Gibt es Unterschiede zwischen Lautsprecherkabeln?

von RobinS, 05.12.07.

  1. RobinS

    RobinS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 05.12.07   #1
    Hey,
    ich bin mal wieder umgezogen und zwar wieder nach oben, wo ich eine ganze Etage für's Recording verwenden kann.
    Jetzt sitze ich auch hier an einem größeren Schreibtisch und wollte gerade alles schön verkabeln, da tritt auch schon das erste Problem auf:
    Audiokabel zu kurz!

    Aus "alten" Zeiten habe ich hier noch Meterware rumfliegen, allerdings ist das Kabel etwas dünner als mein "neues".
    Gibt es Unterschiede in den beiden Kabeln bzw. kann ich beides dafür verwenden, um meine Monitore an meinen Verstärker zu hängen?

    Monitore sind Event 10/10 + Fame A-400 amp.


    PS: Das alte Kabel hatte ich früher verwendet um meine Subwoofer+Satelliten Boxen (oder wie man das auch nennen mag) an meine HiFi Anlage zu schließen.

    Lieben Gruß
     
  2. RobinS

    RobinS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 06.12.07   #2
    mmm...wo ist die Editierfunktion hin?



    Ich hab jetzt auch den Fachausdruck :)
    Gemeint sind Lautsprecherkabel und nicht Audiokabel - sry!

    Edit@Mod: "Funktion ist nur eine gewisse Zeit aktiv,
    damit man den Thread nicht nach Lust und Laune verändern kann.
    Threadverlauf und Sinn könnte ja gestört werden.
    " - 4fs
     
  3. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.12.07   #3
    machen wir mal einen kleinen Ausflug in die Physik ;)

    also Strom fließt in einem Draht letztendlich mehr oder weniger an der Oberfläche -> Skineffekt und dieser Effekt verstärkt sich mit zunehmender Frequenz. Das heißt die hohen Töne 'fliesen' mehr an der Oberfläche als die Tiefen, ist jetzt ein Draht sehr dünn, kommt es hier jetzt zu einem fürchterlichen gedrängel der Elektronen und es wird Energie in Wärme umgesetzt - geht also verloren.

    Deshalb werden Lautsprecherkabel aus vielen dünnen Drähten gemacht - dies Vergrößert die Gesamtoberfläche.

    Also ist eine Leitung die bei gleichem Querschnitt aus mehr dünnen Drähten besteht, besser für die Übertragung von Frequenzen geeignet. Der Gesamtquerschnitt muß mit steigender Leistung natürlich auch größer werden, da ja dann mehr Elektronen 'unterwegs' sind.

    Alles klar ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping