Gesundheitsrisko Gitarrespielen !?

von O`Shannon, 01.05.06.

  1. O`Shannon

    O`Shannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    9.04.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #1
    Hallo leut!

    ich hab neulich gehört, dass man vom Gitarrespielen diverse "Verletzungen" bekommen kann wie zum Beispiel ne "Sehnenscheitelentzündung"...

    Ich wollte euch mal fragen, was man sich noch so alles zuziehen kann, was das eigentlich für verletzungen sind, und wie sich das auswirkt.... muss man mit ner sehnenscheitelentzündung mit verband rumrennen oder wie?

    danke!

    PS.: haltet mich nicht für nen weichling ich hab keine angst vor verletzungen beim gitarre spielen nur ich bin neurierig diesbezüglich!
     
  2. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 01.05.06   #2
    Hi! Etrstmal willkommen im Board! Es heißt Sehnenscheidenentzündung. In der Tat ist dies (nicht nur) bei Musikern eine ernstzunehmende Überbelastungserscheinung die schnell chronisch werden kann wenn man die Symptome ignoriert.
    Deine Sehnen gleiten an verschiedenen Stellen durch die Sehnenscheiden. Das sind Bindegewebsschläuche die deine Sehnen wie beispielsweise eine Öse in der Bahn halten und durch "Schmiermittel" vor Schäden schützen. Durch verschiedene Ursachen wie z.B. dauerhafte Überbelastung und traumatische Schädigungen kann sich die Haut die die Sehne umgibt entzünden. Dann entsteht ein Teufelskreis. Die Sehne schwillt an und reibt an der Scheide, was die Entzündung fördert. Deswegen ist ruhigstellen und kühlen die einzige Möglichkeit dies zu beseitigen.
    Die Überbelastung entsteht z.B. durch - verkrampftes Spielen, Spielen über dem eigenen Level, "zu tief hängen der Gitarre", unaufgewärmtes losshredden und so weiter.
    Hat man die Symptome einmal, dann empfehle ich jedem zum Arzt zu gehen. Denn permanente Ruhigstellung ist ohne Verband/ Schiene und die direkte Anweisung schwer zu bewältigen. Da spielt man trotz Schmerzen doch ein paar Lieder oder fährt Rad oder oder... Dann wirds auf einmal chronisch und du kannst deine Karriere als Musiker vergessen. Außerdem ist es wichtig abchecken zu lassen ob es wirklich eine Entzündung ist. Bei anderen Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen ist kühlen nämlich wieder total verkehrt. (Kapselriss??? Da hätt ich selber gerne eine Aufklärung)

    Weitere Erkrankungen.... Gehöreinschränkungen durch die zu hohe Lautstärke. Also sind in einem Proberaum und bei Auftritten bei hoher andauernder Lautstärke Stöpsel Pflicht. Da gibts genug Threads dazu- einfach mal suchen.
    Die restlichen Erkrankungen kannst du dir nur durch exzessiven Alkohol- und Drogenkonsum zuziehen. Bis auf die lustigen Zufallsausnahmen wie Erblindung durch Saitenriss, Schädel Hirn Trauma dritten Grades durch fehlgeschlagenes Stagediving usw. :D

    Nochmal Sehnenscheide. Spiel soviel du willst aber beherzige das Aufwärmen und hör auf wenn dir irgendwas weh tut. Dann passiert nix.

    mfG René
     
  3. O`Shannon

    O`Shannon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    9.04.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #3
    hey! das war echt eine gute und ausführlich antwort, die mir viel geholfen hat! vielen dank!....und auch noch um diese uhrzeit... ;)

    meinst du mit "über dem eigenen level spielen" zu viel spielen? oder eher zu schwierige sachen wodurch man dann letztlich wieder beim verkrampfen ist!
     
  4. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 01.05.06   #4
    Beides. Aber das verkrampfen ist das größte Problem. Ich hab schon immer Probleme mit der Schlaghand. Andere wieder nur durch Überforderung in der Greifhand. Aber da bin ich durch meine Riesenkellen begünstigt :eek:

    Wegen der Uhrzeit... ich kann mich immer nur gut artikulieren wenn ich betrunken bin :)

    Tagsüber beschränken sich meine Antworten meist nur auf zweizeiler :D
     
  5. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 01.05.06   #5
    Wenn es weh tut, macht man was falsch und dann ist es höchste Zeit, an seiner Technik zu Arbeiten.

    Wenn man nicht nur mit 3 Fingern (60's fingering), dem Daumen über dem Griffbrett und einer total verkrampften Schlaghand spielt, sollte man sein ganzes Leben lang keine Verletzungen durchs Gitarrenspiel haben.
     
  6. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 01.05.06   #6
    Ich glaub bei der Heilung schneiden sich die Geister von Arzt zu Arzt, der eine empfiehlt ständig zu kühlen, der andere wiederum möglichst warm zu halten. So eindeutiges Statement hab ich auch noch nciht bekommen, aber die Sehen warm zu halten bevor überhaupt ne Entzündung kommt empfiehlt sich, vor allem wenn man Sachen wie Legato übt, da kann man bei noch so ner "guten Technick" schnell was bekommen.

    Mfg Röhre
     
  7. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 01.05.06   #7
    So, hier sitzt grad so n Patient, war Mittwoch deswegen beim Arzt, und hab zwei Wochen Pause. Hat mir nix mit Kühlen verschrieben, sondern ruhigstellen, und ne Salbe. Ich werd mich auf jeden Fall nach nem Gitarrelehrer umsehen, falls ich falsch greife will ich das behoben haben.. Aber ich glaub bei mir wars einfach überlastung, weil ich das in beiden Armen habe... Jetz hab ich auf jeden Fall nich nur Schmerzen, sondern auch tierisch langeweile, also geb ich meinen Tipp an alle: GEHT VERDAMMT NOCH MAL SOFORT ZUM ARZT, WENN IHR NUR DEN VERDACHT HABT!!!
     
  8. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 01.05.06   #8
    Bin doch selber so ein Fall. Ich Trottel heb hier den moralischen Zeigefinger mit dem Post und schlepp die Entzündung selber schon einen Monat mit mir herum.

    In Bezug auf das Thema kühlen: "Gitarristische" Sehnenscheidenentzündungen gehen meist ohne charakteristische Schwellungen einher. Da langt eine Bandage und Salbe. Bei richtig fetten Entzündungen (3 Tage lang mit nem 1kghammer Putz abhacken o.ä.) sollte dann wirklich die Schwellung heilungsunterstützend gekühlt werden.

    Aber Hitze ist definitiv falsch. Das verwechselt man bloß gerne, weil sich Wärme positiv bei Gelenkerkrankungen wie Rheuma o.ä. also bei Schmerzen im Gelenk auswirkt. Aber nicht das Gelenk tut weh, sondern wie gesagt ist die Haut um die Sehne entzündet.

    mfG René
     
  9. Diebels<3

    Diebels<3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #9
    Ich persönlich habe seit einiger Zeit Schmerzen im im Gelenk ( das in der Mitte) von meinem Zeigefinger (Greifhand). Sobald ich den Finger komplett zusammen zieh, schmerzt es.
    gut, ich kann damit immer noch prima spielen, nur hab ich angst das es auch irgendwie eine sehnenscheidenentzündung sein kann. =\

    kennt ihr sowas?
     
  10. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 01.05.06   #10
    Ich wiederhole es nochmal, aus eigener bitterer Erfahrung: Wenn was weh tut, also dauerhaft (länger als einen oder zwei Tage) zum Arzt! Stelt euch mal vor ihr tragt dauerhafte Schäden davon!
     
  11. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 01.05.06   #11
    Das mit der langeweile kenn ich leider aus eigener erfahrung...:(

    Is zwar was übern bass, aber mit der gitarre kann man sich so auch am hals verletzen...
    http://www.rolfsander.de/html-d/main-d.html

    Bei der seite auf "kunststück" klicken...
     
  12. wu

    wu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Groß Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    345
    Erstellt: 01.05.06   #12
    Jap es kann viel passieren.. aber eigentlich heilt das Klampfen doch nur von allen Sorgen.
     
  13. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 01.05.06   #13
    Nicht unbedingt!
    Wenn man Baree`s übt dann kann das schonmal schmerzen, aber man sollte es nicht übertreiben mit dem üben!
     
Die Seite wird geladen...

mapping