gibt es einen trick bei barreé griff???

von KomaMontana, 09.03.05.

  1. KomaMontana

    KomaMontana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.03.05   #1
    hi,
    mein basslehrer verlangt nun von mir einen barreé griff im 12 bund, jedenfalls das ich das hier spielen kann mit fingern liegend bleiben
    ---------------------12------------------11--
    ---------------------------------------------
    -----------------14------------------12------
    -------------12--------------------10---------

    so jetz wollt ich ma wissen, ob es da en trick geibt, das ich mit meinem zeigefinger(der zukurz und zu schwach is^^) es hinkriegen könnte sonen barreé dingens zu machen.
    oder ob ich halt ne alternative hätte ohne mir sofort die finger beim greifen zu berchen, da mein hals doch in der region des 12. bundes doch schon recht breit is
     
  2. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 09.03.05   #2
    Der Trick ist, nicht mit der Fläche des Zeigefingers (das was den Tisch berührt, wenn du die Hand flach drauflegst), sondern mit der Seite zu greifen. Ein bisschen Kraft kann natürlich auch nicht schaden. Auf der Gitarre (E und Akkustik) kann ich z.B mit jedem einzelnen der Greiffinger Barree über alle 6 Saiten greifen:cool: braucht kein Mensch, kann man aber mit prahlen! :D
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.03.05   #3
    Warum lässt Du Dir das nicht von Deinem Basslehrer zeigen? Dafür ist er doch da. Er kennt Deine Finger und kann also am besten beurteilen, wie Du das "Problem" löst.
     
  4. KomaMontana

    KomaMontana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.03.05   #4
    er versteht meine probleme nich^^, und hat sich nur die letzte stunde nur gemeint, das er nich findet dasses schwer is. nach langem abgequäle meinerseits hat er noch ma min bass genommen, is dann aber vom thema abgekommen und hat dann da alles mögliche emacht, auser das was ich wolte^^
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.764
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.03.05   #5
    Zu deiner Beruhigung: Barrée-greifen lernt man nicht von heute auf morgen.
    Das kann u.U. Monate dauern
     
  6. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 09.03.05   #6
    dann solltest du nicht über den barré nachdenken sondern eher über deinen basslehrer. ob es wirklich ein lehrer ist oder nur ein bassspieler... :cool:
     
  7. KomaMontana

    KomaMontana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.03.05   #7
    nein, er ist ein großer dicker mann, ohen haare der ziemlich viele instrumente spielen kann. finde seinen unterricht zwar jetz net soooooo toll, aber es macht immerhin spass, außerdem isses der vater meiner neuen freundin^^, hab ich über ihn kennengelernt
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.03.05   #8
    Du brauchst mit dem Barree ja nicht vollständig über alle Saiten Druck auszuüben, wenn Dir noch die Kraft fehlt (das wird noch kommen mit der Zeit). Verlagere den Druck leicht zwischen der 4. und 1. Saite, kurz bevor Du diese jeweils anschlägst. Und such Dir einen neuen Basslehrer.
     
  9. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 09.03.05   #9
    du kannst auch den zeigefinger mit dem mittelfinger (unter-)stützen. die wege sind ja in den oberen lagen nicht ganz so weit, also kommst du mit dem ring- bzw. kleinen finger locker zwei bünde höher, wie in deinen tabs beschrieben.

    schließe mich hans_3 an - musst ja nicht die freundin wechseln. aber den le(e)hrer...
     
  10. KomaMontana

    KomaMontana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.03.05   #10
    ja toll, wüsst aber nich wo ich sonst unterricht nehmen sollte, da er halt der vonner musikschule is.....

    ach verrückte welt:o
     
  11. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 09.03.05   #11
    Mach Dir deswegen keinen Kopp. :) Die von Dir erwähnten Griffe sind relativ selten, nicht jeder Bassist muss dies unbedingt von jetzt auf gleich lernen. Achte aber bitte darauf das Du Deine Hände/Finger nicht allzusehr belastest.

    Dreh' den Spieß einfach um: Such' Dir einen netten Song in dem Dir die Basslinie nicht zu schwer erscheint, nimm' das Teil mit zum Unterricht und fordere Deinen Basslehrer. Schliesslich bekommt er Geld dafür das er Dir etwas beibringt...
     
  12. KomaMontana

    KomaMontana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.03.05   #12
    doch mach mir aber im moment en kopp, und war letze stunde auch echt gefrustet, das ich das ma so gar net hinbekommen hab, so das alle töne noch klingen....
     
  13. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 09.03.05   #13
    ...das ist normal! :) 3-stimmige Akkorde (also dieser Griff im 12.Bund bei dem 3 Saiten gleichzeitig klingen sollen) weichen von einem "normalen" Basslauf ab. Diese Töne zu greifen ist halt etwas fummelig...und erfordern Übung, das klappt nicht immer und selbst verdammt gute Bassisten hauen "da oben auf'm Griffbrett" daneben....that's life! :)

    Take it easy, man! ... :great: ....und lass' den Kopf nicht hängen. :o
     
  14. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.03.05   #14
    Mach dir echt mal keine Gedanken... Mußt ja nur mal die ganzen Gitarristen heulen hören, wenn die das erste ma Barré greifen sollen... Und dabei haben die schon so leicht bespielbare Saiten. ;)
    Das braucht alles bissl Übung und mit der Zeit klappts ganz gut.

    @Bassplayer: Barrés und generell Akkordgriffe sind auch ohne einen Dreiklang zu erzeugen hin und wieder sehr praktisch für Arpeggios und kommen zumindest bei mir schon des öfteren vor.
     
  15. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 09.03.05   #15
    Du meinst Songs wie Take A Walk On The Wild Side? Klar....logo... :D
    Mich wundert nur das der Basslehrer von KomaMontana mit sowas (Dreiklang, Blafasel) um die Ecke kommt... naja, ich mach' mir zuviel Gedanken um alles.
     
  16. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.03.05   #16
    Ich kenn das Lied nicht. ;)
    Aber wie der Lehrer gerade auf Dreiklänge kommt, kann ich dir aber auch nicht erklären. ;)
     
  17. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 10.03.05   #17
    Was ist das für ein Stück? und warum muß der Finger liegenbleiben? Sollst Du in der 2. Hälfte dann auch mit dem Zeigefinger im 10. Bund barren?

    Ließe sich das nicht mit

    ---------------------12------------------11--
    ------------------9-------------------7------
    --------------7---------------------5--------
    ----------------------------------------------

    besser spielen? Man kann doch eher üben, die Hand weiter in die Breite zu strecken, als daß man sich mal kurz längere Finger wachsen läßt :eek:
     
  18. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 10.03.05   #18
    Tja, mein Lehrer lehrt mich Kontrabassgriffhaltung, und er ist auch der Meinung, dass die Beweglchkeit der Finger eher quer zum Griffbrett und nihct den Bünden lang gehen sollte....aber in Spezialfällen, wie dem oben gezeigten bin ich auch der Meinung, dass das kein Sinn macht...ich würde "runterrücken" mit dem Zeigefinger, es sei denn, mann will das ganze gaaaaaanz schnell spielen....dann kommt man vermutlich nicht gut hin, und dann ist Heike wieder da.
    Ich hab gestern mal ausprobiert so zu spielen, und das ist einfach nur Kraft....und die kann ich bei langsamem Spielen an anderer Stelle genauso üben, und Barré ist nicht so die klassische Grifftechnik für Basser, also eher vernachlässigbar und somit würde ich da auch kein Gewicht drauf legen, wäre aber mit dem Lehrer abzusprechen bzw. zu fragen was er damit bezweckt!
     
  19. KomaMontana

    KomaMontana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    dort
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 10.03.05   #19
    also naja, weis nich wie er darauf kommt das ich das ma spielen soll.... aber naja wills jetz aber auch, da es ja schaffbar ist.

    allerdings finde ich das von heike nur das erster also, das
    -------------12
    ---------9-----
    ------7--------
    --------------- gut, da ich mir irgendwie beim zweiten nich vorstellen kann, wie man in den 11 bund kommen soll, mim kleinen finger wenn zeigefinger noch im 5. liegt.
    aber trotzdem danke für alle eure tipps und/oder motivierenden/aufbauenden texten:great:
     
  20. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 10.03.05   #20
    Man kann's ja auch (left-hand-) tappen:

    LT LT
    ---------------------------------------------
    ------------------9--15---------------7--14--
    --------------7---------------------5--------
    ----------------------------------------------

    Neigt nur alles zu etwas anderen Phrasierungen, und ich weiß ja immer noch nicht, was das eigentlich sein soll.

    Das mit dem barren fand ich nicht so schwer (man sollte halt 'rausfinden, wieviel Druck man wirklich braucht und nicht prophylaktisch mit voller Kraft...), und ich hab' .50 - .105'er Halfrounds auf'm allerdings Jazzbass, und dessen Griffbrett ist nunmal nicht so breit (was z.B. auch Klassikgitarre ätzender als E-Gitarre macht). Was mich da manchmal stört ist, wo man welchen anderen Finger nun hinknoten soll.

    Die eleganteste Lösung (für nicht nur weite Lagen) wäre natürlich Quintstimmung... (nur Skalen spielen ist damit ätzend).

    EDIT: Jetzt hab' ich schon wieder rechts und links verwechselt. Verdammt! Wie kann man sich das bloß mal merken?
     
Die Seite wird geladen...

mapping