GEZ-Gebühren auf PC's - wer muss nun zahlen?

von topo, 21.02.07.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 21.02.07   #1
    1. Alle PC-Nutzer werden GEZ-Kunden
    Wer bereits GEZ-Kunde ist, kommt zwar um die neue Monatsgebühr von 5,52 Euro herum. Doch viele Selbstständige nutzen im Büro weder Radio noch TV – deshalb werden sie jetzt für den PC zur Kasse gebeten. Gleiches gilt für Rundfunk-Muffel mit privatem Computer. Wohn- und Betriebsräume betrachtet die GEZ dabei streng getrennt: Ein angemeldeter Fernseher im Wohnzimmer entbindet Freiberufler nicht von der PC-Gebühr im Home Office.

    2. Auch moderne Handys und PDAs sind gebührenpflichtig
    Dieselben Regeln gelten für Handys der neuesten Generation: Für UMTS-Telefone ist die PC-Gebühr ebenfalls fällig, wenn nicht bereits ein anderes Gerät bei der GEZ registriert ist. Auch internetfähige Taschencomputer haben die Gebührenfahnder im Visier.

    3. Jede Firmen-Filiale muss extra zahlen
    Die PC-Gebühr wird nicht pro Rechner fällig, sondern pro Standort. Betriebe mit mehreren Filialen müssen den Obolus für jedes Firmengrundstück extra zahlen. Wichtiger Hinweis: Handys und Laptops sollten einem Betriebsgrundstück zugeordnet und am besten im Inventarverzeichnis eintragen werden. Nur dann sind die mobilen Geräte von einer separaten Gebühr befreit.

    4. Für Betriebe gibt es keinen Ausweg
    Technische Tricks helfen nicht gegen die GEZ: So spielt es für die Gebühreneintreiber keine Rolle, ob der Rechner tatsächlich ans Netz angeschlossen ist. Rechtlich zählt allein, ob er es sein könnte – und prinzipiell ist heute jeder Computer internetfähig. Auch spezielle Blockier-Programme ändern nichts an der Gebührenpflicht, ebenso wenig der Ausbau von Lautsprechern oder Soundkarten. Außerdem: Firmen müssen ihre Steuererklärung elektronisch abgeben. Daher kann die GEZ getrost annehmen, dass jeder noch so kleine Betrieb einen PC nutzt.

    5. Bei privaten Nutzern tut sich die GEZ schwerer
    Privatpersonen kann die GEZ schwerer nachweisen, dass sie Gebühren zahlen müssen. Der Grund: Die GEZ ist keine Behörde, sondern ein Dienstleister der Rundfunkanstalten. Deshalb darf sie zum Beispiel keine Wohnungen durchsuchen – niemand muss ihre Fahnder reinlassen. So lange die GEZ kein Gericht bemüht, kann sie auch niemanden zu einer Auskunft zwingen, ob er zu Hause Radio hört oder fernsieht. Das Gleiche gilt für die Computer-Nutzung. Doch aufgepasst: Wer eine Homepage betreibt, dürfte als Gebührenverweigerer auf dünnem Eis stehen. Denn dann liegt der Verdacht nahe, dass ein privater Internet-PC im Spiel ist.

    aus und mehr: Presseinformation - BITKOM

    Ob eine Hobby Band mit homepage zahlen muss, lass ich mal offen.
    Aber sicherlich eine Coverband mit homepage, die 2000,-€ Gage pro Auftritt nimmt.


    Topo :cool:
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.02.07   #2
    ...und wer z.B. eine WERSI-Orgel mit eingebautem PC unter Windows XP besitzt, der muß vermutlich auch zahlen, da man prinzipiell mit der Orgel auch im Internet surfen kann. :rolleyes:
     
  3. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 22.02.07   #3
    Müssen dann eigentlich Sparkassen für ihre Überweisungsautomaten auch zahlen? Ich wollte vor einiger Zeit mal was überweisen und plötzlich fährt die Kiste mit dem schönen WinXP "...wird heruntergefahren"-Schriftzug runter...

    "Der macht gerade ein Update..." war der läppische Kommentar der Spaßkassenangestellten :rolleyes:

    ergo: auch potenziell internetfähig...
     
  4. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.02.07   #4
    Es müssen noch ganz andere zahlen..........


    "Nach Berechnungen der Frankfurter Rundschau kassieren die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten etwa 560 Millionen Euro jährlich von Hartz-IV-Empfängern, die eigentlich gar nicht bezahlen müssten. Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, beziffert die Gesamtsumme sogar auf rund 700 Millionen Euro."


    aus und mehr :
    FR online - Top-News
    und
    FR online - Hintergrund

    Bei sowas kann ich richtig agressiv werden.........................:twisted: :evil: :( :twisted: :evil:
     
  5. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 28.02.07   #5
    baaaaaah die GEZ ich mag sie nicht....ich hasse sie quasi auch wenn sie nur ihren job machen müssen !!!!
    Aber einmal musste ich einiges auf mich nehmen um der GEZ zu enfliehen *G*


     
  6. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 28.02.07   #6
    Das die GEZ ein Haufen Verbrecher sind, ist ja schon länger klar...

    Aber das von den Gebühren auch noch sowas wie das hier bezahlt wird ist schon hart an der Schmerzgrenze.


    Mh, warum den ganzen Mist nicht einfach abschaffen? Den größten Teil der Gebühren verschlingen eh ARD und ZDF und die bewegen sich rasant auf Bildzeitungsnivau zu. Und die paar arbeitslosen GEZ Mitarbeiter, das ist auch zu verkraften. Die müssen dann ja auch keine Gebühren mehr zahlen. Oder können bei der Mafia anfangen... die haben bestimmt genug Stellen für derartig qualifizierte Menschen. ;)
     
  7. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.02.07   #7

    Und was ist jetzt an diesem Beitrag hart an der Schmerzgrenze?

    Topo :cool:
     
  8. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 28.02.07   #8
    total subjektiv, einseitig und in Teilen sogar propaganda-mäßig..
     
  9. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.02.07   #9
    Ich finde den Beitrag gut und recht objektiv dargestellt.

    Für solche Beiträge zahle ich gerne GEZ Gebühren!

    Aber es geht ja auch nicht darum, sondern um Hartz-IV Empfänger, die "abgezockt" werden.


    Topo :cool:
     
  10. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 28.02.07   #10
    Ich finde es eine Sauerei, dass wir Studenten auch zur Kasse gebeten werden. Da hab ich schon extra kein Radio und keinen Fernseher im Studentenwohnheim, und jetzt soll ich für meinen Laptop GEZ Gebühren zahlen. Nur OHNE Laptop studiert es sich so schlecht... Und meine Hochschule muss auch für jeden Fernseher und PC Gebühren zahlen. Ich glaub von meinen Studiengebühren seh ich nie wieder was.

    Wer in Deutschland kann sich denn noch SELBST das Studium finanzieren bei dieser Abzockerei? Nur die mit einigermaßen Vermögenden Eltern / Großeltern (zu denen ich zum Glück auch Gehöre).

    Nunja die GEZ sieht von mir keinen cent. Die haben bei mir im Wohnheim auch schon 2x geklingelt aber das können sie machen, bis sie schwarz werden. Ich mach nicht auf und jetzt hab ich erstmal Semesterferien und bin sowieso Zuhause :D

    ciao
    Lava
     
  11. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 28.02.07   #11
    Wow. Entweder das war gerade ironisch gemeint, du hast den Beitrag nicht gesehen oder ich hab mich glatt mal in in deiner Medienkompetez getäuscht. Egal was man für eine Meinung zu dem Thema hat, der Panoramabeitrag war ganz objektiv gesehen purer Antijournalismus. Millionen von Spielern als potenzielle Vergewaltiger und Nazis darstehen zu lassen und das mit billigsten Propagandatricks (man beachte Wortwahl und Schnitt des Clips) ist alles andere als objektiv.

    Ich könnte jetzt viel schreiben, aber das würde am Thema vorbeigehen. Außerdem hat jemand anders genau das geschrieben, was ich eignetlich schreiben wollte. Super, spar ich mir Arbeit.
    Klick
    Bitte les dir das mal durch, das ist eine gute Gegendarstellung.

    Ansonsten, ähnliche Storys wie das Abzocken von Hartz IV Empfängern kenn ich aus Studentenkreisen, wenn das Bafögamt nicht hinterherkommt, Bescheinigungen auszustellen muss in der Zeit trotzdem bezahlt werden bsw. man muss ziemlich oft Freistellung neu beantragen etc. Die hoffen drauf, dass man da nicht mehr durchblickt und einfach bezahlt.

    Ich hab fast ein schlechtes Gewissen, so eine Organistation mit Gebühren zu unterstützen.
     
  12. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.02.07   #12