Generalbundesanwalt anrufen! SOFORT!

von Errraddicator, 13.06.06.

  1. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 13.06.06   #1
    Ein weiterer rassistisch motivierter Überfall in Deutschland!
    Schon wieder!

    Und da er ja mittlerweile wohl nix anderes mehr zu tun hat als sich mit sowas zu beschäftigen sollte man ihm das doch eigentlich mal mitteilen, oder sehe ich das falsch?

    http://www.hl-live.de/aktuell/text.php?id=22373
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 13.06.06   #2
    Sowas gabs schon immer, das wird es immer geben... Leider!

    Ich denke aber, dass meist nicht wirklicher Fremdenhass dahinter steht, sondern ein Grund gesucht wird, jemanden als 'Opfer' auszuwählen, weil man eben Wut loswerden will. Hier in der Hochhaussiedlung in der ich wohne ging es vor Jahre auch wüst zu. Aber zuerst war es eine Häuserzeile gegen die andere hoher Ausländeranteil, aber auf beiden Seiten. Ich denke, der spielte aber überhaupt keine Rolle, eher die 'soziale Schicht'), später ein Ortsteil gegen die Häuserzeilen, die sich auf einmal verbündeten. Das Finale dann auf dem Volksfest, wo über 200 Schläger aufeinander los gingen (und die Polizei nur mit Tränengas eine Chance hatte die auseinander zu bekommen, nachdem Spezialkommandos angerückt waren). Angeblich war der Grund eine einzelne Watsche. Wenn soziale Spannungen da sind, bilden sich Parteien, die gegenseitig aufeinander los gehen und teilweise auch auf Unbeteiligte.


    Hier ein amüsanter Selbstversuch:
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,420657,00.html

    Ist der nun auch rassistisch motiviert?
     
  3. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 13.06.06   #3
    Mir is das schon klar dass das mehr Langeweile, Suff, Streitsucht und soziale Probleme sind.
    Sehe ich zumindest genauso.

    Aber das war es für mich auch in Potsdam.
    Und da haben sofort alle "Rassisten!" geschrien und es hieß in den Medien sofort wieder "pöse Rechtsradikale".
    Und DAS ist es was ich eigentlich zeigen wollte. ;)

    Weil mir diese Doppelmoral in Deutschland bezüglich dieser Thematik nämlich sehr auf den Keks geht.
     
  4. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 13.06.06   #4
    Eindeutig ein deutschenfeindlicher Übergriff. Alle einlochen, sofort! Und scheiss auf Kollateralschäden!
     
  5. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 13.06.06   #5
    Die Welt zu Gast bei Freunden?

    :D
     
  6. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 13.06.06   #6
    Eher umgekehrt in dem Falle ;)

    "Freunde zu Gast in Deutschland" wäre hier der ironisch Slogan.
    Wobei ich kaum glaube, dass das Gäste in dem Sinne waren.
     
  7. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 15.06.06   #7
    Tut mir Leid, aber auf mich wirkt das ehrlich gesagt ein wenig zu konstruiert, um überhaupt (oder wenigstens in dem Ausmaße) so vorgefallen zu sein...
    Und selbst wenn, was sind denn das für Leute, die aufgrund von Einzelfällen, wo ein paar Idioten Stress gemacht haben, wieder auf ein großes, vereintes Nazi-Deutschland schliessen? Gerade beim Fußball ist es doch normal ein wenig die Gegner vollzupöbeln. Ich war vor vier Jahren bei der WM in Korea, meinte Ihr da bin ich mit Deutschlandfahne und -trikot nicht blöd angelabert worden? Träumt mal weiter...
     
  8. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 15.06.06   #8
    kann mich der meinung lanc85's nur anschliessen. Ich weiss nicht, ob ihr davon gehört habt, aber als die Schweizer Liga das Endspiel bestritt und der FC Zürich gegen den FC Basel gewann, wurden haufenweise Zürcher verprügelt und das sogar von Fans aus nem anderen Zürcher Club. Ich glaube kaum, dass man da von Rassismus reden kann...das ist einfach menschlicher Stumpfsinn und sinnloser Fanatismus....genau dasselbe ist nun dort passiert, scheiss situation, aber nix neues....
     
  9. Jackpower

    Jackpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #9
    Also ich finde Deutschland zeigt sich zur Zeit, also während der WM von seiner besten Seite. In Fanparks sind bis zu 250.000 Fans ohne das es große Ausstreitungen gibt. Die einzige Ausnahme waren wenig Randale in Dortmund, aber die wurden ziemlich schnell zerschlagen.
    Wenn man dann z.B. an Frankreich denkt, wo ein Polizist brutalst zusammengeschlagen wurde, da muss ich sagen zeigt Deutschland der Welt ein superpositives Bild !!!!
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 17.06.06   #10
    Was ist denn wirklicher Fremdenhaß? Ich denke gerade, daß solche Beispiele, wo das Oberdorf das Unterdorf oder, moderner, eine Häuserzeile die nächste anfeindet, zeigen wie irrational das ist. Die Scheinbegründungen kommen sowieso erst hinterher. Das zeigt auch erst, wie erbärmlich sowas auf "internationaler" Ebene ist, z.B. wenn man sich die Bullenscheiße ankuckt, die die Coulter so absondert, dann fragt man sich, wieso man sich über den Ahmadinejad überhaupt noch aufregen soll :screwy: Aber die Lieblingsfeinde sind sowieso allzugerne die einem am ähnlichsten sind.

    Bei Leuten, die einem wirklich fremd sind, so daß man erstmal nur noch mit offenem Mund "Häh!?" 'rauswürgen kann, hält man sich meist eher auf Distanz, wertet vielleicht auch ab, versucht was auch immer wegzuerklären etc. etc., aber das alles dient ja der Vermeidung, weil man sich von einer Auseinandersetzung damit überfordert fühlt. Falls man nicht gleich wie so mancher Kulturgeschockte aufgibt und den Rückzug antritt.

    Sowas nennt man wohl eher nationalistisch (und soviel zum "neuen" Patriotismus <kotz, brech, würg, spei>), aber amüsant ist das auch nicht, vor allem wenn selbst Polizisten, mit Verlaub, Arschloch spielen müssen :mad:

    Aber auch da sieht man ja die Vertrautheit. Ob einer mit BRD oder polnischer Fahne umeinanderläuft ist ja schier beliebig austauschbar.

    Aber eine wie mich, der "Das Wunder von Bern" am @*** vorbeigeht, stellt der Slotterdijk unter Verdacht, eine Terroristin zu sein :screwy:
     
  11. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 18.06.06   #11

    Slotterdijk ist sowieso ein Experte im Erzählen von Bullshit.
     
  12. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 18.06.06   #12
    Ist ja wohl mal was ganz anderes als im eigenen Land...

    Das in Frankreich waren Deutsche *räusper*

    Allerdings ist der genaue Tathergang dort auch gar nicht geschildert, weshalb es einem schwerfällt, da ein Urteil zu bilden. Doch ganz gleich, was und ob derjenige, der eine draufgekriegt, große Klappe gehabt hat, mit vier auf einem ist malwieder typisch...
     
  13. Bauchhirn

    Bauchhirn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    3.06.11
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Nähe vom Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #13
    Meiner Meinung nach werden nationale/partiotische Gesinnungen durch den Fußball verstärkt...man erhält dadurch eine Ebene auf der man seine (fremdenfeindlichen) Konflikte austragen kann. Alkohol und "Kumpels" die hinter einem stehen, lassen einen stark werden...keine Bereitschaft Konflikte zu lösen!
    Normalerweise sind die Zahlen (Übergriffe etc.), die von der Politik veröffentlicht werden, nur die Spitze des Eisberges, da viele Straftaten nicht gemeldet werden...
    Ironischerweise trifft der Spruch: "Du bist Deutschland" bei der WM mal wirklich zu...
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 19.06.06   #14
    Nein, das sehe ich ganz anders: tausende, bzw. Millionen rennen mit der Flagge rum und freuen sich einfach an diesem Riesenevent. Meine Eindruecke von der Fanmeile in FfM und die internationale Besetzung in Sachsenhausen haben mir ein friedliches miteinander vermittelt, das ich auch so aus meiner Studentenzeit und Mitgliedschaft bei AEGEE kennenlernen durfte. Menschen verschiedener Nationen haben friedlich miteinander gefeiert.

    Das einzig Schlimme sind einmal die Handvoll die Streit suchen (und deshalb mehr auffallen als die friedlcihe Majoritaet) und Leute die unnoetig Panik machen, bzw. auf diese Panikmache anspringen.

    Gerade ein Sport wie Fussball ist im Grunde so unwichtig, das sich da wunderbar drueber diskutieren laesst, ohne sich sofort die Koepfe einzuschlagen. Deine Meinung dass die WM eine Ebene fuer fremdenfeindliche Konflikte ist, ist schlichtweg nur Panikmache und ist absolut kontraproduktiv.
     
  15. Bauchhirn

    Bauchhirn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    3.06.11
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Nähe vom Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #15
    Moment: Ich sage, dass der Fussball eine Ebene für diese Konflikte ist...das hat vorläufig nichts mit der WM zu tun. Ob das jetzt die Kreisliga oder Weltmeisterschaften sind, halt ich in dem Zusammenhang für überflüssig. Wie du sagst: es sind eben nur einige wenige, aber diese wenigen reichen scheinbar aus, um immer wieder für Aufsehen zu sorgen. Die Rivalität ist doch eine der Grundmotivationen zwischen den Mannschaften...das geht an allen Fans nicht (emotionslos) spurlos vorbei.
    PS: zu sagen das etwas kontraproduktiv ist, heißt soviel wie spar dir den Thread...