gibt es sowas?

von norfox, 22.09.04.

  1. norfox

    norfox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Anthering, Aut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #1
    Hallo Leute

    Weis jemand ob es ein Programm gibt das direkt die Noten/Tabs mitschreibt wenn man die gitarre (oder anderes instrument) an die soundkarte hängt und töne/akkorde spielt? oder ob es irgendetwas ähnliches in die richtung gibt?
    Hab selber im inet nichts gefunden.

    PS: Maturiere heuer (HTL-Salzburg - Elektronik) und hab mir mit 2 freunden überlegt als matura projekt so etwas zu realisieren (falls es nicht schon brauchbare tools gibt).
     
  2. LuckLive

    LuckLive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Halle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #2
    Ja, es gibt eine Midi-Gitarre.

    Hier z.B.

    MfG
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.09.04   #3
    Mit einer einfachen Gitarre nicht, aber mit den Synthsystemen (Roland, Axon, Yamaha, Shadow.... also Hexpickups) und einer einfachen Arrangiersoftware (oder auch Logic, bzw. Cubase) ist das schon moeglich.

    Mit einer "normalen" Gitarre duerfte sowas maximal bei Einzeltoenen moeglich sein, komplette Akkorde, oder zweistimmige Laeufe ueberfordern (bisher) jedes System.

    Als Suchbegriff fuer die SuFu kannst du mal nach "Wave zu Midi" schauen (oder so was in der Richtung), da gab es schon mehrere Threads dazu.
     
  4. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 22.09.04   #4
    "finale guitar" soll sowas können, habs selber noch nicht probiert.

    [e]Aber auch nur bei einzeltönen.
     
  5. norfox

    norfox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Anthering, Aut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #5
    ok danke schomal
    Von den Midi Gitarren hab ich auch schon was gehört bzw. Midi Tonabnehmer aber Ziel unseres projektes wäre es mit jeder e-gitarre direkt die tabs mitzuschreiben. Zuerst werden wir uns mal anschaun wie das frequenz-sprektrum des ausgangssignals aussieht und dann seh ma mal weiter obs überhaupt realisierbar ist (und wie weit) oder ob wir noch zusätzliche hardware brauchen.
    Und ich denke nicht dass Akkorde jedes System überfordern würden weil man ja auch schon an sehr viel komplizierteren Spracherkennungssystemen arbeitet (voice dialing z.b. geht ja eh schon lange)

    @LoneLobo: Weist du auch wo man des programm herbekommt?
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.09.04   #6
    Na aber!!!!

    Nehmen wir mal als einfaches Beispiel ein Stimmgeraet, und die Probleme die die Geraete schon bei der Erkennung einer einzelnen Saite haben (da ja eben die Obertoene mitschwingen).

    Bei der Spracherkennung wird u.a. mit Mustern gearbeitet, und da hast du auch nur eine einzelne Stimme, versuche mal mit 2 Leuten gleichzeitig etwas mit Sprache zu steuern.

    Und Last not Least: stelle dir einfach mal so eine Tonspur vor, wie der PC sie darstellt (z.B. in jedem Waveeditor), da ueberlagern sich Toene, und ein Rechner kann (derzeit) nichts anderes machen als einen Moment zu analysieren (evt. im Vergleich zu anderen), ob der "gefundene" Wert von einer Gitarre, einem Klavier, einem Schalgzeug oder einem Flugzeug stammt kann der Rechner nicht ohne weiteres auseinanderhalten.

    Was ihr versuchen wollt, ist ja quasi genau so als ob ich eine normale (Stereo)aufnahme nehme und, alleine mit Software, in der Lage bin daraus wieder die einzelnen Instrument-Spuren zu erhalten.
     
  7. norfox

    norfox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Anthering, Aut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #7
    alleine mit software habe ich nicht gesagt. wir schaun uns zuerst mal im spektrum einzelne töne, akkorde, palm mute etc. an und sehn dann ob man es mit den augen erkennen kann - wenn ja gibt es rein softwaretechnisch eine lösung - wenn nicht (was ich eher glaube) müssen wir halt von jeder seite einzeln eine fft machen (selber tonabnehmer basteln - für jede seite einen ausgang), spätestens dann müsste man erkennen welcher ton auf welcher seite gespielt worden ist.

    Und es ist noch ein großer Unterschied ob man jetzt nur eine gitarre hat oder ob man ein mp3 file hat mit 5 instrumenten und gesang. Wenn es das gehirn schafft eine gitarren spur zu tabben aus einem ganzen lied herraus wird es technisch möglich sein aus einer reinen gitarren aufnahme die noten(akkorde zu erkennen.
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.09.04   #8
    RMC-Fanoutbox :) (Allerdings brauchst du auch da einen Hextonabnehmer... so teuer sind die Teile aber nicht mehr).

    Nicht mehr viel (der Unterschied).

    Und was das Gehirn da schafft macht es mit Erfahrung, nicht mit Technik.
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.09.04   #9
    Habe da etwas gefunden was dich interessieren koennte:

    http://softworld.filetap.com/

    Den komplette Quelltext gibt er aber nicht kostenlos heraus.
     
  10. Cheesy

    Cheesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    18.01.05
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #10
    hi,

    es gibt von godin (Kanada) eine e-klampfe namens LGX (signature modell), die eine elektrische- eine akkustik- und eine midigitarre vereint (keine simulation!). sie lässt sich saugeil bespielen und hat das gewicht von ner alten paula solidbody :(

    hier gibt es infos zur godin
    http://www.godinguitars.com/indexlanguage.html

    Der eingebaute spezial-pick-up von Roland liefert die signale an eine optionale kiste namens GR-33 auch von Roland, die wiederum über sämtliche kommunikationsmöglichkeiten per MIDI verfügt.

    http://www.musik-service.de/ProduX/...dalEffekte/Roland_GR33_Guitar_Synthesizer.htm

    so lässt sich wirklich ALLES einspielen. die sounds können nachträglich natürlich noch verändert werden. wie sich sowas zum song ausgebaut anhört, lässt sich unter www.inline-records.de/Download.html saugen und reinziehen. so ziemlich alle spuren wie keyboards & synthies, floors, strings, perkussions und basslines realisiere ich damit.
    mein gästebuch freut sich natürlich immer über ein feedback :great:

    gruss

    Cheesy
     
  11. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 23.09.04   #11
    HTL Salzburg?
    GEIL! ich bin auch elektroniker!
    wir werden nächstes jahr verm. (wenns der wawa genehmigt ;) ) einen röhrenamp bauen. mitm werkstätten-strasser als betreuer, der hat schon zugesagt

    edit: wie schaut das aus: MUSS ein software-teil dabei sein, oder kann das projekt nur aus hardware bestehen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping