Gigs buchen, Veranstalter finden

von Dan888, 10.04.08.

  1. Dan888

    Dan888 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    23.09.14
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    398
    Erstellt: 10.04.08   #1
    Hi zusammen!

    Ich bin jetzt gar nicht mal so sicher, ob ich hier im richtigen Forum bin, falls nicht, verschiebt es einfach.

    Ich spiele seit ca. einem Jahr in einer neuen Band, und versuche nach getaner Arbeit, wie Demos aufnehmen, Promo-Paket zusammenstellen (Fotos, Internetpräsenz) usw. nun an reichlich Auftritte ranzukommen. Ich weiß nicht, ob sich da mittlerweile irgendwas geändert hat, aber es melden sich kaum noch Veranstalter auf eMail-Anfragen zurück. Wobei "kaum noch" absolut übertrieben ist: Ich bekomme GAR KEINE Antworten. Auch keine Absagen. (bevor ihr fragt: Meine eMails kommen an ;-) )

    Ist das mittlerweile Standart? Funktioniert's über Telefon besser? Oder läuft das alles nur noch über Booking-Agenturen richtig. Ich glaube nicht, dass es an uns oder unserer Musikrichtung liegt.

    Wie sind eure Erfahrungen damit? Wie geht ihr euer Booking als vertragslose Band an?
     
  2. red-button

    red-button Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    27.02.15
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 10.04.08   #2
    hi,

    email an club senden --> wenn nach 3 tagen keiner zurückschreibt --> unbedingt anrufen und sich nicht abwimmeln lassen!

    bei uns klappt diese methode am besten :great:

    nur email schicken oder blind promo-pakete versenden is fürn arsch :(

    grüße aus regensburg,

    simon / red button

    www.red-button.de
     
  3. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 11.04.08   #3
    Kann ich leider nur bestätigen, Antworten hab ich auch nie bekommen... es hat vielleicht ein-zwei mal geklappt, von über 30 bewerbungen, und es war am Ende nur eine Zusage. WIr haben uns jetzt an eine Booking Agentur gewandt, da kauft man sich wenigstens auch in ein Netzwerk von Kontakten ein, das erhöht die Chancen natürlich ohne Ende
     
  4. JJansen91

    JJansen91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.04.08   #4
    Ich spiele ebenfalls in einer Band. Wir haben unser Promo-Paket nun auch soweit zusammengestellt und wollten jetzt unsere Demo und das Promopaket an Jugendzentren und Clubs versenden. Soe wie sich die beiden vorige Posts anhören, macht das wenig Sinn...Stimmt das?
     
  5. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 13.04.08   #5
    Nein, das stimmt nicht, zumindest nicht komplett.

    Es macht immer einen deutlichen Unterschied, welcher Qualität das Material ist und wie die Bewerbung aussieht. Macht Euch darüber schlau, wie der Veranstalter die Informationen haben will (Email oder Post?). Baut Eure Homepage/ Myspaceseiten vernünftig im Corporate Design auf, seht zu, daß Ihr dort Klicks und "Freunde" gewinnt, seid Aktiv. Es ist immer gut, möglichst viele Gigs vorweisen zu können. Lasst Eure Demos reviewen und zitiert diese Reviews in Euren Bandinfos. Und Bewerbt Euch nur bei Locations, die Eurem Bekanntheitsgrad entspricht (niemand wird eine Underground Punk Band im Palladium Köln als Headliner buchen...)

    @Red-Button: Wenn Ihr Demos verschickt, bitte schaut, ob auch alles im Umschlag enthalten ist: Anschreiben, Demo und Bandinfo. Ihr habt mir lediglich eine CD geschickt und Euch danach nicht mehr gemeldet, das kommt nicht wirklich gut, vor allem weil ich keinerlei Kontaktadresse von Euch hatte.

    Viel Erfolg Euch allen mit dem Booking...
     
  6. HiasAtan

    HiasAtan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Mühldorf am Inn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #6
    Mir ist aufgefallen dass man manchmal einfach penedrant sein muss! Nicht locker lassen und vorallem sich keine Gedanken machen was sich irgend wer denken könnte das is scheiße! Außer dem weiß ich das viele Bands einfach sehr kleinlaut sind, aus Mitleid wird kein Veranstalter ein Band in sein Event lassen! Man sollte bei Infotext sehr drauf achten dass der der ihn bekommt nur noch geil drauf wird euch zu buchen!!!
     
  7. red-button

    red-button Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    27.02.15
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 14.04.08   #7

    häh? wir versenden unser promo-pack immer mit Anschreiben, Pressetext, Presse-Foto, Aufkleber und Promo-CD und natürlich Kontaktadressen :-)

    ansonsten würden wir glaub ich nicht so viele gigs bekommen :)

    aber kann schon sein dass im eifer des gefechts mal ein umschlag nicht alles enthält :D
     
  8. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 14.04.08   #8
    Mehr wollte ich damit auch nicht ausdrücken... :-)

    Grusz,
     
  9. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 14.04.08   #9
    Am meisten spreche ich hier auf jeden Fall Metalandertaler zu.

    Aber man muss ja auch den Fakt betrachten, dass jede Band beim Punkt 0 antritt, soll heißen, es gab noch keine Gigs in der Vorgeschichte. Und hier ist es dann super wichtig, wie schon gesagt wurde, dass die Qualität des Materials, und damit ist nicht nur das Demo gemeint, sondern auch die Promomappe. In welcher Art übergebt Ihr es dem Veranstalter? Ne Klemmmappe mit herausfallenden Blättern? Liegen Fotos bei oder sind sie einfach aufs Papier gedruckt etc etc.
    Wichtiger Punkt ist auf jeden Fall myspace. Wie Metalandertaler schon sagte ist es wichtig hierüber mal einen auf dicke Hose zu machen. Viele Friends und played Songs beeindrucken noch so manchen Veranstalter, aber viele wissen mittlerweile auch, dass es für myspace Programme zum faken gibt.

    Das man an Gigs nur noch über Bookingagenturen herankommt kann ich auf jeden Fall verneinen. Es gibt jede Menge guter Bands, die die sich die Gigs selbst beschaffen...und ich rede da von gut 24-30 Gigs pro Jahr. Die kommen dann selbst auf die Idee ne Bookingagency auf zu machen, aber auch nur, damit der Kontakt zum Veranstalter professioneller rüberkommt.

    Gute Geschichten sind auf jeden Fall noch mit einigen Bands Gigtauschs zu veranstalten. So kommt ihr rum, spielt Gigs, lernt neue Kontakte kennen...im Gegenzug müsst ihr Sachen dann auch selbst veranstalten....das bringt Übung und zeigt Euch die Perspektive eines Veranstalters....
     
Die Seite wird geladen...