Gibt es "puristische" Rackmixer

von musikreaktor, 23.04.07.

  1. musikreaktor

    musikreaktor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #1
    Hallo liebe Mitleidenden,
    ich möchte 6 bis 8 line-Signale von diversen Audiokarten zusammenfassen und als Stereosignal an die Abhöre schicken. Bis dato setze ich ein mittelmäßiges Spirit-Mischpult ein. Aus Platzgründen und da ich nur am PC mische, möchte ich dieses durch einen Rackmixer oder ein vergleichbares Gerät (Summierer? Teuer!? Keine Ahnung:-) ersetzten. Dieses sollte nach Möglichkeit so "nackt" wie möglich sein und neben den 6 bis 8 Eingängen einen Kopfhörerausgang besitzen. Mic-Preamps, EQs, Aux-sends/returns oder alles was sonst noch so ein Mischpult ausmacht, brauche ich eigentlich nicht; es sollte bloss eine bezahlbare ( max. 400 €) Audioqualität besitzen. Behringer RX 1602 möchte ich eigentlich nicht, es sei denn Ihr könnt mir "eine ausgezeichete Audioqualität" attestieren :D, hätte aber auch schon wieder diesen "Schnickschnack", den ich ja eigentlich nicht brauche. Mackie BigKnob o.ä. geht an den Anforderungen vorbei, da ich nur eine Abhöre habe und viele zusammenzufassende Signale...

    Habt Ihr irgendwelche Geräte-Tipps?

    Gruss
    musikreaktor
     
  2. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    3.07.16
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 23.04.07   #2
  3. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 23.04.07   #3
    ich wusste gar nciht das es die xl88 jetzt auch schon von den silberjungs gibt :D

    Aber so ein Matrixmischer wäre wohl wirklich was passendes. Der ist klein, übersichtlich, kann line Signale und hat wenig SchnickSchnak. Einfach nur routing. Zur Qualität kann ich nix sagen, sehe das Teil zum ersten mal. Vermutlich wird sie wie meistens in engem ZUsammenhang mit dem Preis stehen, da muss eben jeder selbst entscheiden ob es ihm reicht oder nicht..
     
  4. musikreaktor

    musikreaktor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #4
    Hallo TiGu, hallo Tobse,

    als Abhöre dienen zwei Eventt TR8 XL. Die sind meiner Ohren nach gar nicht soo schlecht... An den SM Pro Audio habe ich auch schon gedacht, zumal er preislich interessant ist. Leider hat er keinen (?) Kopfhörerausgang, den ich aber (meiner lieben Ehegattin zuliebe) in den späten Abendstunden ab und an nutze. Andere Summierer gehen dann wohl wieder in ganz andere Preisregionen, gell.
    Grundsätzlich habe ich nichts gegen Behringer, wenn die Audioqualität stimmt. Der hat zwar auch "ne Menge Knöpfe", aber wenn sie nicht weiter stören sollen sie mir recht sein. Vielleicht entdecke ich ja noch einen Händler in meiner Nähe, wo ich das Teil mal antesten kann. @Tobse: Was meinst Du mit xl88? Ich konnte bei Behringer (das sind doch die Silberjungs, oder?) nichts finden. Kläre mich mal auf ;-) Dein Statement "Einfach nur routing" klingt interessant....

    Dank Euch

    musikreaktor
     
  5. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 23.04.07   #5
    er meint die midas Konsole, die in ihrer etwas höheren preisregion von behringer kopiert wurde
     
  6. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    3.07.16
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 23.04.07   #6
    naja ne midas ist für 8 stereo inputs aber nen bissle groß oder ??

    @ musikreaktor: meine meinung zu behringer ist, für den preis, gibts nichts besseres, ich habe von meinen behringer käufen absolut nichts zu bereuen ... anders siehts da bei peavey aus ... -.-

    naja ot halt

    mfg TiGu !!!
     
  7. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 23.04.07   #7
    Nein wäre überhaupt nicht zu groß,passt doch. Is ja genauso ein Matrixmischer wie der behringer, nur eben das Original ;)
    Lediglich der Preis passt nicht. Ich habs ja auch nicht empfohlen (eben wegen dem zu hohen preis), mir viel nur auf das es davon ne Kopie gibt, das wusste ich bisher nicht. Aber wär das Ding günstiger wärs ideal dafür..

    Meine Empfehlung war generell gesehen, also viel mehr ne Zustimmung das Matrix Mischer hier wohl ne gute wahl sind. Und wenns der Behringer tut, warum nicht.

    Und nen Kopfhörerausgang könnte man ja ebenfalls für kleines Geld mit dem Kopfhörerverstärker nachrüsten. Das wäre dann ja sogar noch im Budget drin.

    Die ganzen Kartensignale in die line ins, den Stereobuss des faderweges auf die Abhöre.
    An den Aux nen kopfhörerpreamp als alternative und gut is...
     
  8. musikreaktor

    musikreaktor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.07   #8
    Hallo,
    das Midas-Teil ist mit knapp 2.000 Euronen doch etwas zu teuer :(, da würde meine Gattin die Scheidung einreichen (was aber den angenehmen Effekt hätte, dass ich dann den Kopfhörerausgang nicht mehr bräuchte;)) :badgrin:.
    Ansonsten wären acht Inputs nicht zuviel. Also geht die Tendenz zum Behringer RX 1202-FX. Damit könnte ich ja leben. Ich bin eben bei Thomann noch über ein Rolls RM203X für 369,- gestolpert. Das hat genügend ins und auch den Kopfhörerausgang und wäre preislich genau richtig. Kennt Ihr das Teil? Ich habe von Rolls noch nichts gehört, scheint aber zumindest keine Billigteil made in China zu sein, oder ?

    Gruss
    musikreaktor
     
  9. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.317
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.092
    Kekse:
    30.231
    Erstellt: 29.06.07   #9
  10. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 29.06.07   #10
    :great:
     
  11. Socapex

    Socapex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wohnstadt
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    632
    Erstellt: 30.06.07   #11
    Was verstehst Du im obigen Zusammenhang unter einem "Matrixmischer" (mal abgesehen von der XL88)?
    Zum zusammenfassen von mehreren Linesignalen auf eine Summe tut es imho auch ein normaler Rackmischer, wie zb. der genannte vom Ohr.
     
  12. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 02.07.07   #12
    soviel ich weiß:

    Matrix = Linemischer

    (brauch auch so´n Ding, mir wurde letzt von einem Musikerkollegen gesagt, der auch den B verwendet, das man hier bei linesignalen nix falsch machen kann und er gute Arbeit leistet)

    :)
     
  13. Socapex

    Socapex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wohnstadt
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    632
    Erstellt: 02.07.07   #13
    Und ich dachte immer, das "Matrix" bei einem Matrixmischer bezieht sich auf die Matrixfähigkeit...!?
     
  14. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 02.07.07   #14
    @ Hessie

    matrix = matrix und line= line, das sind erstma zwei unterschiedliche dinge,
    socapex hat schhon recht, und ich hatte auch nen ganz einfachen fehler in dem alten post oben. über 2 matrixmischer geschrieben und dann einfach mit matric weitergemacht. war also unsinnig so.

    ich hatte nur keinen bock socapex zu antworten, da er kein aktiver user dieser community ist, sondern sich nur ab und an mal einloggt und die posts der stammuser nach kleinen fehlern durchsucht um die dann stolz zu zitieren.
    wie hier halt auch. eine gelegentlich aktive karteileiche, oder en selten aktiver troll bzw spammer. kann man sehen wie man will ;)
    aber da sich weder die zeit dafür lohnt das spielchen hier mitzuspielen, noch moderativ aktiv zu werden, lesen die meisten hier (so auch ich) über seine beiträge einfach weg und antworten aus prinzip nie... deshlab auch keine richtigstellung.

    aber recht hat er in diesem falle
     
  15. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    3.07.16
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 03.07.07   #15
    Also wenn man von einem Matrix-Mischer spricht, meint man in der Regel ein Mischpult mit einer extrem flexiblen Ein- und Ausgangs-Konfiguration.

    Zunächst besitzt ein Matrix-Mischer eine ganz gewöhliche (meist oft abgespeckte) Eingangssektion. Abgespeckt heißt hier mit (zB.) nur 2 Bandiger Klangregelung etc...

    Ein Matrix-Mischer ist in der Lage jeden Eingang auf jeden Ausgang zu routen.
    Ein Matrix-Mischer muss nicht zwangsweiße eine Stereo-Summe (bzw. überhaupt eine Summe) besitzen. Oft bestehen solche Geräte nur aus extrem vielen Aux-wegen.

    Matrix-Mischer werden meistens in der ELA-Technik eingesetzt.

    Ein komplexeres Beispiel:

    Man stelle sich eine Schule mit Caféteria, Aula, Lehrerzimmer und Schulhof vor.
    In jedem dieser Räume sind Lautsprecher, alle mit eigenem Verstärker. (also pro Areal ist es nur möglich ein Signal wieder zugeben.) Vor allen Verstärkern ist ein zentraler Matrix-Mischer geschaltet.

    So nun ist es möglich in der Caféteria leise Hintergrundmusik via CD Player wieder zugeben. Der CD Player ist (logischer Weiße) an einem Kanal des Mischers angeschlossen.
    Dieses Musiksignal wird nur in die Caféterira geroutet. Alle anderen Räume bekommen davon nichts mit.

    Parallel dazu wird gerade der Schulgong wiedergegeben. Der Singnalgenerator dazu liegt auch an dem Matrix-Mischer an. Der Gong wird nun in alle Bereiche geroutet (jeder soll ja wissen, dass der Unterricht beginnt). In der Caféteria wird der Gong ein wenig lauter wiedergegeben, da da ja Hintergrundmusik läuft und so die Gefahr besteht, das er überhört wird. In allen anderen Bereichen ist er jedoch normal laut zu hören.

    Wenig später, in der Schule ist alles ruhig, wird im Lehrerzimmer eine Ansage gemacht. Diese Ansage ist nur hier zu hören. Sie stört nicht den Unterricht.

    Dieses Szenario würde sich jetzt noch endlos erweitern lassen ... aber ich glaube, ihr wisst jetzt, was so ein Matrix-Mischer macht bzw. kann.

    mfg TiGu

    EDIT: Ein gutes beispiel für einen kleinen Matrix-Mischer ist der hier SHURE AUXPANDER!
     
  16. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    3.07.16
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 16.07.07   #16
    Hmm also endweder ich hab euch mit der erklärung so geplättet, oder ihr lacht euch immernoch schlappt ^^
     
  17. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.07.07   #17
Die Seite wird geladen...

mapping