Gibson Toni Iommi Signature Pickups?

von mnemo, 14.06.04.

  1. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 14.06.04   #1
    Kennt eigentlich die Toni Iommi Signature Pickups wer? Hat die jemand in seiner Gitarre? Klang? Lohnt es sich?
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 15.06.04   #2
    die toni iommi pickups sind schon geil, aber eher für das traditioneller geprägte heavy-brett geeignet (sprich "souped up" PAFs). da du aber in deinem anderen thread schon nach PUs mit schwarzen kappen gefragt hattest: häussel macht einem die neusilberkappen in schwarz auf die pickups für den selben preis wie die chrom/nickel (also 126 EUR) und das auf jedes modell welches er anbietet.
     
  3. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 15.06.04   #3
    Ich steh wieder vor meinem alten Problem. Die MAsterTones gibts nicht mehr, das hat meinen ganzen Equipmentkaufrauschplan ;) durcheinandergeworfen.
    Die Burstbucker #2,#3 und pro und die EMGs werde ich nicht nehmen.
    Jetzt hab ich schon gemeint den SH-12 und SH-8 in die LP-Stylegitarre reinzubauen, aber da bin ich über den Iommy-PU gestolpert.
    Häussel hab ich außer Acht gelassen, das wärs eigentlich auch. Du hast ja auch welche in deiner LP. Wie sind die so vergleichsweise mit Gibson oder SD? Welchen würdest du nehmen?
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 15.06.04   #4
    meine beiden pickups sind so nach meiner persönlichen präferenz "PAF" am neck und heissen heavy-humbucker am steg ausgesucht, d.h. clean spiele ich dann auch vor allem mit dem neck-pickup (zur not splitte ich ihn, wenn der fette sound mal grad nicht gewünscht ist). der Tozz ist meiner meinung nach vergleichbar mit dem L-500XL von bill lawrence bzw. dem SH-13, der Vin geht in richtung eines PAF, hört sich aber gesplittet auch äußerst gut an. häussel hat auch noch einen dem SH-4 (JB) ähnlichen pickup, den nennt er "hot". ich kann die häussels nur empfehlen - vor allem kann einem der harry häussel auch tips geben, welche pickups man für seine vorstellungen am besten nimmt. gerade bei meiner the paul die komplett aus walnuß ist, war das nicht ganz unproblematisch den idealen pickup zu finden.
     
  5. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 19.06.04   #5
    @the_paul:
    Hab die PUs jetzt in der Epi Iommi Sign. antesten können und war sehr überrascht, die waren echt geilo, sehr felxibel, man hat sozusagen alles spielen können was sich als Metal tituliert und Clean waren se auch transparent, direkt und "gibson"-ig!
    Gestern Mittag hätte ich nämlich noch gesagt, dass ich den SH-12 und SH-8 in die Kramer Custom einbaue und nun bin ich mir wieder (mal) nicht sicher. Ich könnts ja riskieren, denn bis jetzt hab ich immer "Glück" gehabt, aber die PUs sind schon verdammt teuer und kosten dann doppelt so viel...
    Ahhhrgh! Was würdest du machen? (Geld ist nicht wirklich das Problem.)
     
  6. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 19.06.04   #6
    ich habe dein review gelesen, war sehr interessant. was vielleicht ein problem mit den iommi-pickups sein könnte wäre, daß die in einer Les Paul zu viel bass rausblasen, eine SG hat ja nicht ganz so viel "fleisch". ich würde da direkt den customer-support von gibson mal anmailen und nachfragen (denen gehört ja auch kramer an). ansonsten würde ich an deiner stelle aber zu den iommi's tendieren: sehen besser aus, haben was ungewöhnliches an sich was keiner sonst in der gitarre hat und du warst außerdem sehr begeistert von ihnen.
     
  7. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 19.06.04   #7
    Ich hab mich heute nochmal überzeugt von dem Klang der Gitarre und muß die Dinger unbedingt in der Kramer haben. Scheiß auf die Kohle! No risk no fun! ;) :D

    Werd mir noch ein "State Variable Filter" von Lemme holen und dann schau mer mal...

    Das dauert aber noch alles so n Monat...

    Ein Review gibts natürlich dann auch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping