Gesang setzt sich hinten nicht durch...

von jerosguitar, 17.04.17.

Sponsored by
QSC
  1. jerosguitar

    jerosguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Pinsdorf
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    354
    Erstellt: 17.04.17   #1
    Hy!

    Ich habe ein Akustik Cover Duo (Gesang, Akustikgitarre und E-Schlagzeug);
    Equipment (2 LP 12 passiv Boxen von HK, QSC GX 5 Endstufe, Line 6 Stagepass Mixer, Neumann 105 Mikro, TC Helicon Voice Live Extreme)

    Wir hatten gestern in einem Gasthaus gespielt; dieser ist durch eine Trennwand unterteilt in zwei große Räume, wobei die beiden großen Flügeltüren abgenommen wurden...

    Das Problem war, dass man den Gesang hinten nicht wahrgenommen hatte...habe dann etwas lauter aufgedreht, jedoch waren wiederum die Gäste, die direkt vor den Boxen gesessen sind, nicht so
    erfreut, also habe ich wieder etwas zurückgedreht...

    Frage: Kann man sowas in den Griff bekommen (spezielle Eq Einstellung; auf was wäre da zu achten?)

    Oder liegt es einfach an der Gesamtakustik durch die Beschaffenheit der Raumaufteilung und der Anzahl der Gäste, die einen guten Mix schwierig macht?

    Ich hätte sonst noch ein RCF Evox 8 (im Moment aber nur einen Turm); wäre dieser evtl. besser geeignet?

    LG Manuel
     
  2. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.244
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.205
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 17.04.17   #2
    Wie weit hinten ist 'hinten'? Und wie hoch oben sind die Boxen gewesen? Wie waren die generell ausgerichtet? Was war das für eine Veranstaltung, Konzert oder Begleitmusik?
    Es ist halt normal, dass je weiter man sich von den Boxen entfernt, diese leiser werden. Wenn dann im Publikum gar noch geplaudert wird kann das schnell dazu führen dass man 'weiter hinten' mix mehr hört. Die LP12 ist jertzt nicht gerade eine Box die tief in den Raum spielen kann. Man kann da noch etwas machen in dem man die Boxen etwas höher platziert. Wenn man allerdings in einem relativ niedrigem Raum ist, geht da meist nicht viel. Und dann kann es schon mal nach 8-10m zu leise sein will man vorne an der Bühne nicht zu laut werden.
    Es kann dann notwendig werden zusätzliche Boxen in die Tiefe des Raums zu platzieren und etwas zu verzögern (sog. Delaylines). Das verzögern ist wichtig um Echoeffekte zu vermeiden.
    Mit dem EQ kannst du ein klein wenig die Sprachverständlichkeit erhöhen indem zu do bei ca 2-2,5 kHz anhebst. Dadurch wird es aber auch vorne wieder prägnanter.
    Also, Boxen so gut es geht ausrichten dass sie quasi über die Köpfe der vorderen Reihen hinweg spielen. Oder Delaylines. Viel mehr optionen gibts aus meiner Sicht nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 17.04.17   #3
    Wie schon erwähnt hilft hier nur eine oder mehrere Delayline(s). Damit erreicht man eine adäquate Schallverteilung.

    Auch ist die LP12 nun nicht wikrlich ein Klang- oder Wurfweitenwunder.

    Zudem hast du auch das Problem, dass der Schall an den Begrenzungsflächen des Raumdurchlasses gebeugt wird und es dadurch zu netten Interferenzen kommt. Auch das lässt sich nur durch eine Delayline, in dem Fall im nächsten Raum, abschwächen, da man das Verhältnis Direktschall zu Diffusschall verbessern kann. Allerdings hat man dann keine wirklich Ortung mehr auf die Bühne.
     
  4. jerosguitar

    jerosguitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Pinsdorf
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    354
    Erstellt: 17.04.17   #4
    Danke euch! Ist halt alles ein Kompromiss...die Leute im hinteren Raum dürften etwa 30 - 40 Meter weitweg gewesen sein; die Boxen-Ständer waren ca.1.70 Meter ausgefahren; Raumhöhe ca. 3,5 - 4 Meter. Es war ein
    Feuerwehrball.
    Die Bühne selbst war ja am rechten Eck plaziert und die beiden Boxen wurden seitlich von der Bühne aufgestellt; ging halt nicht anders, da alles
    mit Tischen voll war.
    Welche Anlage wäre eigentlich empfehlenswert?
     
  5. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 17.04.17   #5
    Kommt auf das Musikmaterial an, welche Pegel erwünscht oder geduldet sind und ob in den hinteren Regionen nur Berieselung oder auch Party ist.

    Eure Anlage reicht grob für 150 PAX bei moderaten Pegelverhätlnissen. Raumgröße nicht mehr als 75m². Das geht dann in vernüftig. Für alles andere braucht es anderes oder mehr an Material. Im Zelt oder Outdoor gehen die L12 mehr oder weniger unter.

    Wenn ihr mehr Pegel wollt, dann wäre - falls ihr bei den L12 bleibt - der erste Schritt da noch Subs drunter zu bringen. Damit werden die L12er entlastet und können mehr Pegel und damit auch Reichweite bringen. Allerdings wird es dann vorne deutlich lauter.

    Es kommt auch auf den Raum und dessen Akustik an. Bei halligen Räumen sollte man eben das Verhältnis Direktschall zu Diffusschall im Auge haben und dafür sorgen, dass eben deutlich mehr Direktschall beim Zuhörer ankommt.

    Eine Möglichkeit ist eben mit einer Delayline zu arbeiten. Also nochmals 2 von den L12er und einen Controller dazu. Den braucht ihr sowieso, sofern man da Subs drunter tut (die man bisweilen nur vorne am Hauptsystem braucht). Auch weitere Endstufen sind von nöten.

    Eine andere Möglichkeit wäre etwas passendes zu mieten oder zu zumieten.

    Um das für alle erträglich zu halten eben nochmals der Hinweis Delayline!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.605
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.991
    Kekse:
    29.766
    Erstellt: 17.04.17   #6
    Generell wäre die RCF EVOX hier besser gewesen, dennoch ist auch diese in so einer Situation bei weitem nicht ausreichend. Die HK LP12 schonmal gar nicht - 30 oder 40 Meter Entfernung kann diese keinesfalls überbrücken. Du hättest EINE Anlage für Euren Raumteil braucht und eine ZWEITE für den anderen - am besten um die Laufzeit des Schalls verzögert.

    Wenn ich mich recht erinnere, ist so eine (gedachte) Trennfläche am Übergang von einem Raum zum anderen im akustischen Sinne nur halb durchlässig, weiter oben wurde das schonmal mit "Beugungen" bezeichnet. Soll heissen, die Hälfte des dorthin gelieferten Schalls geht in den anderen Raum durch, die andere Hälfte wird zurückreflektiert. D.h. man verliert Pegel, wenn man durch so eine Raumöffnung hindurch spielen muss. Weiter kommt dazu, dass man kurz vor der Rückwand, also ganz hinten im Raum, mit den Reflexionen des dorthin gelieferten Schalls zu kämpfen hat, es wird dort alles noch etwas undeutlicher. Alles zusammen also denkbar ungeeignete Bedingungen für die Textverständlichkeit.

    Gruß
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. jerosguitar

    jerosguitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Pinsdorf
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    354
    Erstellt: 17.04.17   #7
    Ich habe noch einen Sub PR 112, jedoch habe ich diesen nicht mitgenommen, da kein Anhänger im Moment zur Verfügung stand...zudem
    wäre dort dafür auch kein Platz gewesen.
    Im Schnitt spielen wir für nicht mehr als 80 - 100 Leute, bei größeren Veranstaltungen war ohnehin eine größere Anlage und ein Techniker dabei.
    Ich habe eigentlich die RCF Evox 8 gekauft, weil mir Schlepperei ohnehin auf die Nerven ging und diese auch im Freien eine gute Figur gemacht hat.

    Das Gasthaus war ohnehin ein Sonderfall, normlerweise sind wir immer zentriert aufgestellt und es hat auch keine Probleme gegeben..ich werde mir das mit der zweiten Anlage und dem Delayline zu Herzen nehmen; danke euch!
     
  8. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.605
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.991
    Kekse:
    29.766
    Erstellt: 17.04.17   #8
    Falls es im Budget drin wäre, schaff Dir eine zweite Evox 8 an, diese trägt schon besser als die LP. Die LP-Top kannst Du dann als Delay-Line nehmen, wenn Ihr es denn braucht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.244
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.205
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 17.04.17   #9
    Also 30-40 Meter geht mit einem System nicht einmal ansatzweise. Ohne Delayline schafft man so etwas nicht mal wenn in der ersten Reihe die Leute sich schon die Ohren zuhalten müssen.
    Mit einer Evox 8 wird das auch nicht gehen. Auch nicht wenn du dir eine zweite besorgst. Zudem gabs da ja bei RCF eine Umstellung auf eine neue Generation. Die wird, fürchte ich, nicht wirklich mit einer der ersten Generation kompatibel sein. Wenn du es irgendwie schaffst deine Evox mit einer zweiten zum Hauptsystem zu machen kannst du die beiden HK Tops als delay line benutzen, zumindest vorübergehend. Denn eigentlich gehört die inzwischen schon in Pension geschickt. Um das Delay zu realisieren brauchts einen Controller. Da reicht auch schon z.B. ein simpler https://www.thomann.de/at/behringer_shark_fbq100.htm.
     
  10. jerosguitar

    jerosguitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Pinsdorf
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    354
    Erstellt: 17.04.17   #10
    Wie kann ich das genau verbinden? Ich habe zwar am Evox ein balanced output, jedoch kommt nichts aus der LP 12 Box raus..
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.04.17 ---
    Genau diesen habe ich mir vor 20 Jahren gekauft, jedoch funktioniert die Delay Funtion nicht mehr (oder ich habe da was umgestellt...)
     
  11. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.605
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.991
    Kekse:
    29.766
    Erstellt: 17.04.17   #11
    Aus dem balanced output der Evox gehst Du in eine Endstufe und von der in die HK LP12.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping