Gibson Explorer overrated?

von LadyKiller, 04.04.08.

  1. LadyKiller

    LadyKiller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 04.04.08   #1
    hallo Leute.
    ich wollte mal fragen wie es kommt dass kaum jemand eine Gibson Explorer spielt? ich sehe alle leute Paulas und SG's spielen (wenn wir die Gibsons betrachten).
    ich persönlich finde nicht dass die Explorer unbedingt gut verarbeitet ist. Sie ist.. na ja.. OK. Aber mehr nicht. Kostet aber immer noch die 1.000€ wie vor Jahren.
    Was haltet ihr den von dem Schätzchen?
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 04.04.08   #2
    Was stimmt den genau nicht?
     
  3. LadyKiller

    LadyKiller Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 04.04.08   #3
    na ja die Verarbeitung ist eben ganz normal. Die Gitarre hat keine Specials. Der hals ist Dick, die Pickups sind nichts besonderes. Außerdem gibt es kaum leute welche dieses Modell spielen.
    ich wollte nur eure meinung zu der Gitarre hören. was meint ihr was die Stärken und Schwächen dieser Gitarre sind?
     
  4. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 04.04.08   #4
    Die hat eben keine "normale" Form und die Pick Ups sind eher für Heavy Sounds ausgelegt IMO. Das sind Dinge, die wohl schon viele abschrecken.
    Die Verarbeitung ist aber gut, wie es bei Gitarren dieser Klasse sein sollte. Bei meiner musste ich am Sattel etwas verändern, aber sonst top.
     
  5. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 04.04.08   #5
    Also ich find den Hals nicht dick, wenn wir von der 76er Explorer sprechen ;-)
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 04.04.08   #6
    hi ladykiller!
    sorry, aber ich finde das alles etwas merkwürdig.

    was heißt denn "keine specials"?
    was ist ein dicker hals und was heißt das in dem zusammenhang? ist das doof daß der hals dick ist? manche leute LIEBEN dicke hälse.
    warum sind die pickups "nix besonderes"? auch diese pickups haben ihre fans - sonst würde gibson die sicher nicht schon seit über 15 jahren verwenden.

    die tatsache, daß die explorer nicht so verbreitet ist wie lp/sg liegt sicher daran, daß sie eben nicht "nur" eine gitarre ist sondern aufgrund ihrer speziellen form auch ein - wenn man so will - "modisches" statement verlangt.
    und - naja, sie ist halt auch einfach ziemlich unhandlich ;)

    cheers - 68.
     
  7. LadyKiller

    LadyKiller Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 04.04.08   #7
    habe eben mehrere Berichte bei harmony cetral gelesen. Die Tuners solen schlecht sein. Viele leute lassen diese erstzen, da die Gitarre nicht stimmstabil ist. Der sattel oder ist es der Steg? (da wo die saiten reinkommen bevor sie in die mechaniken geschraubt werden) sind billig. Und der saitenabstand zu dem Hals lässt zu wünschen Übrig. man sagt, dass die Gitarre allgemein sehr schlecht von der fabrik verarbeitet ist.

    Danke für die Antworten ;)

    @ Wödan. was hast du denn am Sattel verändern?
     
  8. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 04.04.08   #8
    "sollen", "man sagt"....


    Am besten erstmal selber davon überzeugen ;)
     
  9. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 04.04.08   #9
    @Ladykiller:

    Hast Du die Gitarre überhaupt schon selbst in der Hand gehabt?


    Einerseits findest Du persönlich nicht, daß sie gut verarbeitet ist. Der zweite Post deutet aber doch eher darauf hin, daß Du nur die Berichte bei Harmony Central gelesen bzw. das Ganze vom Hörensagen weißt.

    Die Mechaniken sind in Ordnung. Vielleicht liegt es ja einfach nur am Sattel oder am Saiten aufziehen, daß sie die Stimmung nicht halten.

    Saitenlage ist etwas, was man einstellen kann.

    Und was soll sie denn für Specials haben? Die Gitarre ist halt klassisch aufgebaut.
     
  10. LadyKiller

    LadyKiller Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 04.04.08   #10
    ich habe die Gitarre gestern eine Stunde lang getestet ;)
    Es gibt in den Staaten viele fans von der Gitarre. ich verstehe den Hype nicht und wollte die user hier fragen das ist alles.
     
  11. Justin T.

    Justin T. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #11
    Mir stellt sich die Frage: "Worauf willst Du hinaus?"

    Hast Du vor dir so eine zuzulegen und möchtest jetzt deine Vorurteile genommen bekommen, oder einfach mal so wahllos eine Gitarre schlecht reden?

    Nur weil eine Gitarre anders ist (dicker Hals), als die Masse, ist diese doch gerade etwas Besonderes, bzw. SPECIAL ...
     
  12. LadyKiller

    LadyKiller Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 04.04.08   #12
    also ich bekomme langsam das gefühl, dass sich hier einige leute auf die Füße getreten fühlen. das war nicht meine Absicht. ich habe die Giterre getestet, mir sind ein paar sachen aufgefallen, ich habe mir vieles durch den Kopf gehen lassen, im netz recherchiert und dann wollte ich hier ein paar user nach ihren meinungen und Erfahrungen fragen. das ist alles was ich wollte.
     
  13. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 04.04.08   #13
  14. FillOr

    FillOr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #14
    von dem was ICH an Gitarren (an)gespielt hab muss ich sagen, dass die explorer gerade weil sie anders ist als die ganzen anderen gitarren(strat,paula,sg,lp,tele)von den Besitzern gerne gespielt wird und mit dem stolz, dass die gitarre "fett" klingt und eben diese besondere form hat.so ist es jedenfalls bei mir..
    ich denke sie ist sehr vielseitig im klang!
    man kann mit ihr dennoch jedes genre ausprobieren,ob es einem gefällt ist die andere sache,da tritt wieder mal die geschmackssache in kraft.
    mir jedenfalls gefallen explorer gitarren besonders gut und ich spiele auch cleane sounds sehr gerne damit!
     
  15. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 04.04.08   #15
    ich muss sagen, dass ich die explorer liebe...und sie auch (sollte mir nicht ein umwerfendes angebot fürne superstrat ala charlvel/jackson/kramer zuvorkommen) meine nächste gitarre werden dürfte...die pus werd ich auswechseln, weil die keramik dinger nich so mein ding sind...

    aber sonst find ich die jetzt eigentlich nich mit "weniger" specials oder sowas ausgestattet als beispielsweise ne sg stadard...die auch charmant ein paar hunderter mehr kostet...

    außerdem kann man das auf keinen fall pauschalisieren...ich wage zu bezweifeln, dass ALLE explorers schlecht verarbeitet sind....ich hab bisher nur eine gesehen, die nen leichten lackschaden hatte und als neu angepriesen wurde...das war auch schon....und ich weiß wovon ich spreche, ich spiel jeden samstag (sehr zum leidwesen der verkäufer) in meinem stammladen die dortigen explorers durch...und egal wo ich hin komme, wenn im musikladen eine explorer hängt MUSS sie gespielt werden :)

    mir ist auch nicht bewusst, dass es einen "hype" um die explorer gibt...ist halt einfach ne sehr auffällige rocknrollige gitarre mit dicken grundsound und heißem (bzw, ums mal unbeeinflusst zu sagen, besonderem) design...

    den hals find ich persönlich echt gefällig, schmiegt sich gut in meine hand und lässt sich fein bespielen...

    und von wegen, dass keine prominenten die spielen/spielten...

    von paul stanley von kiss über james hetfield, den kerl von u2, die jungs von def leppard, allen collins bis zu matthias jabs gibs und gabs da schon ne menge ex-user...selbst eddie van halen hat anfangs viel explorer gespielt...und eine explorer zu seiner legendären "shark" verarbeitet....:)
     
  16. tido11

    tido11 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    720
    Erstellt: 04.04.08   #16
    ich hab sie mal gespielt und ich fans geil.. nur leider keine kohle um mir das zu kaufen und gute anderen modelle gibts ja iwie net die ihr ähnlich sind
     
  17. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 04.04.08   #17
    Die Kerbe für sie H Saite war zu tief. Also Sattel raus, n dünnes Hölzchen drunter und oben was weggefeilt. Jetzt ist es tadellos.
    Was du im übrigen gegen die Saitenlage hast ist mir ein Rätsel, die war bei mir direkt super eingestellt. Das liegt nicht an der Gitarre, sondern an dem, der sie einstellt.
    Was mit den Tunern sein soll ist mir auch ein Rätsel, ich stimme die manchmal Wochenlang nicht und die Abweichungen sind sehr gering.
     
  18. pl010

    pl010 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #18
    Ich besitze zwar keine Gibson Explorer, habe aber doch schon einige in Läden angespielt. Von diesen getesteten waren betr. Qualität alle in Ordnung - also keine Rede von "schlechte Quali aus Fabrik".

    Soundtechnisch finde ich die Gitarren wirklich sehr gut und flexibel. Leider werden sie wegen des Designs sehr schnell in die "Hard&Heavy" Ecke geschoben.

    Preis/Leistung finde ich sehr ausgewogen! Hat natürlich auch damit zu tun dass die Explorer ein bisschen ein Schattendasein fristet - die Stars bei Gibson sind SGs, 335er und Paulas.
     
  19. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 04.04.08   #19
    Das sind halt die viel verkauften Klassiker und so eine Explorer war schon 1958 die etwas andere Gitarre. Von dem her sollte es nicht verwundern dass sie es auch noch heute ist, zu mal die zwei anderen Designs nicht viel weniger/mehr Jahre auf dem Buckel haben

    Warum sollte sie billiger werden? Es ist schließlich kein Auto dass demnächst durch ein Nachfolgemodell ersetzt wird und schleunigts aus den Laden raus muß. Außerdem wenn sie immer noch 1000€ kostet ist das doch, bei üblicher Inflation, eher ein gutes Zeichen. Sonst wird doch alles immer nur teurer!

    Also wenn man es total simpel macht sind das die Specials der Paula, SG und Explorer:

    Die Paula hat eine Ahorndecke - bringt etwas direkteren Klang
    Die SG hat vier Poti - kann man schön Einstellen
    Die Explorer hat zwei Keramiktonabnehmer - bietet den kräftigen Ton

    Da kann man sich doch schön nach Bedarf was raussuchen.
    Und was sind bitte schön Deine tollen Specials der LP und SG?

    Für mich ist die Stärke der Gitarre das was Du als Schwächen empfindest.
    Mir passt der Hals wirklich gut und ich finde ihn überhaupt nicht dick. Sondern ist schon eher in der Region von etwas schlank anzusiedeln, zumindest für meine Hände. Die PU's gefallen mir, weil die ordentlich knallen und sogar clean einen tollen special Sound bringen. Wenn das Teil so selten gespielt wird hab ich wenigstens was besonders mit einer Form die wirklich gut zu bespielen ist was man ihr aber gar nicht ansieht. Sitzend und stehend tatsächlich gut spielbar.

    Top Gerät hat das beste Werkssetup was ich bisher in Händen hatte.
     
  20. waldemar2

    waldemar2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.07
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 04.04.08   #20
    Die Gibson Explorer ist nicht schlecht, sondern einfach nur Geschmackssache wie ich finde, um es kurz zu sagen.
    Mir persönlich war sie etwas zu unhandlich (habe deswegen zu einer ESP LTD gegriffen wegen geringerem Gewicht und anderem Hals). :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping