Get Up, Stand Up: Musik im Zusammenhang mit Krieg

von patrice, 11.04.06.

  1. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 11.04.06   #1
    Hallo liebe Musikergemeinde,

    im Schweizer Fernsehen läuft am Sonntag um 23.00h eine Sendung namens "Get Up Stand Up", wo es um Bürgerrechtsbewegungen der Musikszene, um Protest gegen den Vietnam-Krieg, um die 68er Bewegung, und vieles mehr geht...

    http://www.teleboy.info/tipps/doc/2258.html

    Auf dieser Website kann man sich über die Sendung informieren.
    Mich hat es mal interessiert, also schaltete ich meinen Fernseher ein und schaute mir mal vor 2 Wochen eine dieser Folge an. Ich kam kaum noch davon los.

    Seitdem interessieren mich Leute wie Joan Baez, Bob Dylan, Pete Seeger, Kris Kristofferson, Bob Geldof, Emmylou Harris und Ed Sanders noch viel mehr.

    Die politischen Hintergründe der Leute interessieren mich sehr und mir wird immer wie klarer, dass mit der Musik von damals vieles geschaffen worden war (was heute ja leider nicht mehr geht). Emmylou Harris kämpft(e) unermüdlich gegen Landminen, etc...

    Ich höre auch gerne Lieder wie etwa "Bring Them Home" (Pete Seeger), "Blowin' in the Wind" (Bob Dylan), "The Circle" (Kris Kristofferson) und Steve Earle's "Nowhere Road" oder "Belfast Child" von Simple Minds.

    Wisst ihr vielleicht, wo im Internet man Informationen über Musiker im Zusammenhang mit diesen Bewegungen, Protesten, etc... findet oder ob es CDs gibt mit Protest- und Antiwar- Songs? Wenn ja, welche?


    Mit freundlichen Grüssen

    Patrice
     
Die Seite wird geladen...