Ghostwriter

von SvenUndSo, 02.02.16.

  1. SvenUndSo

    SvenUndSo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.15
    Zuletzt hier:
    11.06.17
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.02.16   #1
    Ghostwriter

    (1.)
    Du entstehst am Whiteboard
    Ein Sänger oder Cyborg
    Tausend Fans machst du verrückt
    Ich lehne mich entspannt zurück

    (Ref.)
    Ich find die Wörter die du suchst
    Du kriegst von meinen Texten nie genug
    Ich gebe dir das Image das du brauchst
    Die Attitüde die sich gut verkauft

    Ich schärfe dein Profil, ich geb dir Kraft
    Verantwortlich für alles was du machst
    Ich pack dein ganzes Leben in ein' Reim
    Ich bin Hunderte in ei'm

    (2.)
    Dein Anspruch wird du mich zerstört
    In Wahrheit wirst du nicht gehört
    Verdien' an jeder Zeile mit
    Während du auf deinen Schulden sitzt

    (Ref.)
    Ich find die Wörter die du suchst
    Du kriegst von meinen Texten nie genug
    Ich gebe dir das Image das du brauchst
    Die Attitüde die sich gut verkauft

    Ich schärfe dein Profil, ich geb dir Kraft
    Verantwortlich für alles was du machst
    Ich pack dein ganzes Leben in ein' Reim
    Ich bin Hunderte in ei'm

    (3.)
    Heute reich und heut ein Star
    Wer kennt dich noch in einem Jahr?
    Und ist dein Zug mal abgefahr'n
    Nehm ich den nächsten Auftrag an

    (Ref.)
    Ich find die Wörter die du suchst
    Du kriegst von meinen Texten nie genug
    Ich gebe dir das Image das du brauchst
    Die Attitüde die sich gut verkauft

    Ich schärfe dein Profil, ich geb dir Kraft
    Verantwortlich für alles was du machst
    Ich pack dein ganzes Leben in ein' Reim
    Ich bin Hunderte in ei'm
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    13.278
    Zustimmungen:
    3.245
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 05.02.16   #2
    Hi SvenUndSo,
    finde den Text sehr gelungen!

    Da steckt auch jede Menge Potenzial für die musikalische Umsetzung und für diverse Emotionen drin. Sogar Potenzial für einen Text, der die Antwort des Stars in Richtung seines Ghostwriters enthält ...

    Diese Zeile gefällt mir nicht so, verläßt für mich das hohe Niveau des Textes:
    Ich pack dein ganzes Leben in ein' Reim
    Ich bin Hunderte in ei'm
    Da könntest Du noch dran feilen. Kann ja sein, dass es gesungen gut kommt, aber rein vom Text her empfinde ich das als gepfercht, geklöppelt und hingezwängt.

    Und hier ist es vermutlich ein Flüchtigkeits- oder Copy/paste-Fehler, gell?
    Dein Anspruch wird du mich zerstört - durch mich, oder?

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
  3. Williamsbirne

    Williamsbirne Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 06.02.16   #3
    Text ist ziemlich gut.
    Ersten beiden Zeilen superb.
    Insgesamt aber - wie meine ehemaligen Bandkollegen, die selbst nie Lieder schrieben - zu jedem meiner Stücke am Ende schon scherzhaft zu sagen pflegten:
    ausbaufähig.

    ich finde den inhaltlichen Bruch von 1. zu 2. Strophe zu groß.

    Tipp:
    ich würde 2. und 3. Strophe tauschen und die (jetzige) 3. etwas veruneindeutigen, so dass man noch nicht weiß, ob die Reise dann wirklich dorthin geht, wo man es vermutet: nämlich in die totale Abhängigkeit vom Ghostwriter und eigentlich Bedeutungslosigkeit.

    2. Tipp:
    Vermutlich kommst Du aus dem Hip-Hiop-Bereich?
    Falls ja, passt "Ghostwriter" ganz gut.
    Falls aber nicht, vielleicht ein deutscher Titel.
    Das was der Typ macht, ist eigentlich auch nicht das, was ein Ghostwriter macht.
    Außerdem kommt das Wort kein mal vor.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    13.278
    Zustimmungen:
    3.245
    Kekse:
    66.564
    Erstellt: 06.02.16   #4
    Aus der Sicht des Ghostwriters.
    Das macht den Text für mich so anregend: es wird eben nicht der neutrale Beobachter einführt, der dieses Verhältnis (es gibt da sicherlich auch die wertschätzende, kongeniale Variante) quasi objektiv dem Publikum darbietet, sondern es geht darum, dass der Ghostwriter seine Bedeutung darüber anhebt, dass er die des Interpreten herabsetzt.
    Für mich wird deutlich, dass der Ghostwriter um seine Bedeutung und seinen Selbstwert ringt und deshalb die Herabsetzung seines Auftraggebers braucht.
    Es ist letztlich unauflösbar, da im Text nur die Sicht des Ghostwriters dargestellt wird, aber zumindest mich regt es deshalb um so mehr an.

    Mit dem Aufbau etwas zu experimentieren finde ich eine gute Idee.

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
  5. SvenUndSo

    SvenUndSo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.15
    Zuletzt hier:
    11.06.17
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.16   #5
    Danke für's Feedback! Es ist sozusagen ein Textfetzen, der lediglich 10-15 Minuten in Anspruch genommen hat, wie so vieles was ich hier poste. Da momentan niemand Interesse an meinen lyrischen Ergüssen hat, wird es auch erst einmal so bleiben. :) Ich komme nicht aus dem Hip-Hop-Bereich direkt, höre aber relativ viel Rap, da das Talent mancher Rapper in Sachen Flow, Reimstrukturen usw. einfach grenzgenial ist. Über den Inhalt kann man oft streiten, darum geht es aber nur selten für mich beim Rap.

    Der Begriff "Ghostwriter" ist für mich viel tiefgründiger als das bloße Schreiben von Texten. Er kann dir auch Dinge "Vorschreiben", sich eine Geschichte ausdenken, auf Papier bringen und am Ende wird sie von jemanden in der Öffentlichkeit auch so gespielt. Ich bin ein Fan von Titeln, die dem Text eine weitere Fassade geben, Widersprüche bergen, nur Andeuten und weiter zum Nachdenken anregen.

    Die letzte Strophe ist tatsächlich zu direkt, da habt ihr Recht. Ich halte es auch viel lieber vage und denke auch manchmal absichtlich Texte nicht zu Ende. Für mich wäre das langweilig.
     
  6. horst sergio

    horst sergio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.10
    Zuletzt hier:
    8.04.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Ratingen, NRW
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.068
    Erstellt: 06.03.16   #6
    Super Text!

    Wenn Du keine Verwendung dafür hast, washälst Du von ner Kollabo?
    Könnte Musik dazu schreiben, falls Du magst - oder bist Du selber Musiker?
    Könnte bei mir dann aber etwas dauern, da ich kein Profi bin, und nicht soooo viel Zeit habe.

    Beim Refrain gefällt mir der Schluß nicht so richtig...

    Was hällst Du von:

    "Ich pack dein Leben in nur einen Reim
    Durch mich kannst Du der eine unter Hundert sein"

    3. Strophe finde ich eigentlich gut, da sie die Story "abschließt"

    Würde sie nur anders beginnen:

    "Heute reich, ein großer Star"


    Besten Gruß

    Horst
     
  7. SvenUndSo

    SvenUndSo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.15
    Zuletzt hier:
    11.06.17
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.03.16   #7
    Hallo horst sergio,

    kannst du gerne so abändern. :) Wäre echt ein feiner Schachzug, wenn du die Musik dazu schreiben könntest, da ich kein "wirklicher" Musik bin, sondern "nur" Texte schreibe.

    Besten Dank!
     
Die Seite wird geladen...

mapping