Gema Gebühren bei Gesang

von Stargater, 22.07.07.

  1. Stargater

    Stargater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Hallo,

    ich bin neu hier und hab mich gerade mal etwas umgeschaut. Allerdings hab ich da schon noch ein paar Fragen zu meinem speziellen Fall.

    Ich singe privat als Hobby. D. h. ich singe z. B. Lieder von Sarah Brightman oder Madonna etc. nach. Dabei nehme ich einfach das Originallied und blende z. B. die Stimme von Madonna aus.
    Jetzt wollte ich evtl. auch mal irgendwo auftreten, z. B. in einem Altersheim oder bei Geburtstagsfeieren, Hochzeitsfeiern etc. Dabei würde ich dann die Lieder mit der weggeblendeten Stimme als Begleitung benutzen, da ich kein Instrument spiele, um mich selbst zu begleiten.
    Bei diesen Veranstaltungen würde ich dann vielleicht auch etwas Gage erhalten.
    Jetzt die Frage: Muss ich dafür Gema Gebühren bezahlen? Und muss ich selbst dann ein Gewerbe anmelden?
    Was mir auch noch einfällt, wie ist das mit Liedern z.B. von Mozart, wo ich dann aber auch als Begleitung die Version von Sarah Brightman nehme?

    Ein paar Antworten wären sehr nett, denn ich bin noch völlig unerfahren in diesem Gebiet...:)
     
  2. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 22.07.07   #2
    So lange Du das in der Badewanne oder im Garten singst, ist das PRIVAT und die GEMA ist nicht mit im Boot.

    Jetzt wendet sich der Fall und es handelt sich um eine öffentliche Verwertung. Sobald verwertungsrechtlich geschütztes Material öffentlich aufgeführt wird, ist dafür eine Lizenzabgabe fällig.
    ABER: Zahlungspflichtig ist der VERANSTALTER und nicht der Künstler! Also z.B. das Brautpaar (sofern es nicht eine rein private Aufführung nur vor Verwandten und engen Freunden ist - was aber bei den meisten Hochzeiten weniger der Fall ist, da es mit "öffentlichem Tanz" verbunden abläuft).

    Gewerbe: Nein! Einzelne Veranstaltungen, etwas Gage - das wird i.d.R. auch vom Finanzamt noch der sog. "Liebhaberei" zugeordnet.


    Nicht mehr "GEMA-pflichtig" ist alles Material, deren Komponisten und Textdichter länger als 70 Jahre tot sind. ABER: wenn das Werk in einer Neubearbeitung eingespielt und angemeldet wurde - wovon beim Brightman-Titel auszugehen ist - dann beginnt die Schutzfrist wiederum 70 Jahre nach dem Tod des Bearbeiters.
    Ob eine Bearbeitung angemeldet ist, kann man online über die GEMA-Repertoiredatenbank checken (www.gema.de dann rechts oben auf die Repertoiresuche klicken).

    lg.
     
  3. Stargater

    Stargater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #3
    Vielen lieben Dank für die Antwort.
    Das hat schon einiges geklärt! :)

    Ich habe gerade mal bei der Gema geguckt und da sind diese Titel von Mozart in der Überarbeitung von Sarah Brightman nicht drin bei der Suche "Musikalische Werke". Also heißt das dann, dass man dafür auch keine Gema Gebühren zahlen muss, weil die Werke in dieser Überarbeitung ja nicht vorhanden sind???
    Allerdings sind die Titel bei der Suche "Tonträger" enthalten. Was ist denn jetzt das Ausschlaggebende...? Ich blicke da irgendwie nicht ganz durch... sorry
     
  4. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 23.07.07   #4
    Liste einfach mal die Titel auf und ich versuche das dann zu entwirren!

    lg.
     
  5. Stargater

    Stargater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #5
    Das ist nett, danke.

    Also z. B. :
    Alleluja von Mozart
    La Wally von Alfredo Catalani
    Nessun Dorma von Puccini

    Und wenn ich diese Titel bei der "Tonträger" Suche eingeben in Verbindung mit Sarah Brightman, dann erscheinen auch ihre CDs, wo diese Titel drauf sind.
    Aber wenn ich bei der Suche "Musikalische Werke" den Titel und Sarah Brigtman als beteiligte Person eingebe, dann werden "0 Werke gefunden".
     
  6. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 23.07.07   #6
    Bei der Tonträgersuche kommt unter "Zusatzinformationen" bei der Interpretation von Sarah Brightman die Angabe Hanseatic als Originalverlag und ein Frank Peterson als eingetragener Bearbeiter.

    BEVOR ich zu den anderen drei Werken wechsle der TIPP im Zweifelsfalle auf die Original-CD von Brightman zu schauen und zu prüfen, ob oder welche Musikverlage angegeben sind. Sind sie angegeben, ist die Bearbeitung auch eingetragen.

    Auch hier drei Bearbeitungseinträge in der Werkdatenbank. UND wieder: Hanseatic als Originalverleger und ein Frank Peterson als eingetragener Bearbeiter.

    Puccini ist zwar als Non-protected shares eingetragen, aber von diesem Titel sind gleichfalls 28 Bearbeitungen eingetragen.

    Stellt sich die GRUNDSÄTZLICHE FRAGE, ob oder ggf. welche Bearbeitung Frau Brightman womöglich intoniert.

    In den GEMA-Repertoiredatenbanken empfehlen sich folgende Eingaben.

    WERKDATENBANK:
    Titeleingabe: z.B. LA WALLY
    Beteiligter: CATALANI
    Es kommen Treffer, die u.a. den o.g. Frank Peterson angeben, der als Bearbeiter auch bei der ILTIS-Tonträgersuche aufgeführt ist.

    Bei ILTIS empfiehlt es sich den TITEL und dann einen der ausführenden INTERPRETEN (z.B. LA WALLY und BRIGHTMAN) einzugeben und dann auf die Zusatzinformationen zu klicken, und dann nochmals auf die einzelnen Titel.

    Hoffe, das hilft Dir!

    lg.
     
  7. Stargater

    Stargater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #7
    Vielen Dank für diese ausführliche Erklärung.
    Jetzt sehe ich, was du meinst. ;-)
    Wenn die Titel also drin stehen (Peterson hat was mit Sarah Brightman zu tun), dann heißt das also ich muss oder besser der Veranstalter muss Gema Gebühren für diese Lieder bezahlen, richtig?!
     
  8. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 23.07.07   #8
    Right! :great:
     
Die Seite wird geladen...