Gesangs-PA die kompatibel zum Tascam US-122L ist

von Lubbie, 29.05.08.

  1. Lubbie

    Lubbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Hi,

    ich habe vor kürzerer Zeit dieses Recording-Bundle bestellt:
    http://www.musik-service.de/msa-recording-einsteiger-bundle-prx395756309de.aspx

    Ist es möglich, das auch als PA (erstmal abgesehen von einer Box, zu der komm ich gleich) zu verwenden in einem Kellerproberaum? Der Raum ist um und bei 20 m² groß (SEHR grob geschätzt, kann morgen auch nochmal genau nachmessen).

    Wenn das geht:
    Was für Boxen sollte ich verwenden um sie an das Tascam anzuschließen? Wollte sie an die Klinken-Lineouts vom Tascam anschließen dann. Wahrscheinlich brauche ich dann Aktivboxen, weil dies Lineout-Signal ja noch verstärkt werden muss (?).

    Wäre für jede Antwort dankbar!

    Grüße
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 30.05.08   #2
    Keine Frage, klar kannst du am Line-Out des 122 Aktivboxen anschließen,
    bedenke aber, das du damit keinerlei Klangregelung hast.
    Ich würde deshalb eher zu einem kleinen Mischpult raten.
    Welche Aktivboxen du verwendest ist abhängig von deinen Ansprüchen
    und nicht zuletzt von deinem Geldbeutel.
     
  3. Lubbie

    Lubbie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.08   #3
    Wieviel würde denn etwas in die Richtung kosten?
    Habe da leider keinerlei Preisvorstellung.
    Allgemein ist das Budget etwas begrenzt, aber man kann ja sparen. Angedacht ist etwas bix maximal 500 €. Wäre dafür dann sogar vielleicht ein Minimischpult drinne?

    Grüße
     
  4. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 30.05.08   #4
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.574
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 31.05.08   #5
    Moinsen!

    Für Deine Zwecke würde ich mal sagen, sollte es schon eine dB 200er tun, verbunden mit diesem netten Mixer! Das Xenyx würde ich da nicht empfehlen, man könnte sich eher noch überlegen einen Tapco zu nehmen!

    Greets Wolle
     
  6. Lubbie

    Lubbie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #6
    Ok, ich werd mal sehen dass ich die Tapco/db200 combo demnächst mal bestelle.

    Danke!
     
  7. Bandsalat

    Bandsalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    468
    Erstellt: 03.06.08   #7
    :confused::confused:
    Ich kenne Mischpulte mit eingebautem Verstärker, aber Mixer mit eingebautem Lautsprecher?

    Ohne Zweifel ist ein Mixer eine sinnvolle Erweiterung. Er schafft aber in Verbindung mit einem Recording Interface auch Probleme, wenn man nachträglich eine weitere Spur aufnehmen möchte: Das Aufgenommene wird beim Abhören und gleichzeitigem Aufnehmen einer weiteren Spur nochmals aufgenommen.

    Hier ist ein Thread, der das Ganze kurz und knapp beschreibt und auch eine Lösung bietet: https://www.musiker-board.de/vb/mischpulte-recorder/173637-taugt-yamaha-mg10-2-f-rs-recording.html


    PS: Wer Ironie findet, darf sie behalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping