Gesangsanlage bitte bewerten

von Hiob, 13.06.05.

  1. Hiob

    Hiob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #1
    Hallo Leute
    Ich hab mich mal ein wenig umgeschaut und mit meinem Stümperhaften Wissen versucht für unsere band ne Gesangsanlage zusammen zu stellen.
    Es soll hauptsächlich 2x Gesang, Keyboard und Westerngitarre drüber gehen und sie muss Laut genug sein, um gegen ein Lautes Schlagzeug und Vollröhrenamps drüber zu kommen.
    Hier ist was ich gefunden habe:

    Endstufe:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Endstufen/DAP_Audio_Palladium_P2000.htm

    Boxen:
    2 x http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Yamaha_CM15_V__Club_Series_Monitor.htm

    Mischpult:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB2442_FX_Pro.htm

    + Kabel

    Bin dann bei 1300 Euronen. Was bekomme ich dafür? Welchen Zuhörerkreis kann ich damit in welchem qualitativen Grad mit Gesang beschallen?

    Micro:
    haben ein Shure 58 Beta

    Passen Amp und Boxen zusammen?
    Hat jemand erfahrung mit dem Mischpult? Sind die Effekte brauchbar?
    Wie ist die Qualität der einzelnen Komponenten?
    Ist das Brauchbar für Gigs bis 150 Mann?
    Hat jemand noch nen Heißen Tip für mich?
    was ist die 3. Wurzel aus 27???

    Danke im Vorraus
     
  2. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.06.05   #2
    Hi Hiob,

    das Mischpult ist ein fein' Dingen, die Effekte sind absolut brauchbar. Zu dem Preis unschlagbar. Bei Behringer ist der Knackpunkt jedoch die Haltbarkeit. Das 2442 ist mir mal kaputt gegangen und wurde von Behringer in Willich im Rahmen der Garantie schnell und unbürokratisch repariert.
    Auch andere Behringer Komponenten hatten bei mir bereits Defekte. Wenn du also ein Quentchen mehr Geld zusammenkratzen kannst, wäre ein Yamaha vielleicht die bessere Wahl. Aber es soll auch schon Defekte bei anderen Firmen gegeben haben... :rolleyes:
    Die Endstufe hat mit Sicherheit genung Dampf, aber die Box ist eine Monitorbox. Da können die anderen bestimmt mehr zu sagen.
    Weitere Tipps? Ja, spar nicht am Likör. ;)
    Und die gesuchte Zahl ist 3.
     
  3. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 13.06.05   #3
    Bitte, gern geschehen
    Hoffe, ich habe geholfen...
    Gruß
    Oli

    EDIT wegen Werner: Ja, die Yamahas sind eigentlich Monitore, aber nicht anders gebaut als das Frontholz, also auch mit Flansch und co...
    Vorteil: später universeller einsetzbar durch die Schrägen und daher unbedingt die Monitore nehmen
     
  4. Hiob

    Hiob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #4
    Danke schonmal. Ich hab Monitorboxen gewählt, weil man die evtl. später noch benutzen kann, wenn man mehr geld zusammen haben für bessere Boxen...
    Wird das mit kleineren Boxen und Amp nicht etwas Knapp vor der Lautstärke her? Hab da keine Vorstellungen wie Laut die kleinere Variante ist...
    Hab echt schiß, daß nachher nich genug raus kommt.
    Das mit dem Likör und dem Grog sind übrigens gute Tipps! :great:

    Edit: Was für Boxen wären denn zu empfehlen im Preissektor bis max (!!) 400 Euronen?
     
  5. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 13.06.05   #5
    Die 12er sind halt besser dafür geeignet, Gesang und Keyboard zu übertragen!
    Das heißt, dass eben diese Frequenzen besser wiedergegeben werden.
    Dafür hast du halt nicht so viel Wums untenrum, also im Bass.
    Für Disco würde man daher andere Boxen bevorzugen.
    Für Gesang und Keyboard sollten die im Proberaum dicke reichen.
    Für 150Mann als Konzert wird das allerdings knapp :D
    Gruß
    Oli

    EDIT:
    Audio Zenit CD 12 für 399€
    sollen schon semiprofessionelle Ansprüche erfüllen, ich kenne sie jedoch nicht und lass mich deshalb zu keiner Empfehlung herab :)
    Dafür müsste dann aber auch ein deutlich stärkerer Amp her!
     
  6. Hiob

    Hiob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #6
    Hmmm der P2000 müsste da doch reichen, oder?
    Mir gehts hauptsächlich darum, daß der Gesang druckvoll rüber kommt. Keyboard haben wir im moment so wie so nicht (wollte nur für alles gewappnet sein :) )
    Da müssten die CM15er doch ok sein, oder? Ist für die Boxen der P2000 überdimensioniert oder is das Ok?

    Und noch ne GANZ blöde Frage: Welche Kabel brauche ich um das alles zusammen zu basteln?? :confused:
     
  7. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.06.05   #7
    Für nur 30 Euros mehr würde ich auf jeden Fall zur dickeren Endstufe tendieren. Leiser drehen kann man immer. :cool:

    Die Kabelfrage: Mikro -> Mischpult: Mikrofonkabel (XLR symetrisch)
    Mischer -> Endstufe: Mikrofonkabel, kurz
    Endstufe -> Boxen: Speakon, fertig konfektioniert, 2,5 mm² sollte reichen, mehr schadet nicht, besonders, wenn's länger wird als 10m.
     
  8. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 14.06.05   #8
    Vom Mischpult, dass hoffentlich XLR-Ausgänge hat, ein normales Mikrokabel.
    Von der Endstufe in die Boxen:
    2x das hier
    halt so lang wie nötig und so dick wie möglich
    Gruß
    Oli
     
Die Seite wird geladen...

mapping