GEMA-Freistellung

von teilzeitrocker, 10.02.06.

  1. teilzeitrocker

    teilzeitrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    10.02.06
    Beiträge:
    1
    Ort:
    düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.06   #1
    Hallo!

    Ich habe gehört, dass man eine Freistellungsbescheinigung von der GEMA bekommen kann, ohne
    Mitglied zu werden oder den song anzumelden, aber ich kann leider nirgendwo ein Formular
    oder weitere infos finden (ich habe wirklich gesucht bevor ich hier gepostet habe!)...

    Es geht um folgendes:
    Ein von uns selbst komponierter Track soll auf einem sampler veröffentlicht werden.
    Dieser song ist nicht bei der GEMA gemeldet. Wir haben bisher keinen song bei der GEMA
    gemeldet und kein bandmitglied ist Mitglied der GEMA.
    Der "Verleger" des samplers braucht nun natürlich eine Bescheinigung von der GEMA
    um die CD pressen lassen zu können. Ich schätze mal, dass die meisten anderen songs
    auf dem sampler GEMA-gemeldet sind.
    Da ich es in unserer momentanen bandsizuation nicht für förderlich halte, songs bei der GEMA
    zu melden, würde ich es gerne vermeiden.


    Kann mir das vielleicht jemand von Euch weiterhelfen? Wo finde ich infos/Formulare um
    eine Freistellung für unseren song zu bekommen?


    cheers
    teilzeitrocker
     
  2. Lippi

    Lippi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.06   #2
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 10.02.06   #3
    Geh mal dem Tipp des Kollegen nach.
    Kann Dir auch anraten, die GEMA selbst anzurufen. Die Leute, mit denen ich gesprochen habe, waren eher nett und kooperativ.

    Das, was Du ansprichst, ist aber eher ein Problem dessen, der die CD herstellen und vertreiben will. Das läuft nämlich so:
    Spätestens das Presswerk schickt dem ein Formular. Das Presswerk muss sich gegenüber der GEMA versichern, dass alles, was auf der CD drauf ist, rechtens ist. Der Ball liegt also beim Auftraggeber/Herausgeber der CD. Der muss nun seinerseits gucken, dass er mit der GEMA klarkommt. Die GEMA verlangt von dem eine Liste mit den Titeln und Bands. Dann vergleicht die das mit denen bei ihr gelisteten. Wenn die Songs nicht finden, sagen die dem Herausgeber, er soll nachweisen, dass er von den Bands (also in dem Fall: Euch) die Genehmigung zur Veröffentlichung hat. Wenn Ihr dem eine Genehmigung gebt, dürfte nichts dagegen sprechen.
    Also Ihr seid erst mal gar nicht gefordert, sondern die Herausgeber der CD.
    Ihr könnt Euch aber schon mal fragen, ob Ihr dem Herausgeber Eurerseits die Genehmigung erteilt.

    Wichtig ist der GEMA, ob die CD verkauft wird oder ob sie zu Promotion-Zwecken verteilt wird. Bei ersteren geht es nämlich um Kohle und Genehmigung, bei zweiterem "nur" um die Genehmigung. Die GEMA hat im zweiten Fall nur sicherzustellen, dass die Urheberrechte nicht verletzt werden. Wenn Ihr als Urheber der Veröffentlichung zustimmt, reicht das für die GEMA und nachfolgend für das Presswerk.

    Also mal den Herausgeber kontaktieren und sich nicht mehr Arbeit und Formalitäten reindrücken lassen, als nötig.
    Gegenüber dem Herausgeber solltet Ihr Euch absichern, dass mit der Veröffentlichung auf dieser CD ihr keine Rechte abtretet (eventuell sichert Ihr Euch auch einen Teil des Gewinns) und dass Ihr Euch die Genehmigung einer Drittnutzung (also Nutzung durch Dritte wie Radio, DJ´s, für Fimmusik...) vorbehaltet. Also auf gut Deutsch: Ihr erteilt die Genehmigung zur Veröffentlichung nur für den konkreten Fall dieser CD und haltet weitere Rechte in Euren Händen.
    Man kann ja nie wissen, was draus wird.
    Und natürlich ist Eure Mucke so gut, dass mehr draus werden kann.
    Der Überzeugung solltet Ihr jedenfalls sein.

    Grüße,

    x-Riff
     
  4. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 13.02.06   #4
    DAnke x-Riff, dem gäbe es kaum etwas hinzuzufügen.

    Falls es doch jemand mal für seine Eigenproduktion brauchen sollte, hinter dem nachfolgenden Link verbirgt sich bei der GEMA das Tonträger-Lizenzierungsformular:
    http://www.gema.de/media/de/herstellen/gema_lizenzantrag_tontraeger.pdf

    Aber wie schon gesagt: derjenige, der den Tonträger veröffentlicht, hat die Administration mit der GEMA vorzunehmen.
    Ansonsten hat eine Band für eine Compilation demjenigen der die VÖ lizenziert lediglich die Titelfreigabe zu bescheinigen (gg. Lizenzgebühr oder vertraglich fixierter Beteiligung).

    lg
     
Die Seite wird geladen...