Genz Benz antesten/Alternativen

von Dieter B., 11.07.07.

  1. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 11.07.07   #1
    Hallo!

    Hat jemand in Baden Württemberg ein Genz Benz Top oder weiß, wo es eins gibt?
    Der Bassist meiner Band will Genz Benz nämlich mal antesten.
    Welches genau es ist, habe ich vergessen, es kostet wohl um die 1400€.

    Er sucht einen neuen Amp, da sein 300W Trace Elliot Top zu klein ist für seine 1200W Box von EBS.


    Weiß jemand noch gute Alternativen?
    Der Amp sollte auf jeden Fall Metal fähig sein, aber nicht nur darauf beschränkt.
    Eingebauter, effektiver Kompressor und ein EQ mit um die 10Bänder wären gut.
    Preis sollte max 2000€ sein, d.h. der Amp soll eine Investition auf lange Sicht sein.

    Mehr fällt mir gerade nicht ein, ist auch schon spät. ;)

    Greetz,
    Felix
     
  2. Havohej

    Havohej Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    115
    Ort:
    In meinen 4 Wänden!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #2
    Kommt vielleicht noch Hughes & Kettner Bass Base 600 in frage.
    Hat zwar in dem Sinne keinen herkömmlichen EQ, aber man hat ne Menge Soundmöglichkeiten.

    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Hughes--Kettner-Bass-Base-600-prx12390de.aspx

    Ok...hier wohl nicht mehr verfügbar.......

    ...aber hier:

    https://www.thomann.de/de/hughes_kettner_bassbase600_basshead.htm

    Grad noch hier im Flohmarkt gefunden:
    https://www.musiker-board.de/vb/verkaufe/218820-marshall-dbs-7400-dynamic-bass-system-400-watt-auch-zum-rackeinbau-geeignet.html

    Wär vielleicht auch noch ne Alternative.
     
  3. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 11.07.07   #3
    nach deinen vorstellungen würde ich mal den mesa boogie m pulse 600 und die Eden tops in betracht ziehen.
    und natürlich das Heart Rock (hatte ich fast vergessen), wobei das weder kompressor noch parametrischen eq hat. was für eine box steht denn zur verfügung?
     
  4. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 11.07.07   #4
    Vielleicht nervts mittlerweile, aber in dem Preisbereich ist der Glockenklang Heart Rock ne Alternative.
    Ansonsten machen EBS, TecAmp und Mesa-Boogie mit M-Pulse 600 noch ne gute Figur in dem Preissegment.
     
  5. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
  6. Dieter B.

    Dieter B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 11.07.07   #6
    Hui, das is ja ne Menge Holz, danke für die Antworten! ;-)

    zu dem H&K:
    Was ist ein varimetrischer EQ? Parametrisch kenn ich, aber... hä? :p
    Wiki sagt mir auch nichts dazu...

    Den Marshall könnten wir auch ma antesten fahren, is ja in der Nähe.
    Allerdings verbinde ich mit Marshall eher Rocksounds, auf der Hersteller finde ich wenige Angaben zum sound.

    Der MESA BOOGIE M-PULSE 600 sieht ja auch gut aus, nur sehr teuer. :p
    Braucht man den Fußschalter dazu? Man kan ja nur Kompressor und EQ einstellung wechseln und der kostet ja nochmal kräftige 200€ ....

    @Beowulf666:
    Die Info is nett, aber ich bin keine Koryphäe auf Gebiet der Bassamps, deswegen wären Links sehr gut. :o
    Meintest du den Tecamp? http://www.musik-service.de/tecamp-performer-600-prx395757233de.aspx

    Der Peavey ist ja schön billig, aber ist er auch wirklich richtig professionell Einsetzbar?
     
  7. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 11.07.07   #7
    Die neuen Peavey Tours ... weiß nicht, ob's nur mir so geht, aber ich find' sie nicht wirklich gelungen. Dabei gab's von Peavey mal absolute Spitzen-Amps. Hab' neulich einen alten T-Max sehr günstig ergattert, ein Hammer-Amp, ewig schade, dass es den nicht mehr gibt. 2kanaliger Aufbau mit Röhren- und Transistor-Preamp, 7-Band-EQ (+Bass- und Höhen-Regler), Bi-Amping-Option uvm. ... Wenn Du so einen findest, könnte echt was für dich sein.
    Wollte eigentlich 'nen Ampeg SVT-3, hab' dann den Peavey gehört, und war 'n klarer Fall - der muss es sein :) Von Super-HiFi-Sounds bis zur richtig geilen Röhrenzerre iss da alles drin, und klingt auch alles genial und drückt wie Sau!
    Auch die alten Fire- bzw. Nitrobass-Tops sind richtig geil, und genauso wie der T-Max extrem flexibel. Die findet man manchmal sogar noch ab und an als Restposten neu zu kaufen ...
    Die Tour-Serie find' ich dagegen eher leblos und langweilig, hat so gar nix mehr mit den Klasse-Tops der Peavey-Vergangenheit zu tun. Im Vergleich zu den bisher genannten Tops (und den alten Peaveys, die in der Liga durchaus mithalten konnten/können) kannste die m.M. knicken ...
     
  8. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 11.07.07   #8
    Den Peavey Tour kannste bei einem Budget von max. 2000€ gleich wieder vergessen. Da gibt es bessere Tops. Ich habe das Gefühl, FollowTheHollow macht sich nicht wirklich die Mühe, die Themen einigermaßen zu lesen... :mad:

    Da dein Bassist Trace Elliot spielt/gespielt hat und damit vermutlich auch zufrieden war, schließe ich daraus, dass er eher auf cleane Sounds steht.
    Deswegen würde ich auf jeden Fall die TecAmp Tops empfehlen. Absolut reiner Sound (etwas moderner als der Trace Sound), gute Ausstattung und fette Leistung. Je nachdem wieviel dein Bassist ausgeben will und welche Features ihm zusagen, kommen da die verschiedenen Serien in Frage: Tiger (schon der 400er macht gut Krach), Performer (bessere Austattung mit Overdrive und Röhrenvorstufe), BlackCat (knapp über dem Preislimit, "Königsklasse", aber trotzdem recht puristisch)
     
  9. Dieter B.

    Dieter B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 11.07.07   #9
    Naja, er wird jetzt erst 16 und sein Trace stammt noch aus Musikschul/Jazzband zeiten.
    Puristisch soll dann wohl eher nicht sein, eher multifunktional. ;-)
     
  10. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 11.07.07   #10
    Wie Dextra schon glaubt, scheint dein Basser auf cleanen Sound zu stehen, deswegen würde ich auch zu dem Glockenklang raten, absolut amtlicher Amp und auch was fürs Leben! Aber bei der Preisklasse ist das Antesten absolute Pflicht!!! Da würde ich auch mal ein paar Kilometer fahren und in einen größeren Laden die Sachen anspielen...
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.07.07   #11
    eventuell etwas "ungewähnliche" kombinations:

    aber wie wärs mit sansamp PSA 1.1
    + PSE SM 1220

    ??

    dürfte pegelmäßig alles in den schattenstellen und nach ausgiebigem testen würde ich den PSA für mich als einen DER!!! Preamenps nennen für crunch und heavy-sounds....

    zugegeben; Die EQ möglichkeit sind etwas gewöhnungsbedürftig
     
  12. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 11.07.07   #12
    ja, du hast recht, ich hab das mit dem budget leider total überlesen und hab "vorschnell" geantwortet.
    dacht einfach nur, wenn er viel leistung will -> vllt peavy tour 750 mit 750 watt.
    aber jetzt bleib mal locker, normal lese ich mir die themen immer genau durch!:p
    und ich wüsste auch nicht, wo so ein ähnlicher vorfall schonmal war.:o
    also hör auf zu verallgemeinern.

    also entschuldige mich
    und @threadersteller: vergiss das mit dem peavy tour 750
    beim nächsten mal lese ich die themen wieder genau durch ;)

    sorry für OT, aber wollt das hier klar stellen!

    mfg
    FtH
     
  13. Dieter B.

    Dieter B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 11.07.07   #13
    Den PSA 1.1 kannte ich schon als Gitarrenpreamp, wusste garnicht, dass der auch für Bass einsetzbar ist...
    Hat halt keinen Kompressor und EQ... müsste man dann ins Rack integrieren.
    Die von dir angegebene Endstufe konnte ich nicht finden.
     
  14. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 11.07.07   #14
    hmm, die einzige Möglichkeit in Deutschland die mir direkt einfällt Genz Benz zu beziehen ist :http://www.musikland-online.de/onlineshop_-h-225_125_E-Bass_134_Bass-Verstaerker.html

    Allerdings meinte auf der Bass Messe der Vertreter von GB zu mir das es auch Möglich ist das sich Musikläden ein Probemodell bestellen, welches du dann da testen kannst und wenn es dir gefällt dann kannst du dort wohl eins bestellen. Kommt dann natürlich immer auf den Laden an.

    zu dem Mesa: ich habe den Big Block und da war der Fußschalter dabei, daher denke ich das der auch beim MPulse dabei sein wird. Aber da sollte eine freundliche Mail an die Versender eine Antwort ergeben.
     
  15. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 11.07.07   #15
    Also ich habe beim Bassmeeting mal mit einem Typen von Genz Benz geredet und es gibt die Amps auch bei www.beyers-music.de gibt, allerdings sind sie noch nciht auf der Seite drauf! Habe allerdings auch schon einen Genz Benz Stack beim Guitar Center Cologne geshene (welches ja zu bBeyers) gehört.

    Frag am besten mal beim Vertrieb nach! http://www.musik-meyer.de/musik_meyer_wir_ueber_uns.0.html
     
  16. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 11.07.07   #16
  17. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 11.07.07   #17
    Bei uns in Dresden stehen gleich mehrere komplette Stacks rum (eingeweiht vom Bassprofessor-Chefredakteur)
     
  18. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 12.07.07   #18
    hab in nürnberg beim btm-guitars nen genz benz neo..? mit 2x10er box gesehen...
    alternativen: eigentlich alles, da fast alles möglich ist (eden tecamp ampeg mesa...)
     
  19. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.07.07   #19
    Mal ne zwischen Frage: Wieso baut man eigentlich Amps mit zick schaltbaren Möglichkeiten (mehere Kanäle, EQs, FX-Loops usw.), kann per Fussschalter davon nur eine handvoll schalten (der Fussschalter ist natürliche proprietär und kostet min. 200€ extra) und bietet erst recht keine Möglichkeiten das Zeug per Midi anzusteuern obwohl das Teil 19" ist???

    *aufreg*

    GenzBenz ist da vorne (hinten?))) mit dabei. *grrrrrrrrrrrr*
     
  20. Dieter B.

    Dieter B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 14.07.07   #20
    Danke für die vielen Antworten und die Hilfe! :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping