Getrennte und Gemeinsame Ausgangsbuchsen für PUs

von u-boot, 20.05.08.

  1. u-boot

    u-boot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    11.05.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #1
    Suche Schaltung mit folgender Eigenschaft:

    Signal1 und Signal2 auf einer gemeinsame Mono-Buchse und Signal1 getrennt von Signal 2 auf getrennte Mono-Buchsen (also 3 Mono-Buchsen insgesamt).

    Befürchtetes Problem: Zusammenlöten an gemeinsamer Buchse lässt Signal1 und Signal2 auch an den anderen Monobuchsen gemeinsam ankommen.

    Die Lösung ist entweder so einfach, dass es sich nicht lohnt die Antwort zu notieren oder ich suche falsch oder die Frage tauchte wirklich noch nicht auf.
     
  2. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 20.05.08   #2
    Wieso willst ud dafür 3 Buchsen? Wäre ein 3-Way-(mini)-Schalter nicht die einfachere Lösung?
     
  3. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 20.05.08   #3
    löte die beiden pickups zuerst an die monobuchsen, die du für den direct out haben willst, und danach gehst du von jeder an die andere buchse ran masse kannst du generell verbinden, das ist egal.

    (rickenbaker oder wie man es schreibt *g*) stellt bässe her, mit jeweils nem ausgang für jeden pickup, find ich nicht schlecht^^ ---> somit kann man je nach zusammenspiel nen anderen amp/andere ampeinstellungen haben
     
  4. LPManiac

    LPManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 21.05.08   #4
    Stereobuchsen eignen sich auch super für sowas. Musst dann halt ein Stereokabel bauen und ein Ende in zwei getrennte Mono-Stecker führen (Y-Kabel)
     
  5. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 21.05.08   #5
    Das geht nicht. Da hast Du dann an jeder Buchse beide PUs, weil die auf der Duobuchse verbunden sind.

    Du kannst aber einfach zwei normale nehmen und eine Schaltbuchse für den Duobetrieb, die Schaltet die beiden dann zusammen, wenn Du nur Sie benutzen willst. Wenn Du eine Mono und die Duo benutzen willst wirds schwierig.

    [​IMG]

    So eine z.B. geht auch.

    Stereobuchse ist natürlich auch perfekt. Dann kannnst Du mit zwei Kaveln alles machen:

    Ein Y-Stereokabel mit zwei Konoklinken, zum Betrieb an unterschiedlichen Amps und ein normales Klinkenkabel für den Kombibetrieb.

    LG!

    Han
     
  6. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 21.05.08   #6
    oh stimmt, sch****e denkfehler -.- sry
     
  7. u-boot

    u-boot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    11.05.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #7
    Dankeschön für die Antworten.
    Die frage ist wohl gar nicht so doof wie ich erst dachte.

    Ich will dann schon Mono und Duo gemeinsam nutzen.

    Die Stereobuchse bringt von der Schaltung her nicht wirklich einen Vorteil. Im Keyboardbereich gibts ja teilweise L/L+R Anschlüsse hab aber keins hier um reinzuschauen wie die geschaltet sind.

    Ich hab ein Bild als Anhang eingefügt vielleicht kann mir ja jemand sagen, ob das funktioniert, welche Nachteile die Schaltung hat und wie groß ggf. die Widerstände sein müssten.

    Zum Sinn: Ich habe verschiedene Saitensysteme an meinem Instrument und der Duo-Anschluss wär z.B. für ein Stimmgerät ganz praktisch
     

    Anhänge:

  8. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 21.05.08   #8
    Hi U-Boot!
    Wenn Du jetzt an oben und Mitte jeweils ein Geraet anschliesst, was den gleichen Eingangswiderstand hat, dann wuerde das ober Hammermaessig mehr Pegel bekommen.
    Im Prinzip musst Du das hier so ahnlich wie einen parallelen Effektweg aufbauen.

    Wenns nur ums stimmen geht, kannst Du auch einen extrapiezo einbauen (20 cent bei Conrad) das ist bei weitem einfacher...

    Unterschiedliche Saitensysteme? Vielleicht kannst Du noch ein bisschen erlaeutern , um welche |Gitarre es sich handelt?

    Liebe Gruesse!

    Han
     
  9. u-boot

    u-boot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    11.05.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #9
    Es soll ein Prototyp einer E-Zither werden. Alles vom Billigsten. Daher wollt ich wenigstens die Verkabelung mit ordentlichen Einstellmöglichkeiten versehen. Und wo wir schon dabei sind... gibts ein Link zu nem Schaltplan eines parallelen Einschleifweges ?
     
  10. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 22.05.08   #10
Die Seite wird geladen...

mapping