Gibt es im Kölner/Düsseldorfer Raum richtige DJ-Fachgeschäfte ?

von DJ Nameless, 02.12.07.

  1. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 02.12.07   #1
    Hallo,

    nachdem ich schon mehrfach das Gefühl hatte, beim Music Store in Köln (wo ich seit fast 6 Jahren DJ-Equipment einkaufe) nicht besonders gut beraten und behandelt zu werden, und neulich in diesem Thread hier ersichtlich wurde, dass die gar kein Interesse an echtem Fachpersonal haben, würde mich mal interessieren, ob es im Raum Solingen und Umgebung (Wuppertal, Düsseldorf, Leverkusen, Köln etc.) richtige FACHgeschäfte für DJ-Equipment gibt, wo man auch gute Beratung und Service bekommt.

    Kennt jemand da empfehlenswerte Adressen?

    DJ Nameless
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.12.07   #2
    wenn Du gut beraten werden willst, musst Du Dich auch gut verkaufen. am besten berätst Du Dich immer noch selber, indem Du Dir vorab wissen verschaffst - und wenn Du dann da bist, erstmal alles selbst ausprobierst.

    vergleiche das, was Du vorher im netz gelesen hast, mit dem, was Du selber feststellst - dann darfst Du hingehen und fragen stellen; der verkäufer freut sich über Deine initiative und behandelt Dich auch besser.

    Du musst Dich immer in die haut des anderen versetzen können. weisst Du, wie oft die das elende "ähm öhm eeh, ich hab keine ahnung aber ich brauch 'nen doppel-cd-player und 'nen mischer, am besten das beste und billigste" hören? da packt selbst mutter teresa (r.i.p.) irgendwann die baseballkeule aus.
     
  3. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 02.12.07   #3
    Was haben denn die DJ's gemacht, als es vor 10 Jahren diese Informationsmöglichkeiten noch nicht gab? Da blieb denen doch nichts anderes übrig als in den Laden zu gehen und sich beraten zu lassen?

    Außerdem habe ich mich ja damals im Musicstore beraten lassen, und gesagt, dass ich einen Doppel-CD-Player brauchte, der nur "das einfachste" (Start, Stop, Pitch) hat, dass mir diese Funktionen "für immer und ewig" ausreichen würden, und ich vom Funktionsumfang nicht mehr bräuchte, aber eben nicht nach ein paar Monaten schon mit einem kaputten Gerät da stehen will. Ich hatte also schon sehr genaue Vorstellungen. Und da hat mir der Verkäufer einen Numark CDN22 empfohlen mit dem ich seither nur Ärger habe.
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.12.07   #4
    vor 10 jahren war nicht jeder 2. mensch selbsternannter DJ, die community war kleiner, das equipment bescheidener gefächert und es *GAB* sozusagen nur denon, vestax, technics und pioneer im bereich "es soll länger als einen monat halten" :)

    naja, bei sowas musst Du halt grundsätzlich selber hand anlegen. wenn Du allein schon vom gefühl merkst, dass etwas tupperware ist, dann solltest Du es auch nicht wirklich kaufen. das ist halt so die erfahrung, die man macht... aus fehlern lernen etc... ich hatte beispielsweise auch mal auf den hinweis eines verkäufers hin einen behringer-mixer gekauft, weil ich keine ahnung hatte und ihm einfach vertraut habe. knapp einen monat später hab' ich das ding wieder verkauft (wobei es mir fast wehgetan hat, jemandem den schrott zu geben), noch eine weile gespart, und mir was besseres geholt, was ein paar jährchen gehalten hat. nud aufgerüstet habe ich dann nicht, weil's kaputt war, sondern weil meine ansprüche gestiegen sind.

    mittlerweile weiss ich, wo ich hingehen kann, um wirklich gut und beraten zu werden, ohne dass jemand sauer ist, weil ich evtl. doch nix gekauft habe - allerdings liegt der laden leider nicht in Deiner region, und ich werde - wie so oft - nicht in einem von musik-service gesponsorten board werbung für andere läden machen.
     
  5. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 03.12.07   #5
    Rein vom Handling her gefällt mir der CDN22 aber sehr gut. So komme ich sehr gut mit dem klar, er hat nur permanent Ausfälle.

    Ich habe auch auf Rat eines Verkäufers damals mit einem Behringer VMX-100 für 75 € angefangen. Allerdings verrichtet dieser Mixer aber bei mir noch nach fast 6 Jahren absolut zuverlässig seinen Dienst. Das habe ich vor einiger Zeit dem Verkäufer auch mal erzählt, er sagte mir aber, dass das auch ungewöhnlich sei ... man merkt zwar, dass man "Plastik" in den Händen hat, aber das stört mich persönlich nicht. Für mich ist einzig und allei die Langlebigkeit entscheidend, sonst nichts.
     
  6. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 04.12.07   #6
    Hi,

    in Düsseldorf gibt es einen DJ Laden, kann dir leider nicht sagen wie gut der ist:

    http://www.djsdelight.de/

    Cheers!
     
  7. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 04.12.07   #7
    Du merkst aber schon, dass plastikfeeling und langlebigkeit sich praktisch gegenseitig ausschließen... ich würde Dir raten, Dir mal einen vernünftigen mixer anzuhören. mackie d.2 zum beispiel - ist noch nicht die teuerste mixerklasse, aber qualitativ schon mal welten von behringer entfernt. gut, wenn Du jetzt 128kbps-mp3s in Deinem webradio spielst, tut es auch ein behringer. aber nimm mal hochqualitative quellen und hör sie Dir auf einer vernünftigen anlage an; schalte dann einen behringer dazwischen, und direkt danach einen anderen mixer. das hat schon manchem die ohren geöffnet... (mir zum beispiel)
     
  8. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 19.01.08   #8
    Um das Thema nochmal kurz aufzugreifen: DJs Delight ist ein super Laden mit super Bedienung und Leuten, die nichts dagegen haben, wenn man einfach mal schaut und ein paar dumme Fragen stellt. Ich kaufe jetzt da.:)
     
  9. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 21.01.08   #9
    Eben - der Einsatzzweck ist entscheidend... Wenn ich den Mixer quasi nur fürs Webradio brauche, und da eh nur 128 kb/s raussende, sehe ich keinen Grund, da was klangtechnisch höherwertiges anzuschaffen. Wichtig ist mir halt nur die Langlebigkeit. Beim Behringer habe ich Glück: Mein VMX-100 läuft jetzt seit nunmehr sechs Jahren ohne Ausfälle.
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 21.01.08   #10
    wenn Du nie beabsichtigst, aus Deinem broadcasting-keller rauszukommen und für eine echte crowd zu spielen, dann stimmt das auch. wenn Du allerdings doch mal eine reale party in aussicht hast, nimm lieber richtige hardware und kein werksseitig zum versagen vorbereitetes spielzeug :)
     
  11. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 21.01.08   #11
    Versagen soll das Zeug ja auch nicht. Auf Zuverlässigkeit, also keine Defekte und so, lege ich schon sehr viel Wert. Aber viele Tracks sind ja nicht mal mehr in idealer Qualität zu bekommen. Die aktuelle Paffendorf vs. Real Booty Babes (nur mal als Beispiel) gibt's zwar auf Vinyl, aber die Vinyl-Releases in diesem Genre sind schon viel seltener geworden in den letzten Jahren. Auf Maxi-CD ist das Teil gar nicht veröffentlicht worden. Bleibt der digitale Download. Beatport hat die Nummer zwar in 320 kb/s, aber angesichts des sehr eingeschränkten Angebotes da (Charts, Schlager, Oldies, Latino, Eurodance, Rock etc. fehlen da komplett) kann man das als Allrounder auch vergessen. Und was nützen mir Paffendorf in 320, wenn ich dann einen anderen Star da nicht finde und den dann doch woanders ziehen muss, wo es nur 128er gibt?

    Früher war das alles irgendwie kein Problem, da gab es kein Gemecker wegen dem Medium oder der Soundqualität. In den 70ern konnte man Led Zeppelin genauso auf Vinyl kaufen wie Jürgen Marcus, in den 90ern gab's Dire Straits genauso auf Audio-CD wie Patrick Lindner. Alles auf ganz unterschiedlichem musikalischen Niveau, aber ein einheitliches, von praktisch allen akzeptiertes Format. Heute hingegen herrscht ein Nebeneinander unterschiedlichster Formate, und fast jeder Titel ist nur in ganz bestimmten Ausführungen zu bekommen. Was soll dieser Müll?

    Wofür brauch ich (auch in der Disco) einen Mischer mit einer Top-Klangqualität, wenn ich einen Titel auflegen will, den es nur als download-only gibt? Wichtig ist mir da nur, dass das Ding funktioniert und nicht kaputt geht. Natürlich könnte ich auch hergehen und sagen: Ich klapper die unterschiedlichsten Shops ab, um immer sicher die bestmögliche Qualität zu bekommen. Technisch wäre es ja auch kein Problem: Dann spiel ich ich eben "Summer Of '69" von der Bryan Adams Original-CD und dann eben eine Download-only als 128er-MP3. Ich hätte auch kein Problem, mir zusätzlich noch zwei Technics hinzustellen und zu versuchen, über Ebay & Co. an Original-Schlagervinyls aus vergangenen Zeiten zu kommen, weil Vinyl ja angeblich das einzig wahre Medium ist. Nur bringt das was? Achtet das Publikum darauf? Nee. Also kann ich auch einfach einen Laptop nehmen für solche Zwecke.

    Manchmal gibt es sogar Fälle, wo die Original-CD derart schlecht gemastert ist (z. B. Klaus & Klaus - Da wird die Sau geschlacht"), vermutlich hat man sich das einfach gespart aus dem Glauben, dass das Zielpublikum das eh nicht unterscheiden kann. Den Titel an sich finde ich hingegen sehr gut, vor allem für die jetzt wieder anstehenden Karnevalspartys. Nur wenn die Original-CD sich schon wie ein schlechtes Demo-Tape anhört, ist es auch egal, ob man's auf 128 kb/s encodiert. Genau wie bei vielen alten Oldies. Eine alte Everly Brothers Platte ist mit (für heutige Verhältnisse) völlig bescheidenen Mitteln produziert worden und hat nicht den Druck etwa einer modernen Drum & Bass Produktion. Die klingt dann auch über einen Ecler Mixer nicht besser.

    DJ Nameless
     
  12. guinness

    guinness Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 21.01.08   #12
    Tja, dann hast du wenigstens Paffendorf in 320kbit/s.
    Jaja, früher war alles besser...aber in deinen Ausführungen fehlt die Musikcassette und die Übergangszeit zwischen Vinyl und CD. Also gabs zeitweise 3 Medien nebeneinander (MC, CD, Vinyl). Nicht anders als heute (CD, MP3 Vinyl).
    Wieso regst du dich denn jetzt auf, wenn dein Publikum keinen Soundunterschied hört? Spart dir das ach-so-lästige abklappern der verschiedenen Versionen und du musst keine teure Hardware kaufen. 128kbit MP3->Billig Mixer->Conrad PA->Betrunkene Schlagerfans
    Kann es auch in der Mehrheit nicht.
    Und wieder hast du einen Text geschrieben, der eigentlich nichts aussagt, außer, dass du es fürchterlich schwer hast.
     
  13. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 22.01.08   #13
    Ich habe es eigentlich nicht "fürchterlich schwer", sondern bediene ja letztlich nur mein Publikum, und schimpfe ja so gesehen auch nicht über die Soundqualität, sondern finde mich einfach damit ab.
    Ich verstehe es nur nicht, warum Tranqui und ein paar andere in den Musik- und DJ-Foren ständig auf mir rumhacken müssen. Ich bin mir doch selber darüber bewusst, dass 128 kb/s komprimierte MP3's nicht das Gelbe vom Ei sind. Aber keiner kann mir verraten, was ich denn besser machen soll, wenn ich unbedingt bestimmte Titel haben will, die nur in diesem Format erhältlich sind.
    Genauso immer dieses "Vinyl ist das einzig Wahre" Gerede. Auf einen Lieblingssong verzichten, weil es ihn nicht auf Vinyl gibt? Wieso das denn?

    Dann immer das Geschimpfe wegen meinem Musikgeschmack: Was soll das? Ich habe hier im Forum noch nie jemand wegen seinem Musikgeschmack niedergemacht. Warum erwischt es mich denn dann immer? Weder hier im Musiker-Board noch anderswo (z. B. deejayforum.de, wo ich schon vor fast 4 Jahren meinen Account wieder habe löschen lassen wegen extremster Pöbeleien auch per PM) ist irgendwo in der Überschrift oder wo zu erkennen, dass Musiker oder DJ's bestimmter Musikrichtungen im Forum nicht erwünscht sind.

    Letztlich ist es doch sowas von egal, ob nun jemand lieber Tiesto, Heino, 50 Cent, Bach, Beatles, Slayer oder Petry hört, oder auflegt. Entweder die Musik findet ihre Hörer oder halt nicht. Aber ich finde, wir sollten hier schon tolerant bleiben, auch wenn man einem Musikfan/Musiker/DJ begegnet, dessen Musikgeschmack dem eigenen nicht unbedingt ähnlich ist.

    DJ Nameless
     
  14. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 22.01.08   #14
    auch wenn ichs langsam nicht mehr hören kann....
    ich hab mir den thread jetzt zweimal durchgelesen und nein, auch diesesmal hab ich keinen post gefunden der dich in bezug auf deinen musikgeschmack oder deinen musikgeschmack allgemein angreift. das kam wie schon in der vergangenheit nur in deinem post zur sprache.

    es ging um dj läden, verschiedene medien, verschiedene anforderungen an equipment und samplerates bei live events vs web radio. und das wars auch schon. alles in einem vernünftigen umgangston und im sinne eines erfahrungsaustausches.

    wenn es immer dich erwischt und du immer dinge wahrnimmst die andere gar nicht so zum ausdruck bringen.... vllt solltest du dir die frage dann mal selbst stellen und nicht den anderen...

    wenn kein böses wort über einen musikgeschmack fällt und selbst tranqui der ja bekanntlich schonmal in die große sarkasmus schublade greifen kann
    hier völlig entspannt darüber redet dass es natürlich einen markt für low quality medien und günstige hardware gibt (die natürlich nicht für jeden interessant ist und nicht in jeder welt zum einsatz kommt), dann frage ich mich wirklich wo man da die toleranz vermissen kann. nix für ungut, aber manche scheinen die opferrolle einfach zu mögen
     
  15. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 22.01.08   #15
    entweder, Du erkennst die lücken und wiedersprüche in Deiner argumentation selbst nicht, weil Du darauf versessen bist, recht zu haben, oder Du denkst tatsächlich so. in beiden fällen tätest Du mir leid, wenn ich das nicht so absurd lustig fände :)

    vermutlich schon ^^ und warum ist das so? :)

    das ist nur teilweise richtig. kompression und druck hat wenig mit qualität zu tun - es ist ein meiner meinung nach total überdosiertes stilmittel. klar will clubpublikum möglichst viel druck, aber dynamik ist auch nicht verkehrt. und wie diese rüberkommt, liegt nun mal auch sehr stark an den im player und mixer verbauten komponenten. Dein putziger behingermischer wird besagten "druck der heutigen drum'n bass produktionen" genausowenig rausbringen wie die dynamik alter everly-brothers-platten; der klang entspricht immer dem niveau der schwächsten komponente, das gilt für producing wie für playback.

    word - das sag' ich schon die ganze zeit... :) anstatt rumzujammern, sollte man sich vielleicht mal workarounds suchen. oder hab ich rumgeflennt, weil es auf der ganzen welt keinen mixer gibt, an den ich meine effektgeräte sinnvoll dranhängen kann? oh weh, heul flenn, die industrie ist so gemein zu mir weil es keine mixer mit 3 separaten und pro kanal einzeln zuschaltbaren effektschleifen gibt... warum baut denn keiner sowas? es gibt doch sicher mehr leute, die eigentlich 8 hände für Ihr ganzes equipment bräuchten? weiss denn keiner rat? warum versteht mich denn keiner? jammer, jammer, heul, winsel, flenn. LÄCHERLICH!! wenn es keine lösung gibt, finde sie selbst - oder finde Dich damit ab, dass es keine gibt. ansonsten kann ich Dir noch die klagemauer anbieten, wenn Du an den ganzen kämpfenden spinnern vorbeikommst ohne gebombt oder erschossen zu werden. gl hf.

    wenn Du Dich damit abfinden würdest, dann würdest Du nach 100 versuchen nicht immer noch nach antworten auf fragen suchen, die nur Dich interessieren. als minderheit hat man's immer schwer, aber Du bist nicht allein - nur in Deinem gejammer. ich könnte mich auch drüber aufregen, dass ich auf 90% meiner gigs nicht ansatzweise anfangen kann, meine musikalische bandbreite (die wohlgemerkt noch reifen muss) zu entfachen. so what? es ist einfach so, ich kann's nicht ändern... ich kann und werde mein ganzes leben daran arbeiten, dass die musik in clubs mehr niveau bekommt, wenn ich nur dazu in der lage bin - aber mehr, als das zu versuchen, kann ich nicht machen, und jammern bringt mich da am wenigsten weiter. alles, was wir sind, ist staub im wind, hoschi - also nutze sie sinnvoller.

    Du kannst nicht ernsthaft immer noch glauben, dass die zielgruppe für das, was Du teilweise als musik bezeichnest, groß genug ist, dass irgendjemand sich mühe machen würde, das in hoher qualität zu produzieren und sogar zum download anzubieten...

    hat das hier jemals einer behauptet? oder im DJF? es gibt zwar ein paar leute, die im jahre 2008 immer noch nicht erkannt haben, dass man sich langsam mal mit digitaler technologie anfreunden sollte, aber denen kann offenbar genauso wenig geholfen werden wie Dir. wenn es einen track nicht auf vinyl gibt, kauft man ihn als cd. gibt es ihn nicht als CD, kauft man ihn auf mp3. gibt es ihn nicht als hochqualitative mp3, hat das jemand entschieden und Du kannst nichts dran ändern. kommen Deine künstler nicht bei großen labels raus, gibt es immer noch netlabels - nur existiert meines wissens kein netlabel für schlager, weil es keinen wahren markt und keine signifikante community dafür gibt. aber wenn Dir das so gegen den strich geht, dann mach doch selber ein netlabel für Dein zeug auf, und schau, wie viele "künstler" sich melden. nur jammer nicht rum, denn wie Du an der allgemeinen resonanz in mehreren diskussionsgruppen siehst, hilfst Du Dir am besten selbst.

    gut, dass er die opferrolle mag - denn dieser angriff kommt jetzt, volle breitseite. ich hab' langsam keine lust mehr, sarkastische denkanstöße zu geben, also sage ich alles direkt, in einem zug. lass es bitte stehen, meinetwegen verwarn mich auch (on second thought - nein, muss nicht sein), aber dann ist meine "auseinandersetzung" mit dj nameless beendet. ich kann sowieso nicht glauben, dass ich mich so lange hab trollen lassen :screwy: das ist das letzte mal, das ich für diese behinderte, sinnlose diskussion energie aufwende, aber es muss einfach raus. vielleicht hätte ich das als PM machen sollen, aber ich möchte auch, dass man meinen standpunkt versteht. danke.

    vielleicht sind die leute einfach nur angepisst, dass Du ihre lieblingskünstler und wahre altmeister der musikgeschichte in einem satz mit dem größten zweitonabschaum der welt nennst? mir geht es jedenfalls so. ich kann als jemand, der mit pink floyd, andreas vollenweider, jean-michel jarre, mike oldfield, iggy pop, led zeppelin, chick corea, pat metheny und derartigen göttern auf den ohren großgeworden ist, der mit 5-6 jahren schon von seinem großvater in klassikkonzerte mitgenommen wurde (somit also trotz fehlender klassischer ausbildung als n00b doch ein gewisses grundlegendes verständnis und gefühl für MUSIK an den tag legt), einfach NIEMALS das, was Deine helden dj ötzi etc. fabrizieren, als MUSIK akzeptieren. dafür ist mit der begriff "MUSIK" zu HEILIG. auch wenn ich noch WELTEN davon entfernt bin, behaupten zu können, mich wirklich mit musik auszukennen oder gar musiker zu sein - Du nimmst das, was ich seit jahren LIEBE und LEBE, und ziehst es mit Deinen aussagen durch den DRECK, weil Du es einfach mit dem allerschlimmsten musikalischen ABFALL in einen topf wirfst. ich kriege das KOTZEN, ich HASSE und VERACHTE es, und ich verstehe nicht, wie Dein gewissen als selbsternannter DJ (eine person, die sich der auswahl und präsentation von MUSIK verschrieben hat) sowas zulässt - deswegen hacke ich auf dem rum, was Du konsequent als Deinen "geschmack" bezeichnest. den hast Du nämlich in meinen augen ÜBERHAUPT NICHT - da Du offenbar ALLES hörst und KEINE toleranzgrenze besitzt. verstehst Du mich jetzt!? :mad: dass Du neben Deinen après-ski-hütten(s)hits mozart hörst, rettet Dich nicht - ganz im gegenteil. es ist einfach nur PERVERS.
     
  16. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 22.01.08   #16
    Ey, Leute, was soll der Müll, es ging um DJ Stores. Kann mal ein Mod den Thread entmüllen?

    @Tranqui: Du sprichst mir aus der Seele. Selbst wenn ich mein Maximum an Akzeptanz anschalte und mir dann so gut wie alles recht ist und ich so liberal und tolerant wie möglich anstelle, kann ich diesen wiederlichen Skihüttenschlager nicht ertragen und bekomme Mitleid mit den Menschen, die sich durch so ein Rattengift ködern lassen. Ich kann die "DJs" (diese verschwitzen Mittedreißiger bis Mittefünfziger, die sich wundern, dass ihre Geschmacksverirrungen auf Gegenliebe stoßen) verstehen, die aus der Sache Geld schlagen, aber ich wäre mir persönlich zu Schade fürs so einen Scheiss und käme mir so armselig vor, wie ich diese "Djs" finde. Ich möchte mich mal als Musiker bezeichnen (mit einer recht soliden klassischen Bildung), ich nehme Bands auf (alle Stilrichtungen), ich arbeite für ein Indielabel und und ich fange an aufzulegen. Ich kenne niemanden aus meinem Bekanntenkreis, der Musiker ist und nicht bricht, wenn er Skihüttenhits hört.
     
  17. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 22.01.08   #17
    Ich hatte halt gedacht, in einem Forum, wo sich so viele Leute rumtreiben, gäbe es noch irgendwelche Leute, die dieselben Vorstellungen haben wie ich. Ich dachte, vielleicht ist hier einer, der schon seit längerer Zeit Dorfdisco-DJ ist, noch länger als ich, und über die Jahre oder Jahrzehnte hinweg vielleicht Erfahrungen gemacht hat, welches Equipment sich bei ihm am besten bewährt hat.

    Das glaube ich ja auch gar nicht. Ich finde es immer nur unglaublich arrogant, zu sagen, man soll sich als DJ nicht mit unter 320 kb/s in die Disco stellen, aber einem nicht verraten, was man denn machen soll, wenn die gewünschten Titel nicht in höherer Qualität zur Verfügung stehen.

    Es liegt offensichtlich daran, dass es anscheinend nur wenige Schlagerfans gibt, die sich im Internet aufhalten. Die Tatsache, dass diese Musik ständig neu auf den Markt kommt, zeigt aber, dass es dafür auch einen Markt gibt. Ich bin aber nicht so arrogant und schreibe den Leuten vor, welche Musik sie gut zu finden haben und welche nicht.

    Letzteres sind nicht "meine Helden". Deine erstgenannten gefallen mir persönlich genau so gut. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich schon als Kind mit den unterschiedlichsten Arten der Musik aufgewachsen. Meine mittlerweile verstorbene Oma lebte damals im selben Haus wie wir, nur eine Etage tiefer. Die hörte viel Volksmusik, Musikantenstadel und so. Mein Vater hörte vor allem Rock der 60er und 70er, Beatles, Rolling Stones usw. Meine Mutter hörte diverses, Pop, Schlager, Klassik ... aber auch überwiegend bekannte Interpreten. Zeitgleich ging mit Hits wie "Mr. Vain" oder "Rhythm Is A Dancer" die Eurodance- und Techno-Welle los, was dann auch meine Klassenkameraden hörten und so. Das war alles so, als ich um die 10 Jahre alt war. So bin ich mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen großgeworden und hörte damals schon das Nockalm Quintett ebenso wie Elvis Presley.

    Es gibt aber schon in jedem Genre Titel, die mir gefallen und solche, die mir überhaupt nicht gefallen. Da gibt's keine bestimmte Regel, manches gefällt mir eben und manches nicht. Aber was die Stilrichtungen anbelangt, habe ich wirklich keinerlei Scheuklappen. So habe ich eben Musik von Aerosmith oder Bette Midler ebenso wie von Aquagen - ich bin halt mit den ganzen verschiedenen Styles parallel großgeworden und aufgewachsen. Es war damals tatsächlich so; als ich gerade aus dem Kinderlieder-Zeitalter rauskam und mich anfing für moderne Musik zu interessieren, wurde ich z. B. auf die (damals noch eher unbekannte) Kelly Family aufmerksam, weil die zufällig hier auf einem Stadtfest auftraten, mein Vater hatte "Roll Over Beethoven" im Vinylregal, eine Klassenkameradin hatte sich gerade das frisch erschienene Albunm "Dangerous" von Michael Jackson gekauft - in Ermangelung eines CD-Players noch auf Kassette. Alles in etwa zur gleichen Zeit.

    DJ Nameless
     
  18. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 22.01.08   #18
    Sicher ging es um DJ-Stores. Hintergrund war aber wieder der Knackpunkt, dass ich mich im bekannten Kölner Music Store schlecht beraten gefühlt habe, weil ich ausdrücklich nach einem robusten, langlebigen CD-Player gefragt hatte, der dann aber mehrfach nach nur wenigen Wochen oder Monaten kaputt war.

    Zwingt Dich ja auch keiner zu. Es ist nur arrogant, anderen Leuten, denen das aber gefällt, vorschreiben zu wollen, dass die was anderes hören sollen.

    DJ Nameless
     
  19. guinness

    guinness Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 22.01.08   #19
    Es schreibt dir hier niemand vor was du hören sollst. Nur weil ich bestimmte Klangerzeugnisse nicht als Musik kategorisieren würde heißt das nicht, dass du diese nicht hören darfst. Aber wie ich bereits in einem anderen Thread geschrieben habe beweist das, dass unsere Wahrnehmung von Musik arg auseinander geht, und dass ändert sich auch nicht dadurch, dass du teilweise Musik hörst, die auch ich als Musik akzeptiere.
    Aber um das mal zu klären: Ich glaube hier ist kein DJ Peter oder DJ Hans mit mobiler Schlagerdisco, der dir bei deinen Problemen helfen kann. Also musst du dir wahrscheinlich selbst helfen.
     
  20. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 22.01.08   #20
    Doch, leider schon alles gelesen.....:(

    Danke für den Beistand^^

    Mal im Ernst, wenn du nen Player für den Einsatzbereich suchst, den ich mit nach dem Studium deiner Posts vor Augen habe, dann geh mal in ein Geschäft, wackel an allen Reglern, kipp nen Eimer Sangria drüber, stell ne Stripperin drauf und veranstalte eine ein Euro Party auf dem Pitch Shifter. Wenn das alles gut geht, dann hast du den Player fürs Leben :-) Nicht zu ernst nehmen, nur ein bisschen :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping