Gewährleistung bei Amazon.de?

von Jimbo_Jones, 19.06.06.

  1. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.06.06   #1
    Ich habe mir eben mal die AGBs von amazon.de durchgelesen, da steht absolut garnichts von Garantie oder Gewährleistung.
    Ich wollte mir dort eventuell einen MP3 Player holen, aber was ist denn, wenn der nach 4 Wochen kaputtgeht? Muss ich mich dann direkt an den Hersteller wenden? Denn genau darauf habe ich keine Lust. Was ist denn mit den 2 Jahren Gewährleistung, die gesetzlich geregelt sind? Amazon.de muss sich doch auch daran halten, oder?
    Sprich kann man, wenn ein Gerät nach dem Kauf kaputtgeht von amazon.de ein neues fordern oder können die das ablehnen und einem sagen, dass man sich an den Hersteller wenden muss?
    Beim Onlineshop von promarkt steht das alles in den AGB drin, deshalb wundert es mich, wieso bei amazon.de davon rein garnicht steht.
     
  2. RimShot

    RimShot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    297
    Erstellt: 19.06.06   #2
    Du hast auf Elektrogeräte mindestens 2 Jahre Garantie. Die Verkäufergarantie läuft nach einem Jahr ab, d.h. nach einem Jahr ist dann Amazon nicht für kaputte Sachen zuständig, sondern der Hersteller. ;)

    (meine ich jedenfalls)
     
  3. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.06.06   #3
    Anfang 2004 hatte ich mir nen MP3 Player bei amazon.de gekauft, nach wenigen Monaten machte der Probleme. Bei amazon.de meinten die ich sollte den zum Hersteller schicken sie könnten nichts für mich tun. :mad:
    Da haben die mich am Ende angelogen.:mad:
     
  4. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 19.06.06   #4
    ich wollte vor etwa 2 monaten defekte kopfhörer hinschicken und von der garantie gebrauch machen. habe denen ne mail geschrieben, aber keine antwort erhalten.

    ich hab mich dann direkt mit dem hersteller in verbindung gesetzt.

    das eine jahr, was rimshot angesprochen hat, war allerdigns schon abgelaufen.
    aber von dieser regelung weiß ich nichts.
     
  5. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 19.06.06   #5
    Hä? Warum fragste denn wenn du schlechte Erfahrungen mit Amazon gemacht hast?
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.06.06   #6
    Das frage ich mich auch.
    Ich persönlich habe nur gute Erfahrungen mit Amazon gemacht.
    Gerade dann wenn es um Umtausch, Rückgabe und solche Sachen geht.
     
  7. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.06.06   #7
    Ich frage, weil ich wissen wollte wie es rechtlich aussieht. Hätte ich damals gewußt, dass die mir helfen müssen, dann hätte ich natürlich richtig Druck machen können. :twisted:
     
  8. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 19.06.06   #8
    das geht meines wissens nach nicht nur nach einem jahr, sondern im laufe der zwei jahren garantie (bzw. gewähreistung, wie das heute heißt). der kunde hat die wahl, ob der Händler den Gewährleistungsfall abwickeln soll, oder ob er sich persönlich an den hersteller wendet. Sollte der Kunde eine abwicklung über den händler wünschen, dann darf der sich meines wissens nach nicht dagegen wehren sondern muss dem wunsch des kunden nachgehen.

    ist auch sehr beliebt bei deutschen elektro-großhändlern. die sind schlicht und ergreifend zu faul dazu....obwohl sie es rein theoretisch machen müssen. d.h.: du kannst darauf bestehen.

    du kannst aber nicht darauf bestehen ein neues gerät zu erhalten. sollte es sich rechnen, wird das gerät repariert. einen 1 zu 1 tausch gegen ein neugerät muss der händer nur dann machen, wenn die reperaturkosten den marktwert des gerätes übersteigen

    [edit]
    das hier ist natürlich keine rechtsberatung und ich übernehme für diese Aussagen keine haftung...
     
  9. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.06.06   #9
    Ich denke du liegst richtig, Fischi.:)
    Mich wundert nur, dass amazon.de davon rein garnichts in den AGB erwähnt! :evil:
    Ich glaube die versuchen sich da ganz bewußt aus der Verantwortung zu ziehen.
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 19.06.06   #10
    Ich glaube du solltest dich mit deinen Aussagen hier mal zurückhalten.
    Amazon drückt sich vor überhauptnichts. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

     
  11. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 19.06.06   #11
    Richtischhhhh!:)
    Also Jimbo zurück in die 1ste Klasse!
     
  12. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.06.06   #12
    Oho!! :eek:

    Aber das stand nicht da, als ich die AGBs gelesen habe. Da stand das nicht. :(
     
  13. Bingoman

    Bingoman Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 19.06.06   #13
    Ich hab mir letztes Jahr ein Autoradio bei Amazon gekauft. Ist nach 3 oder 4 Wochen kaputtgegangen. Hab das Teil zurückgeschickt und Problemlos mein Geld + Portokosten wiederbekommen.
     
  14. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.06.06   #14
    Nach 3 Monaten hätte das aber anders ausgesehen.
     
  15. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 19.06.06   #15

    Ja nee, is klar:screwy:
    Die Ändern die AGB's täglich
     
  16. ArchieAlert

    ArchieAlert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.03
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.06   #16
    Da ich zufällig in einem großen Deutschen Elektro-Großhandel (wo verrate ich nich, ich bin doch nicht blöd ;-)!) im Servicebereich jobbe und hier schon wieder einige Halbwahrheiten über Garantie/Gewährleistung zu lesen sind, will ich auch mal meinen Senf dazugeben.

    Zunächst darf man Garantie und Gewährleistung nich in einem Topf werfen. Es gibt immer wieder Kunden, die einem erklären wollen, man hätte doch gesetzlich 24 Monate Garantie. Dies ist aber schlicht und einfach nicht richtig!
    Es gibt eine 24 Monatige Gewährleistungspflicht des Händlers gegenüber dem Kunden. Diese besagt, dass der Artikel zum Zeitpunkt des Kaufes frei von Sachmängeln ist (gilt auch, wenn der Mengel erst später auftritt). Allerdings liegt die Beweispflicht beim Kunden, die ersten 6 Monate wird allerdings (zu Gunsten des Kunden) angenommen, dass der Mangel schon vor der Übergabe bestand.
    Danach hat man schlicht und ergreifend schlechte Karten - versuch mal nach 'nem Jahr zu beweisen, dass dein Handy/MP3-Player/whatever schon zum Zeitpunkt des Kaufes Mängel aufwies :screwy:! Meiner Meinung nach ist diese Reglung deshalb für den A.... und verwirrt wohl die Kunden in erster Linie (was sich ja scheinbar auch hier bewahrheitet hat ;)) !
    Allerdings geht die gesetzliche Gewährleistung unter Umständen über die Herstellergarantie heraus (behinhaltet Recht auf Mängelbeseitigung, Ersatzlieferung bzw. Rücktritt vom Kauf, Preisminderung, falls ersteres nicht möglich ist).

    Garantie dagegen ist 'ne freiwillige Herstellerleistung, Dauer und Umfang werden vom Hersteller vereinbart (viele Hersteller geben heute aber tatsächlich 24 Monate Garantie!). Treten innerhalb der vereinbarten Frist Schäden ein, übernimmt der Hersteller die unentgeltliche Nachbesserung (Preisminderung und Rücktritt sind hier aber i.d.R. nicht inbegriffen). Im Gegensatz zur Gewährleistung greift die Garantie bei solchen Fehlern, die erst nach Übergabe des Produktes entstanden sind.

    Amazon kann sich ganz natürlich nicht vor den gesetzlichen Bestimmungen drücken, allerdings dürften sie daran interessiert sein, dass viele Servicefälle direkt über den Hersteller abgewickelt werden, schließlich spart das ihnen Kosten und Zeit.

    So, ich hoffe, ich habe euch jetzt alle noch mehr verwirrt :D!

    PS: Übrigens ist der Ausschluß von jeglichen Gewährleistungen bei Internetauktionen nicht rechtswirksam, auch wenns trotzdem jeder macht :eek: ! Gewährleistungpflicht besteht auch bei Gebrauchtwaren, kann allerdings auf 12 Monate verkürzt werden.

    mfg
     
  17. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 19.06.06   #17
    olli? bist du das?
    denkst du nicht auch, daß wir den titel holen??


    roffel :D :screwy:
     
  18. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.06.06   #18
    @ Archie

    Das heißt also man hat im Grunde genommen 6 Monate und in der Zeit muss einem der Händler helfen (entweder Austausch oder Gerät an Händler senden) und nach den 6 Monaten wendet man sich direkt an den Hersteller, weil man dem Händler da nichts beweisen kann, richtig? :)