gibt es "Master Drumpads" ohne eigene sound-erzeugung?

von pharos, 10.04.05.

  1. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 10.04.05   #1
    Hallöchen,
    ich brauche für ein paar Demo-Aufnahmen realistische Drums, vorgefertigte loops oder sowas kommen nicht in Frage, da ich ja Musik machen will und kein Techno :-)
    Ich habe also daran gedacht mir ein Roland SPD-11 oder sowas zu holen, bei eBay gibt es die ja schon zu erschwinglichen Preisen, denn mit einer guten FuMa und einem HiHat-Controller ausgerüstet sollte das ja schon ein passables "Ersatz-Schlagzeug" abgeben. (Ein richtiges kommt nicht in Frage da wir keinen Probenraum haben wo wir richtig Krach machen können, und das vom Micen auch zu aufwendig wäre). Ich habe mich da also mal ein bisschen informiert, und es kommt mir so vor als würde man da ziemlich beschissene Trigger kaufen, und das meiste Geld für die Elektronik (klangerzeugung) zahlen, die ich eh nicht brauche, da ich direkt mit dem Midi-Ausgang in den Computer mit Cubase gehen will, wo ich schon ein Super VST-Drumset habe.
    Also frage ich mich ob es das equivalent vom Masterkeyboard (nur MIDI Controller ohne eigene Klangerzeugung) auch als e-Drums gibt? So liesse sich ja wahrscheinlich eine Menge Geld sparen. Oder ist so ein Trigger-to-MIDI kästchen schon genauso teuer wie ein komplettes Drumpad?

    Wenn es sowas nicht gibt könnt ihr mir aber trotzdem weiterhelfen: Könnt ihr mir sagen ob sich mit so einem Roland SPD überhaupt halbwegs schlagzeug spielen lässt, oder hat man da nur ärger wegen doppel-triggerung und sowas? Das Format von dem Pad würde mir nichs ausmachen, da ich ja kein drummer bin und mich deswegen nicht umgewöhnen müsste :-)

    Thanks!
     
Die Seite wird geladen...

mapping