Gitarre als Input an Soundkarte -> leise

von K_Juan, 01.06.08.

  1. K_Juan

    K_Juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.08   #1
    In den letzten Wochen reifte in mir der Wunsch kreativ zu werden mit meiner E-Gitarre.
    Also schnell Reaper installiert, Backing Track importiert und abgehts.

    Also zum Aufbau:
    E-Gitarre -> G-Verstärker -> Soundkarte (LineIn oder Mikrophon).
    Ausgabe: Headset

    Problem:
    Was ich spiele kommt viellllll zu leise an (G-Verstärker voll aufgedreht, der nichtverstärkte Klang der Saiten immer noch lauter!).
    Und zudem das ganze nur auf einem Ohr (links), wobei das ja sogar irgendwo Sinn macht (G-Verstärker monoton).
    Die beiden Probleme treten auf, egal ob es bei LineIn oder Mikroeingang reingeht.

    Doch was kann ich tun, um die genannten Probleme zu lösen?
    Habs zwischenzeitlich mal mit nem Mikro vor dem Verstärker versucht. Der Sound ist dann aber irgendwie schon ziemlich dreckig...


    Soundkarte ist übrigens Nvidia ALC888 7.1channel (Mabo: AsRock AliveNF6G-VSTA AM2)
    Verstärker: Marshall MG 15 CDR
     
  2. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 01.06.08   #2
    Hi,

    welchen Ausgang des Gitarrenverstärkers hast du an den PC angeschlossen?
    Hoffentlich nicht den Boxenausgang.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  3. K_Juan

    K_Juan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #3
    Ich fürchte schon.
    Da steht auf jeden Fall "Emulated Headphones" drunter.
    Ne Alternative als Output hab ich aber nicht. Da wären einmal noch der Input für die Gitarre und "CD in & Emulated Line Out". Das kanns ja auch nich sein...

    Fällt damit mein Unternhemen ins Wasser oder gibts noch ne Lösung?
     
  4. Rivera

    Rivera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    5.01.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.06.08   #4
    Wieso kaufst Du Dir nicht eine externe Soundkarte? Kannst über Firewire (oder USB) anschließen - dann sparst Dir den Verstärker zwischen der Gitte und dem PC.
     
  5. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    bei Hannover
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    13.803
    Erstellt: 02.06.08   #5
    Hallo K_Juan,

    ich habe mir eine Line6 ToneportGX (USB Audio-Interface) zugelegt. Seitdem sind Gitarrenaufnahmen am Laptop ein Kinderspiel. Sounds von Clean bis Metal liefert die Gearbox-Software von Line6.

    Als Recordingsoftware benutze ich Kristal Audio Engine. Kann ich sehr empfehlen.

    Wenn Du keine 59 Euro für das Interface ausgeben willst, kannst Du auch versuchen, mit der Gitarre direkt in den Line-In deiner Soundkarte zu gehen. Wenn die Pickups einigermaßen Pegel machen kannst Du damit auch aufnehmen. (Klinkenadapter von 3,5mm auf 6,3mm benötigt)

    Dazu gibt es einen Anfängerthread hier im Board. Einfach mal die Suche bemühen.

    Gruß

    Andreas
     
  6. K_Juan

    K_Juan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.08   #6
    Ja, danke.
    Hatte ich auch schon drangedacht.
    Aber dann müsste ich doch den Sound digital tunen (Zerrung, etc.) oder?
    Von daher find ich es ein wenig unpraktisch. Ob jetzt mit in- oder externer Soundkarte...
     
  7. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 02.06.08   #7
  8. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    bei Hannover
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    13.803
    Erstellt: 04.06.08   #8
    Hallo K_JUAN,

    zum Thema "Sound digital tunen" kann ich Dir sagen, dass es definitiv kein Nachteil ist. Die freeware-Ampsimulationen klingen (teilweise) verdammt gut.

    Ich hatte ursprünglich vor, mir einen besseren Combo-Amp für zuhause zu gönnen. Als dann diese ToneportGX kam, war mir klar, dass ich nie wieder einen Übungsamp brauchen werde.

    Soviel Sound bei Zimmerlautstärke kann kein Gitarrenverstärker. Von der Vielfalt ganz zu schweigen.

    Ich habe die Toneport via USB an meinen Klapprechner angeschlossen und benutze zum Abhören Kopfhörer oder meine Zweit-Stereoanlage (Kenwood-Receiver von 1976 und kleine HiFi-Böxchen)

    Der Vorteil gegenüber dem PC-Recording, wie es im von Morry geposteten Workshop beschrieben ist:

    1. Du hörst beim Einspielen die Ampsimulationen und Effekte und nicht nur das trockene Gitarrensignal. (Was Du hörst, ist nachher auch auf der Spur.)
    2. Du hörst Latenzfrei ab (direct monitoring). Das Signal kommt ohne zeitliche Verzögerung im Kopfhörer/Monitor an.

    Mit Onboard-Soundchips (Realtek HD Audio, AC97 usw.) ist latenzfreies Abhören oft nicht möglich. Ein ASIO4all-Treiber kann das Problem lindern, aber ein kleines Delay ist bei mir immer geblieben. Seit ich die Toneport benutze kann ich das Thema vergessen.

    Gruß

    Andreas
     
  9. K_Juan

    K_Juan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.08   #9
    Ja, gut danke :) . Ihr habt mich überzeugt :D

    Also ich habs jetzt des öfteren ausprobiert. Allerdings nur unter Reaper, da bei Kristal der Monitor nicht angeht, wenn ich ihn starte, und außerdem (hängt wohl damit zusammen ?!?) funktioniert der digitale Verstärker dann nicht.
    Also mit Reaper funktioniert es eigentlich ganz gut. Allerdings kommt der getunte Sound erst einige Millisekunden später :confused: .
    Kann man da was am ASIO-Treiber einstellen, oder was kann man da machen?

    Und noch ne Frage wegen Reaper: Ich habe es irgendwie geschafft, dass er immer, wenn ich irgendwelche Buttons (Play, Stopp, etc.) drücke er jeweils einen (Klavier)Ton abspielt. Nervt irgendwie^^...Wie krieg ich das weg?
     
Die Seite wird geladen...

mapping