Gesang: Dynamische Mikrofone und Studioaufnahmen

von pablovschby, 27.11.05.

  1. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 27.11.05   #1
    vlt. nicht das richtige Subforum, hier tummeln sich aber mehr Studio-Cracks als im Mik-Subforum....

    werden in Studios teilweise dyn. Mikrofone auch für Studioaufnahmen benötigt? Wenn ja, welche so?

    Eben nochmals das Limp Bizkit-Video auf der expanded-CD Part1 angeschaut und da nutzt er in Prag für Studioaufnahmen ein dynamisches Mikrofon. Weiss vlt. einer, was das für eines ist? Das waren keine Vorproduktionen, imho, oder schon?

    Wer nutzt im Profi-Bereich noch dyn. Mikrofone für Gesang in Studios und welche?
    Danke für alle allfälligen Beiträge
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Jaaa! Obwohl, der Grund, den ich dafür habe, Dir nichts bringen wird: ich hab nämlich nur eine gewisse Anzahl Mics zur Verfügung und die müssen für alles herhalten - live & Studio... Wenn ich kann, nehm ich lieber Kondensator für Aufnahmen, da der Pegel vom Mic höher ist und ich dadurch weniger Gain brauch und das Rauschen der VV's im Mixer nicht so zum Tragen kommt. Aber Live hat man auch definierte Bedingungen (Umgebung, Abstand, Einfluß anderer Instrumente, uuu) Für die Aufnahme von Gesang (Bereich Rock - im weitesten Sinne) und Teile des Drumsets (bd, toms) sind aber dynamische M's gar nicht so verkehrt. Der Sound eines AKG D112 für die BD ist nicht (m.E.) duch das beste Kondensateor zu machen (wer allerdings noch ein D12 hat, lacht mich jetzt aus - seit ich eins geliehen hatte, ist mir das vollkommen klar)
    Das Video kenn ich nicht, aber wie immer ist die Frage: was genau willst Du aufnehmen?
    Und wie schmal ist Dein Geldbeutelß
    Grüße von einem "Studio-":-))
     
  3. pablovschby

    pablovschby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 27.11.05   #3
    Jo, eigentlich weiss ich halt überhaupt nicht, ob das überhaupt en Dynamisches war, was der Fred da nutzte.

    Denn hier sieht man, dasses ja auch Kondenser-Mik's gibt, die so aussehen. War wohl doch en Kondenser-Mik...

    ...es sah halt nur so aus und jetzt weiss ich, dass es auch kond. Miks gibt, die aussehen, wie ein Dynamisches.

    Trotzdem werden in Profi-Studios teilweise noch dyn. Miks benutzt für Gesangsaufnahmen, zumindest hört man davon, vlt. sind das nur Gerüchte. Wenn noch wer was weiss, dann schreib.
    Thx Tonstudio2....... ich suchte nach deiner HP, gib sie mir()!
     
Die Seite wird geladen...

mapping