Gibt es denn keine guten Bands mehr?

von Slow Hand Vince, 27.08.06.

  1. Slow Hand Vince

    Slow Hand Vince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    13.10.13
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.06   #1
    Hi.

    Ich hab lange mal darüber nachgedacht, aber irgendwie bin ich darauf gekommen, dass es schon seit Jahren keine wirklich revolutionäre Rock Band mehr gegeben hat. Ich selber hör eigentlich nur älteres Zeug (deep purple, black sabbath, acdc, guns n' roses, nirvana). irgendwie fehlt der welt irgendeine junge, neue rock band. ich glaub ein grund dafür ist, dass die rock musik so viele zweige jetzt hat, das zwar für jeden einzelnen was dabei ist, aber irgendwie nichts was so eine ganze jugend kultur zusammenbringt. natürlich sind bands wie metallica und so immer noch geil, aber die sind jetzt auch schon fast 50 und irgendwie kann man sich gar nicht mehr mit denen identifizieren. ich wollte mal eure meinung dazu hören und wissen was ihr so hört und ob ihr vielleicht wisst wie man das ändern könnte...
     
  2. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 27.08.06   #2
    Also ich finde nicht das es keine gute Rockband mehr gibt.
    Es läuft halt alles nicht so komerziell ab.
    Soil habe ich schon immer gerne gehört, und die sind wie ich finde Rock pur (und das sage ich als Metaller)
    Seit dem Sängerwecsel jedoch eher mittelmaß.
    Ich bin gespannt wie lange der Thread offen bleubt, da es eigentlich ins Off Topic Forum gehört, oder in die Rock/Metal Region, aber nicht in das Gitarren Abteil ;)
     
  3. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 27.08.06   #3
    Ich finde die Musik hat sich mit der Zeit geändert, früher gab es eben sehr wenige (gute) Bands und diese Wenigen kannte jeder. Und heute gibt es halt sehr sehr Viele, die subjektiv gesehen besser sind als die Alten, aber irgendwie sind sie es doch nicht. Ich könnte niemanden von den "neuen Bands" als Idol ansehen. Ich höre mich immer wieder gerne Alte sachen wie z.B. Alice Cooper an... Die Songs haben eben was: Sie sind simpel, meistens ein Riff, das wiederholt wird - School's out kennt doch jeder und die Mehrheit findest es auch gut.

    Ich bin für den guten alten Rock, damals als es eben nur Rock ohne diese ganzen Unterkategorien gab

    (natürlich toleriere ich den Geschmack anderer ;) )
     
  4. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 27.08.06   #4
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.08.06   #5
    Es ist nicht unbedingt so dass sich die musik geändert hat, vielmehr die möglichkeit wie diese verbreitet werden kann. Ganz allgemein war die Gesamtsituation ne komplett andere.

    Überlegt euch ma wie das früher war. Da gabs plattenläden und Radio. Punkt.
    Die Bands hattens viel schwerer, mal gekannt zu werden, und WENNs eine dann mal geschafft hat, war der Raum sehr konzentriert.
    Die Leute die Musik hören wollten, ham die halt dann über Radio oder platten gehört, wo sie eben die paar bekannten Bands gespielt ham. Die wurden dadurch zwangsläufig gehört. Und wenn man was die ganze Zeit hört, "akzeptiert" mans wenigstens, meistens gehts noch viel weiter. Nazischland isn schönes Beispiel dafür ;)

    Heute hat echt JEDER die Möglichkeit, Musik aufzunehmen (in vergleichsweise atemberaubender Qualität) und zu verbreiten. Das Internet is hieran nicht ganz unschuldig.
    Und jetzt mal ganz doof gefragt: Wo isses einfacher zu sagen "die Band gefällt mir am besten!". Bei 5 zur Auswahl stehenden oder bei 5 millionen?

    Ein weiterer Punkt ist auch nicht zu vergessen:
    Denkt mal an den Zeitpunkt, ab dem besagte Bands (Deep Purple, Led Zeppelin, Sabbath...) als "Richtungsweisend" etc. betitelt wurden.
    Klar waren die berühmt.
    Aber hat nach den ersten beiden Alben von Sabbath jemand gesagt "Jawoll! Die leiten gerade den Metal ein! Richtungsweisende Band! Geil!!"?
    Wohl nicht ;)

    Wartet mal 20 Jahre ab, DANN kann man mal ne Aussage drüber treffen wies in diesen Zeiten mit den guten Bands aussieht bzw. aussah.
    Es gibt schon gute Bands zur Zeit. Auf jeden Fall. Sie sind nur sauschwer zu finden, weil sie in nem Wust aus Popstars, KillBill-Hotels, Deutschland-sucht-den-Superdepp und sonstigem Gewurste untergehn.

    Ich persönlich finde zum Beispiel Billy Talent sehr gut. Und ich bin auch einer der in seiner Freizeit eigentlich nur Deep Purple, Led Zeppelin und Iron Maiden hört ;)

    So long...

    Bringt mal die Miesepetrigkeit aus euren Köpfen und geht n bissl optimistischer und aufgeschlossener durch die Welt ;)
     
  6. Defiler

    Defiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 27.08.06   #6
    Ist wie ich finde eine sehr langatmige Diskussion, könnte man Seitenweise dazuschreiben.

    Meinung Meinung (sollte die jemanden interessieren):
    Die guten Bands gibs heut, man muss sie nur finden. Aber zurzeit find ich da garnix, das ganze zeug ala bullet for my valentine, trivium, bodom und wie sie ned alle heißen gefällt mir nicht. Ich bleib bei meinen alten Helden wie Iommi, Clapton, Page und Blackmore. Deswegen werd ich auch sehr oft kritisiert, weil mir das neue Zeug nicht gefällt -.-
    Soll aber nicht heißen das es keine neuen Bands gibt die mir gefallen...The Subways z.B. find ich ganz gut oder...ehm ja....:D
    Und wenn mich eine neue Band interessiert, dann geb ich ihr auch die Chance, meistens versaut sies dann aber. Liegt vll auch daran das ich von Sabbath und Co ein viel höheres Niveau gewohnt bin.

    Ne also das wollt mal sagen, diskutiert ihr ma schön weiter hier :D
     
  7. Sam Urai

    Sam Urai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 27.08.06   #7
    Leute..dann hört doch auf zu heulen und gründet ne richtig gute Band:cool: Dann gibts zumindest wieder eine Band, die euch gefällt..Außerdem gibts sooo unendlich viele geile Bands im Moment..die kommen halt nur nicht zu top of the Pops mehr (früher sind da sogar Sabbath und ACDC aufgetreten;) ) In diesem Sinne:
    Rock on!
     
  8. puppet456

    puppet456 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.06   #8
    Das läuft doch alles wieder auf geschmack hinaus. Es gibt Leute die meinen Metalcore und Nu Metal wär ne Revolution. Mal abwarten ob sie sich noch n paar Jährchen halten können. Für meinen Geschmack war vor 20 Jahren alles besser.:D

    Es gibt nicht mehr diese extremen wie in der Deutschen Thrash Szene in den frühen 80ern mit Sodom, Kreator, Tankard und co.
    Das war ja damals auch nur n Trend.

    Mmh..joa..jetzt fällt mir nix mehr ein.
     
  9. Funky

    Funky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 27.08.06   #9
    jo das stimmt schon, wobei ich nicht sagen will dass es heute keine gute band mehr gibt!


    und wenn wir mal eine vermeintlich gute band haben rauscht sie gleich durch die medien und keiner will sie mehr hören weil sie ja "kommerz" ist

    und das ist eine sache die mich tierisch aufregt. nehmen wir eine band wie die "beatsteaks". ok, man kann die beatsteaks nicht wie oben genannte revolutionäre bands vergleichen aber sie waren halt damals, als sie mit smacksmash populär wurden, recht bekannt.
    so gab es also mal eine bekannte band, und wie ich finde auch geile band, die aber dadurch, dass die dauernt bei viva und mtv gezeigt wurden, als "kommerz" bezeichnet wurden. und das ist finde ich saumäßiger bullshit.
    eine band nur nicht zu hören weil sie erfolg hat.
    Bullet for my valentine oder slipknot gelten ja auch immer als "kiddieband" wegen ihrer vermarktung. und ich bin mir ziemlich sicher, wenn es von den bands kein merchandise geben würde und sie sich auf der seite etwas zurückhalten würden, würde das alles anders aussehen mit ihren image
     
  10. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 27.08.06   #10
    Mal n kruzer Einwurf

    Was heist denn "gute Band"? Mann kann doch nich einfach drüber diskutieren, ob etz was gut oder schlecht is, wenn es um Musik geht, die rein subjektiv is. Naja in bezug auf technik geht das mit dem "gut" und wenn man so will, gab es auch schlechtere Sachen wie Bullet For MY Valentine, aber ob Musik einer Band gut is oder nich, kann man hier wo lich viel dazu schreiben... Ich bin erst 15 und ich gebe zu das neue Zeug gefällt mir auch nicht, obwohl ich die richtige Bültezeit des "old school" Metals nicht erlebt habe. Aber ich finde es zum Teil echt lächerlich wie die Musik und ihre Musiker als "Ding" behandelt wird, des man einfach so in den Sand setzten kann... Um ein Beispiel zu nennen: Deutschland sucht den "Superstar" ...

    SO FAR

    Martin
     
  11. kezman

    kezman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    17.07.14
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    598
    Erstellt: 27.08.06   #11
    @Slow Hand Vince

    Wie kommst du darauf, dass es keine guten Bands mehr gibt? Das Fehlen wirklich fähiger Musiker in den Charts sagt doch nix über die allgemeine Qualität der unzähligen anderen Bands aus! Außerdem passen die Roses und Nirvana nun wirklich nicht in die Liste der Rock-Legenden wie Led Zep oder Pink Floyd.

    Heutzutage gibt es neben unzähligen studierten Musiker ( die also richtig was draufhaben müssen ) auch genug fantastische Bands, z.B. Gov´t Mule, Dream Theater, Tribal Tech, vielleicht auch Audioslave...man darf nur nicht auf MTV nach guten Bands suchen, womit wir wieder bei Nirvana wären:D
     
  12. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 27.08.06   #12
    ich denke das problem ist auch: "gute" musik ist kommerziell nicht mehr so erfolgreich (wie vielleicht noch in den 70ern - ich erinnere daran: king crimson waren damals regelmäßig in den englischen charts vertreten - und das mit DER musik?!) und damit der breiten masse nicht mehr zugänglich. trotzdem bin ich davon überzeugt, dass heute immer noch mindestens genauso viel gute und innovative musik gemacht wird wie damals - man muss nur etwas mehr suchen. wahrscheinlich hängt es auch damit zusammen, dass die meisten leute einfach zu bequem sind, interessante musik zu suchen, weil sie einfach KEINEN musik-geschmack haben. sie hören einfach, was alle hören und man muss der pop-musik insofern auch "zugute" halten, dass es ihr immerhin gelingt, wirklich die unterschiedlichsten leute anzusprechen.
    ich kann mir auch vorstellen, dass musik heute weniger ein "lebensgefühl" ist (außer vielleicht bei einigen metallern - aber davon gibt's ja verhältnismäßig immer noch relativ wenige). selbst die angeblich so fanatischen hiphopper sind da weniger wählerisch und lassen sich praktisch jede erdenkliche form von musik vorsetzen.
    das die kommerzialisierung zu einem "kulturellen" verfall führt/ geführt hat, ist ja auch kein geheimnis.
    aber es gibt durchaus lichtblicke: bands wie radiohead, the mars volta, sigur rós oder - ich sage es eigentlich nur ungern - tool kennt eigentlich jeder und die hat ja doch einen gewissen musikalischen gehalt. dream theater hört auch jeder 2. (gitarrist). oder porcupine tree. keine frage: gemessen am erfolg der genannten bands aus den 70ern sind das kleine fische.
    der progressive rock lebt jedenfalls (wieder) - in den 80ern sah es da erheblich düsterer aus als heute, damals hatten nämlich die 3-akkord-schrammler und die dadaisten von der neuen deutschen welle die oberhand. heute gibt es aber jede menge bands, die sich etwa an den vorbildern aus den 70ern orientieren und ihre musik ins 21. jahrhundert transportieren, ich sehe es immer wieder gerne, wenn bands elemente aus dem (free) jazz oder der modernen klassik ins die rock-musik einbringen. und es ist ja nicht nur der "rock", auch die metal-musik ist dank bands wie dream theater oder queensryche heute eigentlich oft wesentlich intelligenter gemacht und virtuoser als das, was heutzutage als "old school"-rock abgefeiert wird.

    edit: ich find's übrigens bemerkenswert und erfreulich, dass sich auch eine art musik wie der post rock zunehmender beliebtheit erfreut.
     
  13. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 28.08.06   #13
    es gibt so viele tolle Bands die komplett neue Dinge machen.

    Man denke da nur an Bands wie The Mars Volta oder auch die Blood Brothers. Diese Bands sind äußerst innvoativ und haben nen Sound der sich kaum mit anderen Bands vergleichen lässt.

    Man darf einfach nicht immer die nächsten Led Zeppelin, Deep Purple oder wen auch immer suchen. Jede Band die bewusst in diese Richtung geht, wird so oder so immer an den ach so großen Vorbildern gemessen werden.

    Der heutige Musikmarkt ist sehr stark diversifiziert (wurde oben schon beschrieben). Man denke nur an die unzähligen Spielarten des Metals...
     
  14. SKAsono

    SKAsono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    422
    Erstellt: 30.08.06   #14
    Wie soviele vor mir schon gesagt haben (und da kann ich nur Zustimmen) gibt es auch heute in der schlechten Gegenwart, die nun mal nicht die gute alte Zeit ist, auch viele geile Bands.
    Man findet sie nur selten auf MTVIVA (wobei Wolfmother da ne Ausnahme sind) aber wenn man sich ein bischen mühe gibt wird man schon fündig. Sogar in der eigenen Region kann man im internet echt gute Bands finden (für Freiburg und umgebung kann ich da nur Regiomusik empfehlen).
    Wem das zu anstrengend ist, der kann ja auch am Wochenende in der Nacht auf den WDR schalten. Die zeigen oft Auftritte von bekannten aber auch von weniger bekannten Bands.
    Auch auf anderen Sendern kann man nachts viele gute Bands entdecken^^ kp welcher das war aber irgendwann lief auch mal son Musikmagazin, ich glaube es hieß Scene, in dem es um neue Sachen in der Musikszene ging.

    Hab bei der Gelegenheit auch gleich mal 2 Bands kennen gelernt, die mir wirklich gut gefallen.
    Zum einen die Metallband Porcupine Tree die sich eigentlich nicht als Progresive sehen (und es wahrscheinlich auch nicht sind aber ich kenne mich nicht so damit aus), aber mir fällt grad keine passende Schublade ein, in die man sie stecken könnte.
    Und zum andern die verplanten Art Brut die mit ihrer (für mich) vollkommen neuen art des Rock´n Roll irre spass machen

    Dann bleiben mir noch Bands wie Muse, Audioslave oder Queens of the Stoneage zu nennen, die wie ich finde auch sehr gute und z.T. auch anspruchsvolle Musik machen.
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.08.06   #15
    Vor allem sehe ich die nicht als Metal.
     
  16. SpeedyMcS

    SpeedyMcS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    211
    Erstellt: 30.08.06   #16
    oceansize, amplifier
     
  17. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.08.06   #17
    Und tausende andere. Ich behaupte gar, dass es heute mehr gute Bands gibt es früher. Aber eben auch mehr schlechte. Und Revolutionäre Bands gibt es durchaus auch, nur werden die von den "früher gab es bessere Bands"-Hörern, die in Wieklichkeit sehr konservativ sind, ignoriert. ;)
     
  18. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 30.08.06   #18
    steven wilson hat glaube ich mal gesagt, dass er porcupine tree ganz profan als eine rock-band sieht. ich finde das etwas übertrieben bescheiden aber gut: manche leute wehren sich halt gegen den begriff "progressive"...
     
  19. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.08.06   #19
    ...der aber auch wirklich von der Presse mittlerweile inflationär verwendet wird.
     
  20. wu

    wu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Groß Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    345
    Erstellt: 31.08.06   #20
    Eigentlich war es ja so, dass Zeppelin Musikgeschichte schrieben, aber Sabbath den Ruhm einheimsten.. :rolleyes:

    Zeppelin waren die Richtungsweisenden und Sabbath haben es dann durchgezogen und alle meinten sie hätten den Metal geschaffen.

    Aber egal! :)

    @ Topic
    Ich finde, dass (und das sage ich sooo oft) es nach den 80ern keine wirklich guten Bands mehr gab.

    Klar mag es so sein, dass hier jemand z.B. Audioslave doch sehr gut findet.. und eine solche Band als Lichtblick sieht.
    Aber bei diesen Bands fehlt mir immer noch dieses gewisse etwas und was hilft mir ein Lichtblick wenn ich die Perfektion suche/will.

    Mir ist scheiß egal ob die Bands berühmt sind die mir gefallen...
    Also ist es völlig wurscht ob die als irgendwelche Helden betitelt wurden.
    Ich will einfach nur Musik hören die für mich (fast) perfekt ist :) und mich nicht mit Lichtblicken zufriedengeben.

    Und es ist leider so, dass es seit den 80ern nicht eine Band gab, die mir das gab was meine Gehörgänge verlangten =)