GiBsON SG saitenlage-problem

von ink, 14.01.05.

  1. ink

    ink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.05   #1
    hallo!
    habe mein 78er gibson sg wieder ausm keller geholt.

    lack sieht beschissen aus! :eek:

    neue seiten drauf und angespielt.

    die tiefe E saite "plerrt" beim anspielen gewaltig und klingt nicht sauber.
    liegt das an den abgewetzten bundstäbchen oder macht es sinn, die bridge ein wenig höher zu schrauben?

    und den lack abschleifen?
    sind fiese ätzungen von aufkleber etc. drinne.
    1000er schleifpapier und dann polieren?

    danke für eure hilfe!
    ink
     
  2. ink

    ink Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.05   #2
    achso...#
    wisst ihr was die gibson sg standard für einen griffbrettradius hat?
     
  3. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 14.01.05   #3
    Tja, das Holz arbeitet weiter, auch wenn man dicht darauf spielt. Am besten du gehst zu einem guten Gitarrenbauer und lässt das Ding checken. Es kann sein, dass der Hals total verbogen ist (würde mich nicht wundern). Wenn die Bünde allzusehr heruntergespielt sind hilft nur Neubundierung. 150-200 Euro sind dann fällig. Am schlimmsten ist es aber, wenn der Hals sich um die eigene Achse verdreht hat. Wie gesagt, ab Besten du gehst erstmal zu einem Gitarrenbauer.

    Gruß,
    /Ed
     
  4. ink

    ink Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.05   #4
    leider hab ich momentan kein geld um das von professioneller hand richten zu lassen!
    kan ich das nicht selber versuchen den hals neu zu justieren!?
    oder ist das zu kompliziert?
     
  5. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 14.01.05   #5
  6. ink

    ink Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.05   #6
    danke ed für deine schnelle antwort und den link!
    vesuche mal fotos vom lack zu machen...
     
  7. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 14.01.05   #7
    oder geh erst mal zum Musikladen,

    da gibts auch oft Leute die sich gut damit auskennen (nicht immer).
    Oder halt beim Gitarrenbauer,
    kannst dir ja mal nen Kostenvoranschlag machen lassen,
    oder villeicht ist es ein netter der es mal kurz umsonst anschaut um dir sagen zu können was los ist und was man machen müsste
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 14.01.05   #8
    Du weißt ja nicht woran es genau liegt (Hals,Bündstäbchen etc.). Ob's die Bundstäbchen sind kannst du mit einem geraden stück Metall o.ä. testen einfach schauen wo's genau schnarrt und dann einen Bund weiter unten das Metall längs auf den nächsten bund legen... Wenn du das Stück bewegegen kannst müssen die Bünde bzw. können die Bünde abgerichtet werden. Behelfslösung wäre einfach die Brücke etwas höher schrauben. Das problem mit dem lack ist nicht ganz so leicht zu lösen ein guter Gitarrenbauer kann dir den Lack reparieren (kommt halt drauf an wie häufig etc.). Gibson hat nen 12" Radius... Ich hoffe dein Keller ist nicht feucht und du hattest sie im Gibson Case drinnen. Wenn du wieder Geld hast, solltest du zum G-Bauer gehen und das alles (stück für stück) reparieren lassen. Die Bünde abrichten kostet etwa 70 Euro und neubundierung etwa 210 Euro (wegen dem Binding). Die Lackarbeiten muss er selbst ausrechnen (bzw. sind je nach zustand), wenn eine komplett lackierung ansteht bist du mit ca. 330 Euro dabei...
     
  9. ink

    ink Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #9
    oh mann farin.
    das ist ja ne menge geld!
    das lohnt für die klampfe nimmer! :rolleyes:
    da kann ich mir ja auch direkt ne andere sg kaufen.
    danke für eure antworten...
     
  10. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 15.01.05   #10
    Kommt drauf an, ist es eine SG? Wie lange hast du sie gespielt?... Wenn es eine Standard ist die du seid 1978 regelmäßig gespielt hast dürfte sie einen recht guten klang haben, weil das holz recht eingeschwungen ist ... Die Keller Lagerung tut natürlich keiner Klampfe gut ...
     
  11. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 15.01.05   #11
    und wenn reperatur zu teuer ist,vielleicht als Sammlerstück bei ebay rein
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 15.01.05   #12
    Das kann man so nicht sagen. Evtl. klingt sie ja gut und das Holz ist nicht tot. Für Sammler ist die Gitarre zwar nicht interessant, aber trotzdem könnte es sich lohnen da sie schon einen gewissen Wert hat. Es kostet ja nichts, sich mal beim Gitarrenbauer vorbeizubringen und eine fachkundige Meinung einzuholen.
    Wenn es Dir der Streß nicht wert ist, dann kannst Du sie natürlich auch als "Projektgitarre" verkaufen ;) Ein paar hundert Euro wird sie sicherlich auch so bringen, vorausgesetzt der Hals ist nicht zu sehr verzogen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping