Gibson SG

von IYIxPx, 23.09.05.

  1. IYIxPx

    IYIxPx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #1
    Welche von denen zahlt sich vom Preis/Leistung Verhältnis am meisten aus.
    Ich werde die Gitarre in Amerika kaufen.
    Wo sind die grossen Unterschiede zwischen den Gitarren?

    Gibson SG Classic Electric Guitar with P-90 Pickups $850

    http://www.musiciansfriend.com/srs7/search/detail/base_pid/517127/sourceid=qIrAQzQZ8CNjAlUaHpvF/befree_site_id=0039131678

    Gibson SG Special Electric Guitar $900

    http://www.musiciansfriend.com/srs7/search/detail/base_pid/517127/sourceid=qIrAQzQZ8CNjAlUaHpvF/befree_site_id=0039131678

    Gibson Faded SG Special $650

    http://www.musiciansfriend.com/srs7/g=home/search/detail/base_pid/517222/
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.09.05   #2

    hi!
    alles schöne gitarren!
    die sg classic ist die einzige "voll ausgestattete" SG, indem sie halt das klassische griffbrett-binding + die trapez-einlagen hat. die besonderheit sind aber P90 pickups - ein erheblicher unterschied zu den humbuckern der anderen oder der sg-standard.
    die anderen beiden unterscheiden sich (soweit ich weiß) nur durch die unterschiedliche lackierung. die "faded" lackierung ist weniger aufwendig und auch empfindlicher - hat aber ihren eigenen reiz. es fehlt halt die klarlackschicht die man von gibsons (und den meisten anderen herstellern) gewohnt ist. fühlt sich sehr gut an muß ich sagen!
    preis/leistungsmäßig würde ich die classic vorne sehen - wenn du mit den p90 klarkommst! sie entspricht einfach am ehesten einer "klassischen" sg, der preis ist wirklich mehr als fair und sie wird sicher auch ihren wert ganz gut erhalten.
    ansonsten finde ich, daß die $250 deutlich für die "faded" special sprechen!
    cheers - 68!
     
  3. IYIxPx

    IYIxPx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #3
    worin unterscheiden sich p90 pickups? ich werde die gitarre mit p90 pickkups leider erst ist in 2 wochen anspielen koennen...
    die sg special faded hab ich jedoch schon angespielt und sie hat mir sehr gut gefallen,(viel besser als die epiphone g400) jedoch hab ich bei harmony central viele schlechte reviews gelesen
    die normale sg special hat jedoch viele bessre reviews
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.09.05   #4
    hi!
    p90 sind single-coil pickups (in humbuckern sind 2 spulen/"coils") und sind daher empfindlicher gegen einstreuungen von elektrischen feldern. wenn du mal eine strat oder tele gespielt hast weißt du was ich meine - sie brummen wenn man nah an ein anderes elektrisches feld kommt (z.b. verstärker). das ist aber in der regel kein problem, sonst wären fender-gitarren wohl nie so populär geworden wie sie bis heute sind ;)
    p90 haben aber eine höhere ausgangsleistung als fender-typische singlecoils und klingen entsprechend fetter, sind aber dennoch höhenreicher und direkter im sound als humbucker-pu´s.
    "live at leeds" von THE WHO ist ein tolles beispiel für den sound einer SG mit p90-pu´s.
    cheers - 68!
     
  5. BluesForTwo

    BluesForTwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    29.11.13
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 24.09.05   #5
    Seit wann gits den die Sg Special Faded für 650 Dollar, bei uns werden die ja ziemlich zu selben Preis wie andere SG's angeboten angeboten?
    Das der Klarlack so viel teurer ist wissen anscheinend nur die in den USA :D
     
  6. IYIxPx

    IYIxPx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.05   #6
    ich denke ich werd mir die special faded kaufen.. worn brown gibts ja auch nur bei diesem modell ;)
     
  7. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.09.05   #7
    Ich würde dir nicht raten aus Amerika zu importieren.

    Was du bei ner Gitarre an Zoll/Mehrwert und Versand bezahlst zahlt sich im endeffekt nicht so sehr aus.
    Ist meine Meinung, ich meine wenn du es in Angriff nehmen willst, dann tu es.

    gruß Till
     
  8. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 24.09.05   #8
    wo hattn auf dem bild die classic trapez inlays?

    Afair sind die Standards die einzigen mit Trapez Inlays.

    Also, wenn dir eine SG gefällt vom klang und von der bespielbarkeit gefällt, kauf sie dir. ist echt ne gute investition (ich sprech aus erfahrung, hab ne standard ;) )

    aja, das griffbrett binding bzw die einge"bindeten" bundstäbchen sind echt klasse!
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 24.09.05   #9

    oops, du hast recht! hat ja gar keine trapez-inlays!!!
    und du hast NOCHMAL recht - ich bin erst vor kurzem überhaupt auf die sg aufmerksam geworden und habe jetzt auch eine standard + das ist schon 1 feines teil!

    ich habe es so verstanden, daß er die gitarre in amerika kaufen will wenn er da ist - dann ist das mit der steuer + so nicht so problematisch. ich war im mai dort und habe eine gitarre im handgepäck mitgebracht. hat beim zoll keiner nach gefragt...
    ansonsten: ja, man muß ca. 20% des warenwertes für einfuhrzoll und umsatzsteuer dazurechnen.
    cheers - 68!
     
  10. IYIxPx

    IYIxPx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.05   #10
    genau so ist es, ich flieg wahrscheinlich naechste woche nach amerika, da mein vater dort wohnt und kauf sie mir dann dort.

    Man kann Gitarren im Hangepaeck mitnehmen? reicht also ein gigbag? oder soll ich mir einen harten Koffer kaufen?
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 24.09.05   #11
    hi!
    ich hatte nur einen gigbag und die gitarre passte oben ins gepäckfach ;)
    könnte aber sein, daß sowieso ein case dabei ist - case ist natürlich noch besser!
    cheers - 68!
     
  12. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.09.05   #12
    Also in Natura sehen die Worn Modelle wirklich zum Kotzen aus (und das sagt einer, der seine Les Paul in Worm Cherry gekauft hat :o ).

    Ich würde dir aber auch eher zu einer mit HBs raten; ich hab die LP mit den P-90 und ich muss sagen, dass die Bezeichnung Trible (Höhen) PU beim Brige PU mehr als zutrifft und die SG hat nochmal nen ordentlich dünneren Korpus. :eek:

    Verdammte Grukenpest, hätte ich gewusst das es bald ne SG mit P-90s geben würde häte ich vielleicht doch gewartet und mich für die SG entschieden; im Geschäft gefiel mir rein optisch die SG doch besser und dann hab ich doch die Paula wegen der P-90s genommen (aber die Entscheidung auch nicht wirklich bereut).
    Wenn dir der Neck PU nach ner Weile doch nicht mehr gefallen sollte, kannst du ihn ja durch nen P-94 ersetzen, denn meiner Meinung nach gibt es für die Neckposition nichts besseres, als nen P-90.
    Mit dem Humbucker hast du dann ne gute, ausgewogene Mischung. :great:
     
  13. IYIxPx

    IYIxPx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #13
    @68 goldtop:gab es irgendwelche probleme bei den securities? haben sie sich aufgeregt dass das als handgepaekc zu gross ist?

    also ich hab die sg special faded worn brown schon angespielt und ich finde sie schaut in natura sehr geil aus..aber geschmaecker sind ja bekanntlich verschieden
     
  14. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 25.09.05   #14
    hi!
    nee, hat keiner gemurrt...
    es gab überhaupt erstaunlich wenig probleme bei den security-checks - außer, daß ich den inbus-schlüssel für die halsstab-verstellung nicht mit an bord nehmen durfte ;)
    cheers - 68!

    p.s.: meine namensgebende les paul hat auch p90 - kann mich da aber meinem vorredner nicht anschliessen... ich find´der treble-pu klingt immer noch erheblich fetter/wärmer als bei ner strat oder tele. aber ehrlich gesagt - ich mag sie alle :great:
     
  15. IYIxPx

    IYIxPx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.05   #15
    danke fuer die info
    also denkst du es duerfte kein problem sein von jfk oder newark(beides nyc) mit einer gitarre im handgepaeck fliegen?
    ajo noch eine frage: ist eine standard deutlich besser als eine special faded? man koennte doch theoretisch eine standard mit p90 kaufen und dann andere pus einbauen bei nicht gefallen
     
  16. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 26.09.05   #16
    hi IYIxPx!
    ich hätte keine probleme damit die faded special für $650 zu kaufen. die standard gibt´s soweit ich weiß nicht mit p90...
    allerdings würde ich mir, wenn ich schon eine gibson kaufen möchte, versuchen vorher einigermassen klar zu sein was ich möchte (humbucker/p90 etc.). pu´s tauschen kann man immer, aber wenn ich schon gutes geld ausgebe, will ich ja nicht gleich wieder anfangen rumzubasteln...

    ich habe seit kurzem eine sg standard + bin sehr zufrieden damit. was sicherlich auch noch für die standard spricht ist, daß sie ihren wert besser hält als die anderen/"billigeren" modelle. gerade heute ist bei ebay eine faded special für ganze 539,- E. (inkl koffer) weggegangen. wenn ich nicht die standard hätte, hätte ich bestimmt mitgeboten ;)

    die "beste" sg z.zt. ist m.E. die ´61 reissue. sie hat die classic ´57 pu´s und die gefallen mir noch besser als die 490er. manche schwören auch auf das kleine schlagbrett, aber das war mir persönlich nicht so wichtig... daher war mir der preisunterschied "nur" für die pu´s doch zu groß.

    was einfuhr/ausfuhr etc. angeht kann ich dir nur von meinen erfahrungen berichten (siehe oben) - ich kann dir natürlich nicht versprechen, daß es bei dir genauso laufen wird.
    ich denke aber mal, daß in jedem flieger der in nyc startet mindestens drei typen mit e-gitarren sitzen...

    best - 68!
     
  17. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 26.09.05   #17
    Ich kann dir auch nur beteuern, überleg dir vorher, welchen Sound du überhaupt magst, und welches Modell.

    Ich hab z.B. ewig auf den "Big Deal" gewartet und heut wurde er Realität.

    Eine Gibson SG Special Faded in Worn Brown, Baujahr 2001 - Die Besten!

    Sie hat noch die tollen Moon Inlays bis zum 12' Bund und ein inidisches Ebenholz Griffbrett.
    Diese Gitarren sind irgendwie viel besser als die heutigen SG Specials, und imho auch als die Standards. Nur wegen dem Binding....pah.

    Der Lack der Standard ruiniert voll den atmenden Klang, ich mag eher dieses ungebremste Schwingen der mit 2 Nitrolackschichten versiegelten Fadeds.

    Musst du wissen.
     
  18. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 26.09.05   #18
    Willste mir nicht ne SG special in worn brown mitbringen? Würde auch gerne eine nehmen, falls das geht!
     
  19. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.09.05   #19
    hiho,
    ich spiel auch ne sg faded in worn cherry, und das is so ne unendliche geschichte mit dem ding:

    Ich war anfangs nie so richtig zufrieden damit, was aber eher an nem les paul Kult meinerseits lag, da ich beim Antesten ne Classic zum vergleich hatte und die gute Klampfe nur im Probenraum gespielt hab, also nicht zu Hause.
    Naja, ich lernte sie hald nie richtig kennen, aber wenn man sich doch mal die Mühe mcht und sich nach ner Banduaflösung mit dem zurück in die eigenen vier Wände zieht, muss ich sagen, dass man sie sehr zu schätzen beginnt.
    Der Hals und der Korpus sind einteilige Mahagonibretter, die Pickups sind ja wohl Industriestandard, und bis auf die Abstände zwischen den Polschrauben gibts zum 57er Classic ja nur marginalste Unterschiede. Im Steg-Pickup beißt sie wie ein Bullterrier, hat aber immer noch genügend Bottom-End, und im Hals-Pu singt sie mit jeder Paula mit. Das Ebenholz-Griffbrett ist glatt wie Babypopo und lässt sich ohne enede geil bespielen, und mit dem Hals (kein Slim-taper) hat man richtig fleisch in der Hand, NIX FÜR METALFLITZEFINGER!!!
    Die Optik is ja wohl obergeilst, zumindest wenn man die Hochglanzpolitur nich so gern mag.
    Allerdings hab ich schaller locking mechaniken druff gemacht, weils mit denen schöner und bequemer ist, saiten drauf zu ziehen. Aber die originalmechaniken sind ja auch von schaller, also was solls

    Ich hab sie vor kurzem hier im Board mal zum verkaufen angeboten, habs mir aber wiewder anders überlegt (da kam mal wieder kurz der les paul kult durch)

    Ps: mach dir mal keine gedanken über die bewertungen bei harmony central, amis ham ehh keine ahhnung!!! die stelln auch Vollröhrentops mit 300 watt her!!
     
  20. Caparison

    Caparison Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    8.10.05
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 29.09.05   #20
    :confused: Ich dachte immer dass die SG Standard die voll ausgestattete Gitarre ist (außer 61' reissue) Sie hat auch alles was du oben erwähnt hast.
    P.S. Stimmt dass die Verarbeitung von Gibson allgemein nachgelassen hat? Denn bei den Bundstäben meiner letzten SG konnte man die Spuren von den Maschienen sehen die die Stäbe in mein Griffbrett gestanzt haben. das war nicht so toll und die Verarbeitung der Paulas ist auch schlecht geworden. Einige Schlaumeier sagen dass alle Gibson die nach 1997 gebaut wurden, alle schlecht sind.
    Ist da was wahres dran?
     
Die Seite wird geladen...

mapping