andererseits auch schon sehr häufig behandelt wurde. Deshalb:

    Einfach mit der SuFu nach dem Thema schauen, z.B. hier:

    Gehörschutz



    Gruß
    Brigde
     
  7. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 19.06.08   #7
    ich war neulich beim Ohrenartzt wegen dem problem,
    er meinte meine Ohren sind im moment noch ganz ok bis auf das ich im höheren frequenzbereich einwenig schlechter hör, auf alle fälle hab ich ihm dann gesagt ich tu deshalb nie Oropax rein weil damit der Sound einfach scheiße is.

    Er hat mir den tipp gegeben ich soll zum Hörgeräteakustiker gehen oder wie der heist (da wo man hörgeräte kaufen kann) da kann man sich für ab 70€ pro Ohr einen Gehörschutz maßfertigen lassen mit linearer dämpfung (alle frequenzbereiche werden gleich abgedämpft, bei mir sogar optimiert z.b. kann ich sagen das ich die hohen bereiche wo ich schlechter hör genau um das bischen lauter haben will, somit hör ich sogar den Originaleren sound als ohne Gehörschutz)

    das lass ich mir auch demänchst machen, ist aber nach wie vor ein stolzer Preis
    (bei mir um die 200€ im Kostenvoranschlag) aber das isses mir wert...

    Die kannste ja auch nicht nur für Proben hernehmen sondern auch für Discos oder ähnlich lautes, oder wenn du mal die nachbarn ärgern willst ohne dein gehör zu schädigen :D:D:D (eher selten der fall) auf alle fälle sind die sehr vielseitig...

    und dazu gibts auch welche die richtig Stylisch aussehen denn ich denke das lockt nicht gerade hübsche mädchen in der Disko an wenn etwas Hörgerät ähnliches aus dem ohr hängt ^^

    also ich kanns nur wärmstens empfehlen, geh zum Hörgeräteakustiker und schau/hör dich mal um, kostet ja nix...
     
  8. Ossi 2

    Ossi 2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    23.10.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.06.08   #8
    jo, dasselbe hab ich auch schon von jemand anderem gehört...hat bei ihm auch so viel gekostet
     
  9. messerundgabel

    messerundgabel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    26.02.15
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #9
    ich selber habe zwar auch den schutz für 20€, aber ich finde man sollte sich auch über eines im klaren sein: für gitarre, bass oder amp gibt man hunderte an euros aus, nur um einen besseren sound zu haben. für einen "lächerlichen" gehörschutz allerdings, will niemand geld bezahlen- obwohl dieser den soundeindruck extrem aufwertet!

    mit dem gehörschutz für 20€ (sorry, weiß net die marke...) bin ich aber sehr zu frieden. wenn man den amp richtig platziert (in meinem fall ein combo auf einem tisch) und die dinger richtig ins ohr setzt hat man dann einen hammersound!
     
  10. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 19.06.08   #10
    Das ist ein kompletter Röhrenwechsel bei einer teuren Werkstatt oder eine viertelte gute Gitarre. Das geht jetzt nicht gegen dich aber es sollte mal jeder überlegen, inwiefern man durch Nicht-Zahlen eines Betrages Folgen zu erwarten hat.
    Kaufe ich eine billige Gitarre kanns sein, dass die nach einer Tour kaputt ist. Mei, dann kaufe ich halt eine neue.
    Kaufe ich mir keinen Gehörschutz, kanns sein, dass.... führt den Satz selbst weiter.


    MfG OneStone

    Edit: messerundgabel hat gleichzeitig gepostet :)
     
  11. Ossi 2

    Ossi 2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    23.10.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.06.08   #11
    aber die gehörschutze die helfen auch nicht zu 100% weil die eigentlich nur die höhen Töne in tiefe töne " umwandeln" und somit nicht so schädlich sind...läuft das bei Mickeymäusen genauso?
     
  12. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 19.06.08   #12
    Umwandeln?
    Die günstigen dämpfen die Höhen und Hochmitten um einiges stärker, als die Tiefen. Daher klingt es realtiv dumpf. Ich könnte damit nicht proben. Die Einstellung von "MesserundGabel" kann ich daher auch nicht verstehen. Wenn dir der Sound mit den Stöpseln gefällt, dann haben alle ohne ziemlich sicher einen kreischenden, hochtonlastigen Sound. Das kann es ja auch nicht sein.
    Ich habe solche Stöpsel auch schon benutzt, um ein grausam klingendes Schlagzeug "besser" klingen zu lassen. Aber nur für mich alleine, wenn andere dabei sind, geht das meiner Meinung nach gar nicht.

    Meine Meinung: Die Investition in Elacins ist für jeden Musiker, der hohen Lautstärken ausgsetzt ist, eigentlich Pflicht, wenn er sein Gehör behalten will. Sie scheinen zwar teuer, aber überlegt euch mal, was ihr ausgeben würdet, um euer Hörvermögen nach einem Verlust wieder herzustellen.
     
  13. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 19.06.08   #13
    Hm, da wo ich gearbeitet habe, gab es immer einen Molex-Spender, die scheinen bei uns in der Region Standard zu sein, denn ich hab schon öfter gehört, dass es die bei irgendwelchen Leuten auf Arbeit gibt...
    Ich selbst benutze sie auch. Denn sie Dämpfen für mich einfach perfekt, da ich Höhen oft nur schlecht ertrage...

    Der Vergleich hinkt etwas, warum sollte ich denn auf meine Molex verzichten? Die dämpfen einfach genau wie ich es brauche und ich bekomme sie fast geschenkt. Probleme hatte ich mit denen noch nie. So gesehen lohnt sich ein angepasster Gehörschutz für mich nicht, da ich meine Stöpsel sehr lange benutze und sogar reinige. So gebe ich im Jahr nicht einmal einen Euro für den mir gut passenden Schutz aus. Ich habe auch schon etwas teureren Schutz als Molex probiert, aber der hat nie so wirklich zu mir gepasst, da diese ja meist ziemlich linear dämpfen und ich Höhen nicht so mag, besonders die von Becken...
     
  14. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 19.06.08   #14
    Ich kann nur empfehlen zum Hörgeräteakustiker zu gehen und dir dort den passenden Gehörschutz auf dein Ohr anfertigen zu lassen.

    Ich habe 70€ bezahlt und nun wirklich gutes Material und es passt perfekt auf mein Ohr. 25db fast lineare Reduktion sind wirklich gold wert. Auch wenn es etwas Gewöhnung kostet.

    70€ ist wirklich billig, schau dir mal an was eine Hörhilfe kostet!
     
  15. messerundgabel

    messerundgabel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    26.02.15
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #15
    nein, ohne gehörschutz ist der sound natürlich noch besser. aber wenn du in der richtigen position zu deinem amp stehst und die dinger richtig drin sind, finde ich den sound astrein. anfangs war ich recht unzufrieden mit den dingern, weil ich auch fand, dass sie dumpf klingen. aber es kommt vor allem darauf an, wie man sie im ohr hat.

    das ist leider nicht möglich...

    schöne grüße
     
  16. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 20.06.08   #16
    Das unterschreibe ich zu 100%! :great:
     
  17. Sentinel

    Sentinel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.03
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    254
    Erstellt: 20.06.08   #17
    Ich hab auch so angepasste Ohrenstöpsel mit den 15db Filtern. Allerdings finde ich dass bei den Dingern mehr hässliche Frequenzen durchkommen. Der Bass und Tiefmitten gehen gut flöten, ebenso wie manche Höhen.
    Aber immerhin besser als Orophax usw.
     
  18. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.06.08   #18
    @MesserundGabel:
    Natürlich geht das nicht, deswegen schrob ich ja auch, was man ausgeben würde, nicht müsste, im Sinne von, wenn es irgendwie möglich wäre.

    @Sentinel:
    Diesen Höreindruck habe ich in etwa von meinen Elacins, wenn ich sie mit Gewalt in die Ohren reindrücke. In dieser Position halten sie jedoch nicht, sie rutschen etwas raus und dann ist der Bass wieder da. Versuche es vielleicht mal mit einem etwas lockeren Sitz.
     
  19. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 20.06.08   #19
    Sind die normalen Schaumstoff Ohropax eigentlich ausreichend, um die Ohren vor Beschädigungen zu schützen? (Bei Lautstärken eines unverstärkten Schlagzeug und dementsprechend eingestellten Gitarren)
     
  20. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 20.06.08   #20
    Also

    bei Rockmusik nimmt man in der Regel an, dass es einen Schalldruck von über 100db gibt. Drunter dürfte es bei einer Probe meistens nicht sein.

    Alles über 70db füht auf Dauer zu Beeinträchtigungen des Trommelfells. Man kann sich also ausrechnen wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist sich die Ohren zu ruinieren.
     
Die Seite wird geladen...